Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von Healey » 21. Jun 2017, 10:05

Danke für den wunderbaren Bericht. Eine Frage von Dir, in Österreich fahren knapp 2.000 Teslas durch die Gegend.
Genauer siehe hier.

viewtopic.php?f=17&t=7308&p=389710&hilit=DACH+Österreich#p389710

LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 109.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6372
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von volker » 21. Jun 2017, 10:18

Toller Bericht, hat Spaß gemacht zu lesen!

Vielleicht kannst du das Geld für den AP in eine PV-Anlage investieren - Fahren mit Sonnenstrom aus eigener Herstellung steigert den Genuss nochmals. ;-)
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9179
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von Pfalz-Markus » 21. Jun 2017, 11:36

Thore hat geschrieben:Ist die Aktivierung der "verbesserten" Autopilot-Funktionalität tatsächlich die Voraussetzung dafür, den Tempomat nutzen zu können?

Bisher war ich immer davon ausgegangen, dass der Tempomat (den ich in meinem jetzigen Auto sehr häufig benutze) auch ohne AP - und damit 6.600 zusätzliche Euro - auskommt.


Also ,der statische Tempomat funktioniert ohne die Aktivierung . Ausprobiert hab ich ihn - bin aber wie gesagt kein großer Freund davon.

volker hat geschrieben:Toller Bericht, hat Spaß gemacht zu lesen!

Vielleicht kannst du das Geld für den AP in eine PV-Anlage investieren - Fahren mit Sonnenstrom aus eigener Herstellung steigert den Genuss nochmals. ;-)


Danke für Rückmeldung ! Die PV Anlage ist schon 12 Jahre alt und läuft wie am Schnürchen. Aktuell - dank EEG - ist Eigenverbrauch noch kein Thema .

Danke für alle weiteren Tipps und Hinweise. Ich warte jetzt Mal auf probewochen für den AP 2....und genieße weiter meinen Tesla .
Pfalz-Markus aka „Hummeldumm“
Model S75D seit Juni 2017
I3 Sixt Edition ab März 2018
PV Anlage mit 3,3Kw seit 2005
Benutzeravatar
 
Beiträge: 241
Registriert: 16. Mai 2017, 20:10
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von kwi » 21. Jun 2017, 22:50

Na toll,

jetzt hast Du mir den wohlverdienten, so meine ich, Schlaf versaut.
Mein Model S 75D darf ich morgen anmelden und übermorgen im SeC abholen... gnarf!

Geduld ist nicht eine meiner Stärken!

Schöne Grüße aus Köln!
 
Beiträge: 85
Registriert: 2. Jun 2017, 21:59
Wohnort: Köln

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von Piccman » 22. Jun 2017, 00:55

Ein toller Bericht - immer wieder schön, so etwas zu lesen!
Ab dem 3.7. gibt es dann vorübergehend ein weiteres Model S in der Pfalz,
da wir dann für knapp 2 Wochen in Rhodt unter Rietburg Urlaub machen werden. :)
S85 seit dem 14.4.2016 - 1/15, multicoat red, Pano, beiges Leder, Luftfederung, UHF, Kaltwetterpaket, Doppellader, kein AP
Benutzeravatar
 
Beiträge: 241
Registriert: 10. Nov 2015, 18:59
Wohnort: Bremen

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von OS Electric Drive » 22. Jun 2017, 06:38

Toller Bericht... ich denke ihr müsst euch noch ein wenig ans Auto gewöhnen dann braucht ihr nicht so viele Lade Möglichkeiten suchen...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8031
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von tornado7 » 22. Jun 2017, 07:14

Tipp: am SuC bei Mittagspause das Ladeziel auf 100% stellen. Fährst ja danach eh bald los, das lässt den Akku also kalt.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2152
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von ensor » 22. Jun 2017, 09:13

Sehr schöner Bericht, da können sich hier sicher viele drin wiederfinden, inklusive mir :)
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 65.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 9.500 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3097
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von GeeFive » 22. Jun 2017, 10:36

Was ist jetzt mit den Horror-Spaltmaßen? ;)

Und ja, man will AP (zumindest AP1; mit AP2 habe ich keine Erfahrung); damit kommst Du dann doppelt entspannt an – insbesondere im Ausland, wo es gesitteter auf den Autobahnen zugeht.
S85D, VIN: 802xx
Benutzeravatar
 
Beiträge: 586
Registriert: 15. Mär 2015, 23:55
Wohnort: Ostfildern/Stuttgart

Re: Meine ersten 10 Tage als Tesla Fahrer - ein Bericht

von OS Electric Drive » 22. Jun 2017, 15:30

Da es AP1 nicht mehr gibt kann ich nur von AP2 abraten... Finger weg wenn man den Spaß am Tesla nicht verlieren will
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8031
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Coderunner, Schlichti und 2 Gäste