Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von redvienna » 20. Dez 2016, 00:17

Danke für Deinen Beitrag.

Auch ich habe aus Vorsicht auf das Panoramadach verzichtet.

Jetzt schlage ich mich seit Monaten mit Tesla wegen des deutlich und ungut surrendem Frontmotors herum.

Schon ab 30 km/h jeiert der Motor hochfrequent, was kaum Anzuhören ist. Sogar bei 140 km/h noch hörbar.

In der Norm meint Tesla. Ich dränge auf Motortausch.

Meine Vermutung ist, dass auch Abdichtung vor dem Facelift schlechter war. Fußraum Fahrer.
Zuletzt geändert von redvienna am 20. Dez 2016, 00:20, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von nickless » 20. Dez 2016, 00:19

Leto hat geschrieben:Wenn die Windgeräusche weg sind hat das Pano noch eine Auswahl anderer, knarzen kann es auch gut. Wenn es unter 140km/h leiser ist fahr langsamer :lol:

Im Ernst, ich habe beim 2. MS das Panoramadach weggelassen aus gutem Grund. Inzwischen sollen die zwar weniger Ärger machen aber das Risiko wollte ich nicht eingehen.


Ja das Knarzen hatte ich zwischendurch auch mal. Das haben sie erst hin- und dann wieder wegrepariert. :)

Würde mir jetzt auch definitiv keins mehr bestellen, lieber das Glasdach - da sollte man ja auch keine Probleme mit haben!?
 
Beiträge: 107
Registriert: 29. Jun 2015, 00:38
Land: Deutschland

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von OS Electric Drive » 20. Dez 2016, 06:41

nickless hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Also die Frage ist ja ob die Windgeräusche mit Deinem Auto zu tun haben oder aber mit dem PANO an sich.. Zudem hast Du das Auto ja auch genutzt, eine Wandlung kann ich wegen diesem Mangel nicht wirklich erkennen.

Eine Minderung des Kaufpreises wäre eine Möglichkeit. Aber ist es den ganzen Stress wert?


Ich denke diese Frage lässt sich erst beantworten, wenn das Panoramadach komplett ausgewechselt wurde. Ist dann Ruhe, lags daran. Falls nicht ist es wohl das Auto und schon in der Karosserie läuft was aus dem Toleranzbereich.
Und natürlich habe ich das Auto genutzt, ich hab jedoch noch nicht mal ganz 30000km drauf und es ist in einem top gepflegtem Zustand - daher finde ich einfach das Entgegenkommen von Tesla ziemlich schwach. Ich mein 45000€ Zuzahlung für einen dann hoffentlich mangelfreien 90D - dafür sollte es ja schon ein Model 3 geben...


Aber in den ersten Monaten kommst Du halt mit unter 1€ /km kaum hin. Dazu bekommst Du einen größeren Akku etc... Ich kann das im Detail nicht erklären aber was ist denn DEINE Vorstellung? ein neues Auto für Deines?
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von Ollinord » 20. Dez 2016, 07:28

Also wenn man ein Auto wandelt ist es fast so. Es ist dann ein Betrag von x/KM abzuziehen und der ist nicht hoch, 20 Cent/KM etwa. Der Rest muss erstattet werden!

Aber: Das Gericht muss dann entscheiden, ob hier das Geräusch zur Wandlung ausreicht. Dafür sind sicherlich Gutachten erforderlich und wieder mehr Zeit, alles in allem aufreibend.
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, B250e alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2009
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von redvienna » 20. Dez 2016, 07:55

Hier die Stellungnahme meines RA in Österreich sowie meine Info dazu.


ob sich die von Ihnen beschriebenen Motorgeräusche noch „in der Norm“ befinden, kann ich Ihnen nicht beantworten, das wird wohl nur ein Sachverständiger beantworten können.

Ob Sie sich damit „abfinden“ müssen, hängt von mehreren Faktoren ab.

Wenn nur bei Ihrem Fahrzeug ein solches Geräusch auftritt, nicht aber in anderen Autos (gleicher Typ, gleicher Motor), so wird wohl ein Mangel vorliegen. Im Gewährleistungsrecht steht grundsätzlich zunächst Verbesserung (=Reparatur) oder Austausch (=neues Fahrzeug) zu. Wenn die Verbesserung technisch nicht unmöglich sein sollte (weil auch bei Motortausch das Geräusch bleiben würde) oder für den Übergeber mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden wäre (bei EUR 12.000,00 könnte dies schon der Fall sein, wobei hier der von Ihnen gezahlte Kaufpreis relevant wäre), dann kann der Käufer nur mehr Preisminderung oder Wandlung (=Auflösung des Vertrages) verlangen. Eine Wandlung wird nach erstem Eindruck hier wegen Geringfügigkeit des Mangels nicht in Betracht kommen, sodass Sie lediglich die Rückzahlung eines Teils des Kaufpreises begehren könnten.

Auf eine „Wandlung“ auf ein anderes Modell besteht jedenfalls kein Rechtsanspruch, einvernehmlich kann natürlich aber jede Vereinbarung getroffen werden.

Wenn bei dem vorliegenden Modell ein solchen Surren typischerweise auftritt, scheidet die Gewährleistung aus und käme allenfalls eine Irrtumsanfechtung in Betracht, wenn Sie den Vertrag bei Kenntnis dieses Umstandes nicht abgeschlossen hätten. Haben Sie das Fahrzeug Probe gefahren? Trat das Geräusch von Anfang an schon auf oder erst später? Wurde über die Lautstärke etwas besprochen?


=> Ich bin mit dem identen Modell mehrmals gefahren (Leihwagen) und dieses Geräusch kam in der Art nie vor.
Ist ein sehr jeierndes Geräusch.

Ein Bekannter von mir hat das Faceliftmodell. Dort ist der Frontmotor fast nicht zu hören !

Werde noch einmal mit Tesla sprechen um eine Kulanzlösung zu finden. Vorab einmal danke.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von Hanse62 » 20. Dez 2016, 08:11

Deshalb kaufe ich KEIN Auto ohne Dach(Cabrio) und auch nicht mit einem Loch( Schiebedach) im Dach, das macht führer oder später im nur Probleme und ist laut. ;)
PV-47kWp, Model S P100D, Renault ZOE, Model 3 AWD LR am 15.3.19 bestellt, BMW C Evolution Long Range und 16kWh Stromspeicher.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 805
Registriert: 26. Feb 2014, 07:52
Wohnort: Wien Umgebung
Land: Oesterreich

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von Technics1200LTD » 20. Dez 2016, 08:12

Betrifft das auch Mitfahrten von Servicetechnikern? Sprich du fährst schneller als 140 km/h und der SeC Techniker darf nicht daneben sitzen
und das Problem nachvollziehen?

nickless hat geschrieben:... Probefahrten dürfen nur bis max. 140 km/h durchgeführt werden und somit war immer alles in Ordnung....
Bestellt 01.04.2016 MS90D Facelift, seit 15.06.2016 in Betrieb :-)
Mein Referral-Link http://ts.la/ibrahim914
Benutzeravatar
 
Beiträge: 901
Registriert: 23. Okt 2015, 13:00
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von nickless » 20. Dez 2016, 15:08

OS Electric Drive hat geschrieben:Aber in den ersten Monaten kommst Du halt mit unter 1€ /km kaum hin. Dazu bekommst Du einen größeren Akku etc... Ich kann das im Detail nicht erklären aber was ist denn DEINE Vorstellung? ein neues Auto für Deines?


Wie schon geschrieben, ich will ein neues Auto ja nicht geschenkt und würde ja auch bis zu 30000€ draufzahlen, aber eben nicht 45000€. Ich finde da müsste Tesla auf jeden Fall den Aufwand und Ärger den ich seit Anfang an deswegen hatte, irgendwie mit berücksichtigen und das Ganze nicht nur wie eine Inzahlungnahme betrachten. Ich will ja nicht ein neues Auto weil mir die Farbe nicht mehr gefällt, ich nen größeren Akku oder ne Mittelkonsole brauche, sondern weil es mir nun nach 6 Reparaturversuchen einfach reicht und ich keinen Nerv mehr hab mich da ewig weiter zu ärgern.
 
Beiträge: 107
Registriert: 29. Jun 2015, 00:38
Land: Deutschland

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von KrassesPferd » 20. Dez 2016, 15:18

redvienna hat geschrieben:
Ein Bekannter von mir hat das Faceliftmodell. Dort ist der Frontmotor fast nicht zu hören !

Werde noch einmal mit Tesla sprechen um eine Kulanzlösung zu finden. Vorab einmal danke.


Ich habe das FL-Modell und man hört den vorderen Motor. Vor allem bei etwa 30km/h, sowie auch bei 70-80km/h. Ebenso ein weiteres Model 75D, welches ich vor kurzem gefahren bin. Ich glaube, dass man beim D-Model den Frontmotor fast immer in bestimmten Bereichen hört. Der ist nur mit einem recht dünnen Formfilz umhüllt und ist dem Fahrer recht nah.

EDIT: Auch während der Reku ist aus dem Vorderwagen ein Surren zu hören. Auch bei beiden 75D, die ich bis jetzt gefahren bin.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

von nickless » 20. Dez 2016, 15:26

redvienna hat geschrieben:Hier die Stellungnahme meines RA in Österreich sowie meine Info dazu.

Werde noch einmal mit Tesla sprechen um eine Kulanzlösung zu finden. Vorab einmal danke.


Danke für die Info! Das ist natürlich auch nicht schön und ich kann auch in Deinem Fall die Einstellung von Tesla nicht verstehen und es zeichnet sich immer mehr ab, als lässt man es lieber auf rechtliche Schritte ankommen, anstatt sich da im Sinne des Kunden kulant zu verhalten und für mangelhafte Produkte einzustehen. Ich denke ich habe da auch recht viel Geduld gezeigt und Tesla hatte insgesamt 6 mal die Chance, das Problem zu beseitigen. Schon alleine diese Tatsache ist eigentlich ein Armutszeugnis für Tesla, denn eigentlich sollte doch spätestens nach dem 3. Versuch klar sein, dass ein solches Problem mit ein bissl hier und dort einstellen und rumbasteln wohl nicht zu beheben ist und erst zuletzt überhaupt nach der Ursache gesucht wurde.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg und vor allem Entgegenkommen von Tesla!
 
Beiträge: 107
Registriert: 29. Jun 2015, 00:38
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Werner22 und 6 Gäste