Sicherheitsgurt nach 20.000km

Technische Probleme und deren Lösung...

Sicherheitsgurt nach 20.000km

von mbrandhu » 23. Mär 2018, 13:32

Ich weiß ja nicht, aber...
Made by Takata, dass die nach 20.000km so aussehen schockiert mich. Mein Prius hat jetzt 140.000km drauf und die haben NIX, Null.
Dass die schon jetzt so zerfusselt sind macht mich etwas sprachlos über die weitere Haltbarkeit und auch die Sicherheit.

Man muss dazu sagen dass ich als Pressefotograf sehr viele Kurzstrecken fahre und der Gurt oft an- und abgelegt wird. Aber nach der kurzen Zeit...puh.
Dateianhänge
IMG_20180323_111313.jpg
IMG_20180323_111220.jpg
IMG_20180323_111239.jpg
IMG_20180323_111212.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von Healey » 23. Mär 2018, 13:42

Meinen habe ich tauschen lassen, seither ist er in Ordnung. War überhaupt kein Thema für das SEC - Graz.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 122.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von Technics1200LTD » 23. Mär 2018, 13:52

IMG_0908.JPG


Es ist innen eine scharfe Karte am Kunststoff von der äußeren Abdeckung, siehe Finger. Man kann die scharfe Kante auch fühlen.
Genau da reibt sich der Gurt auf.
Nur der Tausch vom Gurt reicht nicht aus, sondern auch diese Abdeckung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 783
Registriert: 23. Okt 2015, 13:00
Wohnort: Remseck a. N.

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von Tesla006 » 23. Mai 2018, 22:38

Bei mir die gleichen Symptome (60'000km). Das SC nimmt den Heissluftföhn und schmilzt die Fäden weg.. Sieht jetzt zwar wieder schön aus (auch wenn nicht so schön wie die einwandfreien Beifahrergurten, da die Ränder nun minimal stärker gestrafft als die Fläche und eine leicht Wellung erkennbar ist) trotzdem kommt mir die "einfache" Lösung auf den zweiten Gedanken etwas zu einfach vor..
Annahme: Sicherheitsgurten sind aus Polyester. Typischerweise ist der Schmelzpunkt von Polyester ab 230°C, die thermische Faserzersetzung bei +270°C, die maximale Betriebstemperatur von Sicherheitsgurten jedoch typischerweise bei 100°C. Hat von Euch jemand eine fundierte Meinung dazu? Vielen Dank!
 
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mai 2018, 22:05

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von mbrandhu » 24. Mai 2018, 09:56

Welches SeC war das? Denen würde ich was erzählen ein sicherheitsrelevantes Bauteil mit einem Heißluftföhn zu bearbeiten.
Stuttgart tauscht meinen aus.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von Technics1200LTD » 24. Mai 2018, 10:16

Anfang Mai 2018 hatte ich mit meinem FL MS90D einen Service Termin beim Sec Stgt. unter anderem
wegen starken Fusseln beim Fahrergurt. Sehr ähnlich wie vom TE Bei mir Stand 33.000 km.

Die Fusseln wurden entfernt. Das Sec hat mir aber nicht gesagt, wie die Fusseln entfernt wurden.
Die Kante fühlt sich aber jetzt härter an als die vom Beifahrergurt. Es könnte abgeflammt worden sein.
Lt. Sec Stgt sei die Sicherheit gewähleistet. Ich bin mir nicht sicher welchen Spielraum es beim
Sicherheitsgurt hinsichtlich "Reparaturen" gibt?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 783
Registriert: 23. Okt 2015, 13:00
Wohnort: Remseck a. N.

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von mbrandhu » 24. Mai 2018, 10:18

Man kann die Fusseln z.B. auch mit einer Rasierklinge abrasieren. Das ginge ja noch. Einen Heißluftföhn empfinde ich aber als zuviel des Guten.
Mit Stuttgart habe ich mich wegen meines schlecht gepolsterten Sitzes auch schon anlegen müssen. Das sei normal und wenn ich es spüre solle ich doch ein Kissen drauf legen. Entschuldigung?
Eine säuerliche Mail hinterher an den Werkstattchef und es wurde mir zugesichert dem Problem nachzugehen. Ich bin mal gespannt.

Was da gerade Servicetechnisch abgeht finde ich nicht feierlich. Auf Kurz oder Lang ist es einfach ein Konstruktionsfehler mit der scharfen Kante der behoben gehört, das wird sonst ja wieder auftreten...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von Haraldt1 » 24. Mai 2018, 17:05

1. World problems....
Solche Dinge habe ich nach über 20 Jahren MB hinter mir.
Entschuldigung möchte niemanden zu nahe treten, aber wenn der Sitz über 300.000 Tesla Fahrern passt und dir nicht, dann ist er entweder defekt oder etwas stimmt mit deinem POPOMeter nicht :-)
Wenn er defekt wäre würde die Werkstatt sicher keine Probleme machen.
Und ja die anderen Marken gehen auch schon mal mit Heißluftfön ran oder verbiegen ja verbiegen mit Gewalt einen Türrahmen wenn der „Kunde“ Zugluft bemängelt.
Es wird überall nur mit Wasser gekocht und die Kunden die gleich mit Anwalt und Zeitung drohen haben halt dann später keine Kulanz und keine Infos....

1. World ;-)
Opel Ampera 2014 bis 10/2016
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 167Wh/km
mit Aero im Sommer 153Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 779
Registriert: 7. Aug 2016, 14:06
Wohnort: Lockenhaus

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von mbrandhu » 24. Mai 2018, 17:13

Wenn selbst der Mitarbeiter des Bodyshops zu mir sagt dass mit der Polsterung etwas nicht stimmt wird hoffentlich etwas dran sein. Und ja, mittlerweile schwindet meine "Polstermasse" am Ar*** - Squats helfen, evtl spüre ich es deshalb. Aber bei einem Auto für 100.000 Euro sollte das einfach nicht sein dürfen, tut mir leid...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Sicherheitsgurt nach 20.000km

von Tesla006 » 24. Mai 2018, 20:07

Die Heissluftbehandlung führte bei mir definitiv zu einem härteren Rand. Bei mir gibt’s auch diese Kante beim Gurteneinzug. Wurde vom SC aber offensichtlich nicht als Ursache identifiziert und für mich nach kurzer Prüfung auch noch nicht eindeutig, ob sich die Gurte daran reibt. Wurde dieses Teil bei irgendjemandem ausgetauscht?
 
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mai 2018, 22:05

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste