Seite 3 von 3

Re: Brems LED Ausfall

BeitragVerfasst: 23. Mär 2016, 06:20
von Beatbuzzer
Einen VW-Scheinwerfer hab ich auch noch nicht zerlegt. Die Parallelschaltungen kenne ich bisher aus der Kategorie Taschenlampen, Fahrradlichter und einigen fragwürdigen Autorücklicht-Umbaukits.

Das flackern ist auch typisch für durch Überhitzung sterbende LEDs. Durch die starken Belastungen durch thermische Ausdehnung reißen Kontaktstellen (z.B. Bonddrähte), gerade bei den etwas "günstigeren" LED-Fabrikaten.
Soll Deine Erfahrung natürlich nicht schmälern (@Laserfreak). SMD-Baugruppen stecken allgemein viel weniger weg, auch weil die Vibrationsdämpfung durch die Anschlussbeinchen fehlt. Die Bauteile müssen jede Ausdehnung und Biegung der Platine mitmachen.
(Kommt man mit 200°C im Zeitalter des bleifreien Lotes noch hin? Die Schmelzpunkte sind ja auf 215-225°C gestiegen.)

PS: Mein letzter Seitenhieb zielte übrigens auf die Elektroniker von VW. Nicht dass von euch jemand auf die Idee kommt, sich angesprochen zu fühlen.

Re: Brems LED Ausfall

BeitragVerfasst: 23. Mär 2016, 10:18
von Mr.Spock
Moin , so habe den Thread jetzt an Tesla für 125000€ verkauft als Verbesserungsvorschlag , danke Euch :P :lol:
...Spass muss sein , frohe Ostern ....

irre was hier analysiert wird .....

Re: Brems LED Ausfall

BeitragVerfasst: 28. Feb 2019, 19:36
von Tesla-Peter
Leider habe ich heute einen Ausfall einer LED bemerkt. Gibt es inzwischen eine andere/günstiger Lösung als einen Scheibenausbau und Austausch??? :shock:

Mein MS ist aus der Gewährleistung, was kann ich tun?

Re: Brems LED Ausfall

BeitragVerfasst: 28. Feb 2019, 20:07
von Guillaume
Weiterfahren... Dafür gibt's ja weitere 100 LED