Autoparken Fehlfunktion

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Autoparken Fehlfunktion

von elektroRot » 23. Jan 2017, 07:05

Jetzt verstehe ich, Warum sich mein Tesla beharrlich weigert, selbst einzuparken. Er hat wohl eingesehen, dass er es sowieso nicht kann;-)
Im Ernst.. mein Tesla hat bis heute erst zwei Mal ne Parklücke erkannt. Einmal im Parkhaus (da war alles prima mit einparken), einmal auf der Autobahn im stop and Go unter einer Brücke. Ansonsten ignoriert er bisher alle meine Versuche längs einzuparken. Egal wie groß die Lücke ist, egal wie langsam ich daran vorbeifahre oder sogar halte, egal ob mit oder ohne Blinker, er ignoriert die Lücken einfach... keine Ahnung, was ich noch tun kann.
Model S P90D, rot
 
Beiträge: 279
Registriert: 11. Okt 2015, 17:25
Land: Deutschland

Re: Autoparken Fehlfunktion

von tvdonop » 23. Jan 2017, 09:10

elektroRot hat geschrieben:Jetzt verstehe ich, Warum sich mein Tesla beharrlich weigert, selbst einzuparken. Er hat wohl eingesehen, dass er es sowieso nicht kann;-)
Im Ernst.. mein Tesla hat bis heute erst zwei Mal ne Parklücke erkannt. Einmal im Parkhaus (da war alles prima mit einparken), einmal auf der Autobahn im stop and Go unter einer Brücke. Ansonsten ignoriert er bisher alle meine Versuche längs einzuparken. Egal wie groß die Lücke ist, egal wie langsam ich daran vorbeifahre oder sogar halte, egal ob mit oder ohne Blinker, er ignoriert die Lücken einfach... keine Ahnung, was ich noch tun kann.

Also meiner parkt prima... Finde die Funktion ganz nützlich und nutze sie regelmäßig. Wenn das bei dir gar nicht geht würde ich einen SEC Besuch empfehlen...
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP1, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Model 3 D LR Grey AP2.x mit FSD seit 2.3.2019
2 x Powerwall2 & Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2215
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee
Land: Deutschland

Re: Autoparken Fehlfunktion

von Mathie » 23. Jan 2017, 10:03

@elektroRot SeC fragen. Wenn Du schon alle möglichen Varianten ausprobiert hat, dann würde ich das beim nächsten Besuch im SeC ansprechen. Bei mir meldet sich die Autoparkfunktion regelmäßig und bietet mit das Parken an.

Zum Thema Fehlfunktion: Baumschutzbügel scheinen nicht zuverlässig erkannt zu werden. Ich habe jedenfalls vor ein paar Tagen das Autoparken unterbrochen als mir der Wagen zu sportlich auf einen haarscharf am Rand der Lücke auf dem Bordstein stehenden Baumschutzbügel zufuhr. Der Bügel stand allerdings auch saublöde im hinteren Teil der Lück etwa 5cm neben der Bordkante. Der normale Bordstein war dort gegen einen schmalen Stein ausgetauscht, um den Bügel näher an die Kante zu bringen.

Bin dann selbst langsam reingefahren und der hintere rechte Überhang des Autos passte um etwa 3-4cm am Bügel vorbei wenn man sich mit etwa 10 cm vom Bordstein entfernt hinstellte. Beim Einparken kam keine hintere rechte Abstandswarnug für den Bügel, das Stoppsignal kam erst, als ich dem hinten stehenden Auto entsprechend nah kam.

Der Bügel war wohl einfach zu schmal und/oder der Winkel ungünstig, jedenfalls schienen Autoparken und die Abstandsanzeig den Bügel zu überhören.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9152
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Autoparken Fehlfunktion

von egn » 23. Jan 2017, 10:34

Damit solche Funktionen nicht zu Schäden führen können braucht man nicht nur in der Hardware in Bezug auf Sensorik Redundanz, sondern auch auch funktional in der Software.

Es ist unabdingbar dass eine Art Schutzraum um das Fahrzeug mit einer gewissen Mindestdistanz nicht unterschritten werden darf. Wenn irgend etwas in diese Raum eindringt dann muss das Fahrzeug jegliche autonome Funktion sofort einstellen. Diese Funktion muss auch die aktuelle Geschwindigkeit, Distanz zum jeweiligen Hindernis und den maximalen Anhalteweg berücksichtigen. Diese Funktion muss eine Zertifizierung nach ASIL-D haben und ist genauso wichtig wie das Funktionieren anderer essentieller Systeme im Fahrzeug.

Alle anderen Funktionen müssen darauf Aufsetzen so dass sich Softwarefehler nicht negativ auswirken können.

Mir scheint dass viele solche Assistenten (nicht nur bei Tesla) völlig ohne Schutznetz und doppelten Boden programmiert sind, weil man halt sagt der Fahrer muss überwachen. Aber wie im vorliegenden Fall kann es sein, dass der Mensch einfach nicht schnell genug reagieren kann, Insbesondere wenn die Funktion schon sehr oft problemlos funktioniert hat, lässt dann doch die Aufmerksamkeit nach.

Beim Übergang zum wirklichen Autonomen Fahren müssen auf jeden Fall ein paar Schutzbarrieren eingezogen werden und ausreichend Redundanz vorhanden sein sonst kann das in einer Katastrophe enden.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Autoparken Fehlfunktion

von teslacharger » 23. Jan 2017, 16:36

Mathie hat geschrieben:@elektroRot SeC fragen. Wenn Du schon alle möglichen Varianten ausprobiert hat, dann würde ich das beim nächsten Besuch im SeC ansprechen. Bei mir meldet sich die Autoparkfunktion regelmäßig und bietet mit das Parken an.

Das kann ich bestätigen. Zwischen Autos funktioniert sie zuverlässig und regelmäßig wird das "P" angeboten.

Auf was man achten sollte: Nicht zu schnell an der Lücke vorbeifahren, nicht zu weit weg vorbeifahren und vor allem: weit genug vorbeifahren, damit auch das nachfolgende Auto erkannt wird und vermessen werden kann, davor kommt das "P" nicht.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11
Land: Deutschland

Re: Autoparken Fehlfunktion

von elektroRot » 23. Jan 2017, 20:51

Naja, wenn ich die anderen Erfahrungen so lese, park ich wohl doch lieber selber ein. Vor allem war er für mein Gefühl sehr schnell unterwegs (das eine mal, wo es funktioniert hat). Aber mal merken und beim nächsten SeC-Termin fragen.
Model S P90D, rot
 
Beiträge: 279
Registriert: 11. Okt 2015, 17:25
Land: Deutschland

Re: Autoparken Fehlfunktion

von Mathie » 23. Jan 2017, 21:58

elektroRot hat geschrieben:Naja, wenn ich die anderen Erfahrungen so lese, park ich wohl doch lieber selber ein.

Ich nutze längs Autoparken sehr gerne, geht schell und meist verlässlich. Bei vielleicht 5% der Einsätze breche ich ab, weil ich es nicht probieren will, ob es klappt oder nicht. Ich komme in kleinere Lücken und fahre auch sehr knapp an Hindernissen vorbei, bin aber langsamer als Autoparken in parallelen Lücken. Wenn ich abbreche dan entweder, weil mir der Abstand des Vorderwagens zum links stehenden Hindernis zu gering ist oder weil es Pfosten, Baken o.ä. gibt, die mich an den Fähigkeiten des Autopiloten zweifeln lassen.

Quer lasse ich den AP nicht parken, habe ich anfangs ein paar mal probiert, langsam, stellt sich sich in die Mitte der Lücke, auch wenn es manchmal in engen Lücken sinnvoller wäre, auf der Fahrerseite mehr Platz zu lassen, besonders wenn beide nebenstehenden Fahrzeug vorwärts eingeparkt sind. Vielleicht natürlich inzwischen besser geworden, habe es lange nicht probiert.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9152
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Autoparken Fehlfunktion

von AquaAndreas » 12. Jul 2017, 16:08

AquaAndreas hat geschrieben:Update:

Ich bekam einen Anruf von einem Service Center. Irgendwie geht es Tesla-intern damit jetzt voran. Scheint so als ob jemand bei Tesla Gedanken (oder Forum) lesen kann :ugeek: ;)

Wenn jetzt doch etwas positives aus der Sache wird, technisch als Problemlösung und organisatorisch, dann wäre ich zufrieden und mein Ziel wäre erreicht.

Nach vielen Monaten möchte ich den Thread mal aus der Versenkung hervorziehen, um den aktuellen Stand zu dokumentieren.

Der Herr aus Stuttgart, welcher mich damals (wohl auf diesen Thread hin) angerufen hatte, wollte mir damals Rückmeldung geben.

Ich wartete nochmals einige Wochen, und nachdem ich dann auf Anrufe nie mehr einen Rückruf bekam, habe ich mich mit 12 Stunden Vorankündigung ohne Termin nach Stuttgart begeben. Es gab ein ausführliches Gespräch, der Mann schien mir sehr bemüht. Ich habe versucht meine Intention klarzumachen, und dass ich einen Parkunfall durch Software-Fehler nicht einfach ohne Rückmeldung Teslas schlucken will.

Mir wurde eine Rückmeldung, sogar direkt aus Amerika, von Herrn B. aus Stuttgart zugesagt. Das war im Februar.

Danach gab es von mir mindestens fünf weitere Versuche, mit Herrn B. Kontakt aufzunehmen. Weder war er telefonisch zu erreichen noch kam jemals wieder eine Antwort auf eine meiner E-Mails.

Soviel also zur Vorgehensweise von Tesla, wenn die Software einen konkreten Schaden verursacht. :(
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 403
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: betatester, chd und 8 Gäste