Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenheim

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenheim

von mbrandhu » 28. Feb 2017, 13:18

Ein langer Kampf hat ein Ende, gestern war es bei mir dann soweit. Ich durfte mein Model S entgegen nehmen. Eigentlich habe ich das ganze fotografisch schön begleitet, nur leider hat es die Speicherkarte der DSLR zerschossen, daher gibt es nur Handyfotos von der Übergabe :-/

Die Geschichte ist bei mir etwas umfangreicher.

Ich bin Markus, 26 Jahre und komme aus Heidenheim. Das Thema Elektroautos hat mich schon seit geraumer Zeit interessiert, aber bis dato war es schlichtweg nicht machbar.
Die einzigen Autos die die verfügbare Reichweite angeboten haben, waren Teslas - und das war finanziell nicht drinnen, auch weil ich vor drei Jahren ein Haus gekauft habe.
Nun hat es sich aber glücklicherweise ergeben dass ich, nebst meinem eigenen Unternehmen seit neun Jahren, meinen Traumjob in Form des Pressefotografen gefunden habe und damit doch besser verdiene als ich dachte.
Als Pressefotograf ist man viel und zum Teil recht zackig unterwegs, eine Praxis-Mindestreichweite ohne Zwischenladen von 250km war daher für mich Pflicht - und kein damals bezahlbares Auto bot das an.

Als dann der Ampera-E auf den Markt kommen sollte wurde ich hellhörig.
Als ich vom Opel-Händler gehört habe wie lange es voraussichtlich dauern wird bis er dann ausgeliefert wird, von der miesen Ladetechnik abzusehen, und auch wie die Händler im Stich gelassen werden, habe ich mich spaßeshalber doch nochmal bei Tesla umgesehen.

Momentan wird bei mir eine neue Fertiggarage errichtet, dafür extra ein Stromanschluss gelegt - wohlwissend dass ich früher oder später elektrisch fahren möchte. Und dann kam die Überlegung: extra einen Stromanschluss bezahlen, dafür jedes Jahr die Anschlussgebühren und dennoch weiter mit dem Prius fahren bis dann der Ampera-E, mit Glück, in ein bis zwei Jahren geliefert wird?

Siehe da: Tesla bietet Gebrauchtfahrzeuge an - perfekt für mich. Natürlich viiieeel teurer als ein Ampera-E (doppelt so teuer), aber höhere Reichweite, weit mehr Komfort, Oberklasse, Supercharger...
Und bei der aktuellen Zinssituation bringt es mir ja auch nichts das Geld auf dem Konto anzusammeln bei 0,000%.

Also habe ich mal einen Gebrauchten bestellt. Finanzierung sollte über die Bank11 laufen - sah auch alles recht gut aus, bis sehr überraschend auf einen Schlag eine Absage mit der pauschalen Begründung kam, eine Limited würde generell nicht akzeptiert - trotz Unternehmen seit neun Jahren und Jahres-Brutto-Einkommen im sechsstelligen Bereich. Traum geplatzt?

Nein, denn dann lese ich dass die KfW für Unternehmen und Freiberufler günstige Kredite für alternative Antriebe anbietet.
Also meine Bank kontaktiert, erst die Volksbank - auf diese läuft bereits der Hauskredit, weswegen es am Ende dort nicht geklappt hatte. Schlimmer war aber dass die Schufa Amok lief und mir ein absolut mieses Rating verpasst hat - Ratingstufe K oder so, also schlechter geht kaum. Hat sich bei einem Telefonat mit meinen Freunden von der Schufa rausgestellt dass es daran lag dass ich mir die Frechheit heraus genommen habe, wo möglich (damals, als es noch Zinsen auf das Geld auf dem Konto gab) auch bei kleineren Anschaffungen die 0%-Finanzierungen auszunutzen. Laut Mitarbeiter der Schufa nutzten diese meist einkommensschwache Personen und hier käme es zu hohen Zahlungsausfällen, weswegen ich dafür dann automatisch ebenfalls abgestraft wurde - na vielen Dank auch. Obwohl bei mir es noch nie zu Problemen kam, ich nur Positiveinträge bei der Schufa habe und keinerlei Negativeinträge.
Wieder der Traum geplatzt.

Dann war ich ein paar Tage später bei der Sparkasse, etwas geschäftliches erledigen. Langjähriger Mitarbeiter, kennt mich seit 10 Jahren gut. Als ich gehe die Frage ob er sonst noch etwas für mich tun könne, ich sehr zögerlich "hmmm, jaaa, theoretisch schon, aber ich glaube nicht dass das was wird" (denn damals wurden für einen Hauskredit sehr fragwürdige Dinge von mir verlangt, während es bei der Volksbank kein Problem war). Ich erzähle ihm von dem Vorhaben. Und er hat sofort leuchtende Augen bekommen, einen Tesla habe die Sparkasse noch nie finanziert, das sei ja auch ein gutes Image für die Sparkasse, "den Spaß gönnen wir uns, da macht er mit". Gesagt getan, nach einigem hin und her mit Unterlagen einreichen etc. dann gestern einen Anruf erhalten: Finanzierung bewilligt, und zwar zu verdammt guten Konditionen, 2,2% auf acht Jahre. Monatliche Belastung etwa 700€, völlig human. In jedem Fall sehr viel besser als das Angebot der Bank11 mit 3,8% Einstiegszins.

Ja, was soll ich sagen, tatsächlich habe ich ein Auto für knapp 100.000€ nur aufgrund von Youtube-Videos und Erfahrungsberichten gekauft. Ohne Probefahrt, ohne es vorher anzuschauen - bis ich erfahren habe dass mein (ursprünglich geplanter) Gebrauchter in Stuttgart steht, warum auch immer. Telefonat mit SeC "ja komm doch einfach mal vorbei" - das habe ich dann gemacht, Stuttgart geht von der Entfernung, Frankfurt (wo er vorher stand) hätte ich wiederum nicht gemacht.

Und so habe ich dann das erste mal nicht nur einen Tesla aus der Nähe gesehen, sondern auch gefahren. Allerdings nicht den Gebrauchten sondern ein Vorführfahrzeug. Autopilot hat mich jetzt nicht soooo überzeugt, hat etwas Mist gebaut, aber das muss man auch erstmal "lernen" und dem Ding vertrauen.

Und ich glaube die Verkäuferin war etwas verwundert/enttäuscht, aber die Emotionen die bei einem Benzin-Wechsler wohl normal sind blieben bei mir aus. Warum? Bis auf den Anzug (und natürlich das viiieeeel höhere Niveau in allem, klar) unterscheidet sich das Fahrgefühl nicht sehr zum Prius - ich habe nur laufend auf den Moment gewartet dass der Verbrenner nun mit einspringt.

Und das war auch der Grund warum ich da recht blind in den Kauf gestiegen bin, denn ich kenne einfach das elektrische Gefühl schon vom Prius - und meine Vermutung hat mir gesagt, viel unterscheidet sich da nicht.

Wer meinen anderen Beitrag etwas mitverfolgt hat, hat schon gesehen dass ich vom Kauf des Gebrauchten aus diversen Gründen abgerückt bin. Kurz zusammengefasst:
-Neu 66.000km weniger Laufleistung
-"nur" 20.000€ mehr
-Facelift
-Sicherheitsfeatures durch Autopilot, welche mir mal den Arsch/das Leben retten können und mich vor langem Verdienstausfall bewahren kann
-Allrad
-Mittelkonsole

Das eigentlich geplante Modell wäre ein Vorführer gewesen, das hat mir dann aber einen Tag vorher ein anderer weggeschnappt. Nun "fiel" aber gerade zu dem Zeitpunkt ein fast vergleichbarer 75er von der Laderampe des Schiffs. Ausstattung fast komplett identisch (anderes Interieur), aber Neu und damit habe ich zusätzlich noch die 4000€ Umweltprämie, welche ich bei dem Vorführer (6000km) nicht gehabt hätte. Und dieser hatte auch die (für mich für unebenes Gelände sinnvolle) Luftfederung. Zudem habe ich noch einen Showroom-Discount über 10.000€ bekommen, den es ja eigentlich bei Neuwagen nicht gibt ;-)

Ist nun doch "etwas" (rund 15.000€) teurer geworden als ursprünglich geplant, aber im Vergleich zum P85+ mit 66.000km dürfte das definitiv die bessere Wahl sein...

Mich kostete er so wie abgebildet, allerdings achtfach-bereift, inkl. Abzug Umweltbonus und weiterer Boni, 95010€ - ich denke im Vergleich zum Gebrauchten ein ganz guter Deal...

Und so war nun gestern die Übergabe. Gerade 5 Minuten nachdem ich losgefahren bin haben wir einen Anruf bekommen, ein Fahrzeugaufbereiter sei krank geworden und die Auslieferung verzögere sich noch um eine Stunde - aber mein Gott, es gibt bei Tesla ja Kaffee und auch sonst kann man es sich dort recht gemütlich machen. Das "einlernen" ging recht schnell über die Bühne da ich z.T. schon mehr wusste als die Mitarbeiterin ;-)

Bei der Rückfahrt dann noch kurz Autopilot getestet, ist auf der Autobahn doch eigentlich eine ganz nette Geschichte, gerade wenn man mal durch das große Display abgelenkt ist, war doch gut dass ich den nicht abgewählt habe.

Drei kleine Mängel gibt es dann leider doch.

Ursprünglich war als Kennzeichen "HDH-TE 514" geplant, das hat aber nicht geklappt weil das "E" dahinter keinen Platz mehr hatte - und manche Kommunen das ja fordern damit man die Vergünstigungen nutzen kann die einem so angeboten werden (oder auch nicht, wie in Heidenheim) - weil Tesla ja auch sonst so viele Verbrennerfahrzeuge herstellt die man verwechseln könnte.

In jedem Fall, nach vielem Suchen ist es dann "HDH-EV 75E" geworden. Oder sollte es werden, denn obwohl das in den Zulassungsunterlagen (Zulassung hat eine Partnerfirma von Tesla erledigt) so angegeben war, war das Kennzeichen dann auf einmal bei der Abholung ohne das E. Was da schief lief weiß ich nicht, ich habe es extra angegeben, lediglich bei der Reservierung des Wunschkennzeichens war es ohne, da konnte man das ja nicht auswählen.
Jetzt bin ich mal gespannt wie das weiter läuft, denn das gesamte Zulassungsverfahren muss nun ja erneut durchlaufen werden, mitsamt neuem Fahrzeugbrief, neuer Plakette, neuen Kennzeichen etc.

Das Lenkrad hat auf etwa 10% der Außenfläche an der Seite eine Schramme - so als wäre bei der Montage jemand mit etwas scharfkantigem in der Nähe gewesen und hat da einmal dran geschrammt beim lenken. Auch löst sich eine Naht am Lenkradkranz, was unschön aussieht, ich gehe davon aus das wird beim nächsten Service behoben.

Zudem scheint es als seien die LEDs der hinteren Türgriffe nicht korrekt verbaut, die leuchten irgendwie nicht auf den Boden bzw. die Türe an, sondern nur im Türgriff, etwas heller wenn man daran zieht, erscheint mir nicht normal...

Und zur Krönung habe ich die Actioncam, mit der wir die Übergabe für einen späteren Zeitungsartikel und Video etwas dokumentieren wollen, im Servicecenter vergessen ;-)

Momentan ist das irgendwie eine komische Mischung aus Glücksgefühlen, hohem Puls und der Versuch den Tagesablauf normal weiter zu führen, denn das Auto ist natürlich schon sehr nett und es ist lustig wie oft sich die Leute nach einem umdrehen. :P
Dateianhänge
WhatsApp Image 2017-02-27 at 23.27.43.jpeg
WhatsApp Image 2017-02-27 at 23.27.42.jpeg
16992289_1230452440408033_8027276240440995118_o.jpg
tesla1.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 468
Registriert: 23. Dez 2016, 16:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von Zockerjoe » 28. Feb 2017, 13:33

Herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt... :mrgreen:
 
Beiträge: 191
Registriert: 5. Jan 2017, 02:25
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von kangaroo » 28. Feb 2017, 14:14

Gratuliere zu dem tollenTeil :) Mein neues Flitzerlein sieht ganz ähnlich aus, eines der ersten mit nur Glasdach hier in Schönefeld. Leider war es bei der Heimfahrt gestern schon dämmerich, so dass ich die Aussicht nach oben kaum genießen konnte. Ein Wehrmutstropfen ist noch, mein AP ließ sich bislang nicht aktivieren. Aber irgendwo hatte ich gelesen, dass ich wohl dazu noch ein paar Fahrkilometer brauch .. oder ist es ein Bug? :evil:

elektrische Grüße aus dem sonnigen Potsdam
Kay
Model S60D, 02/2017, AP2, FW 10 (2020.4.1 4a4ad401858 [alt: 2019.40.2.5 6c8e76e3])
Mein Empfehlungscode für einen neuen Tesla ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Registriert: 26. Aug 2016, 13:46
Wohnort: Potsdam
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von CHAmp » 28. Feb 2017, 17:35

Hallo Markus,
Glückwunsch und allzeit gute Fahrt !!! - vielleicht sieht man sich ja mal ..... schicke dir gleich 'ne PN
1992: Seat Marbella auf E-Antrieb umgebaut ("Solar mobil Heidenheim e.V."); 2004: Honda Insight Hybrid; 2009: Toyota Prius; 2012: Opel Ampera; 2014: PV 8,2 kWp, 10kWh Batt.; 2015:85D, 12.03.20 M 3 LR AWD
 
Beiträge: 247
Registriert: 28. Dez 2013, 18:26
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von dow696 » 1. Mär 2017, 09:37

Glückwunsch und allzeit gute Fahrt!

Bei dem Kennzeichen habe ich irgendwie die Befürchtung, dass das bei mir auch so läuft. Habe extra nochmal eine Mail geschrieben, auf die natürlich keine Antwort kam, dass ich ein E-Kennzeichen haben möchte. Irgendwas sagt mir... Das wird nix...

Halt uns mal auf dem Laufenden was daraus wird.
Model S 60 (75) FL
Model 3 Performance
Model 3 SR+ (bestellt)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 631
Registriert: 14. Nov 2016, 15:08
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von Fan aus Franken » 1. Mär 2017, 10:11

Danke für Deinen Bericht, hoffe ich seh Dich mal auf der A 7


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 
Beiträge: 28
Registriert: 10. Sep 2015, 20:25
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von 1200LTD » 1. Mär 2017, 10:19

Herzlichen Glückwunsch und allzeit Strom in der Batterie :-)
Bestellt 01.04.2016 MS90D Facelift, seit 15.06.2016 in Betrieb :-)
Mein Referral-Link http://ts.la/ibrahim914
Benutzeravatar
 
Beiträge: 902
Registriert: 23. Okt 2015, 13:00
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von Great_Cornholio » 1. Mär 2017, 12:48

Glückwunsch an den Namensvetter. Immer eine knitterfreie Fahrt im roten Blitz! :)
EthikBank | mein Rabattlink http://ts.la/markus1792
Model3Tracker | Germany: S Owner (Store before unveil): MODEL 3 Base | Deep Blue | Std | | | AP | | | Tow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 586
Registriert: 14. Jun 2014, 22:38
Wohnort: Friedrichroda
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von MichaH » 1. Mär 2017, 13:10

Hey Markus!
Glückwunsch zu diesem genialen Auto.
Ich wollte auch das rot, sieht cool aus.
Leider war die Chefin dagegen. :roll:
Ich habe nun seit 15.12.2016 ca. 8.700,00 km runter..........sooooo geill........da kannst Dich noch auf was gefasst machen :twisted: :D
Meine Schwiegereltern wohnen in Bohlheim, mal sehen vielleicht kreuzen sich unsere Wege mal :P
tesla model S 75D, Auslieferung 15.12.2016
MS P100D bestellt 11.03.2019
 
Beiträge: 665
Registriert: 26. Apr 2015, 10:43
Wohnort: Abstatt (Kreis Heilbronn)
Land: Deutschland

Re: Seit gestern nun auch dabei - rotes Model S in Heidenhei

von TArZahn » 1. Mär 2017, 14:19

mbrandhu hat geschrieben:Jetzt bin ich mal gespannt wie das weiter läuft, denn das gesamte Zulassungsverfahren muss nun ja erneut durchlaufen werden, mitsamt neuem Fahrzeugbrief, neuer Plakette, neuen Kennzeichen etc.



Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil 2) muss nicht geändert werden. Steht bei mir auch kein "E" drin, da Erstzulassung bevor es dieses "E" gegeben hat. Nach Ergänzung des "E" nur neue Kennzeichen (gab es damals wegen einer Aktion irgendwo im Netz kostenlos) und neuer Schein (Zulassungsbescheinigung Teil 1). Plakette habe ich keine.
Aber wenn es bei dir ein Fehler irgendeines Mitarbeiters der Zulassungsstelle war, sollte dies doch auf deren Kosten geändert werden.
Twizy seit 05/2013, Microlino reserviert, als Zweitwagen noch Model S: 85 10/14 - 04/19, P100D seit 04/19, PV 4,8 + 10 kWp + 8 kWp mit Powerwall
1500 km freies Supercharging
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2859
Registriert: 17. Apr 2014, 11:11
Wohnort: Friedrichshafen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: petzlux und 1 Gast