Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von sdt15749 » 30. Dez 2015, 11:21

Stehe kurz vor der Bestellung "meines" MS und informiere mich aktuell über die Möglichkeiten des Ladens.
Die kostenfreie Nutzung der Supercharger ist ein sehr interessantes Angebot, aber ich kann nichts dazu finden wie oft man das nutzen kann.

Ich fahre viel in der Umgebung von Berlin (400 KM in zwei Tagen) und könnte den Supercharger in Rangsdorf oder Schönefeld gut nutzen.
Ist das OK oder bekomme ich dann Stress mit Tesla?

Ich habe im amerikanischen Forum gelesen, dass es blaue Briefe für "Vielnutzer" gab. Ist sowas in DE auch schon passiert?

Gibt es überhaupt eine klare Regelung zur Nutzung der Supercharger - ich kann dazu leider nichts greifbares finden.

Gruss - Stefan

p.s. dieses Forum trägt heftig dazu bei das ich mich wohl in Kürze für ein MS entscheide - super Infos. Danke
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1)
 
Beiträge: 1001
Registriert: 29. Dez 2015, 18:55
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von Abgemeldet 06-2018 » 30. Dez 2015, 13:11

Einzige inoffizuelle Einschränkung ist, dass du die SuC nur für Langstrecke nutzen sollst.
D.h. wenn du dein Auto statt zu Hause immer nur am SuC lädst und extra dafür hinfährst, dann ist das eigentlich keine vorgesehene Nutzung.
Ich sehe aber kein Problem wenn du eh regelmäßig am SuC vorbei fährst und dann noch eine Ladung Strom mitnimmst.

Die Stromkosten für Tesla sind lächerlich gering, da die den Industrietarif bezahlen.
Denen geht es bei den Ermahnungen in USA nur um die Belegung der Stellplätze durch lokale Nutzer, so dass Langstreckenfahrer am Weiterfahren gehindert werden.
Aber so weit wird es in Deutschland die nächsten 2 Jahre bestimmt nicht kommen!
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von CarstenM » 30. Dez 2015, 13:17

Soviel ich weiß, hat noch keiner in Europa einen "blauen Brief" von Tesla wegen übermäßiger SuC-Nutzung bekommen. Das Wichtigste ist m.E., dass Du den Ladeplatz nicht länger blockierst, als zum Laden unbedingt nötig. Oder anders gesagt: nur laden, nicht parken.
Tesla Model S 75D, blau, Textil, 19", Pano, EAP 2.5, PUP, Kindersitze, EZ 11/2017
Tesla Roadster #517, gletscherblau metallic, 54.000 km
Tesla-Fahrer seit 11/2013 - nie mehr Verbrenner!
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2477
Registriert: 7. Apr 2013, 12:06
Wohnort: Göttingen
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von drkosta » 30. Dez 2015, 13:18

Genau, mach dir keine Gedanken. Nutze den SuC sooft du willst und brauchst. Nur nicht zuparken und nicht laden. Dann hast du keine Probleme.
Model S 85 P | Grün Metallic Matt | Panorama Glasdach |http://www.appTaurus.com
Benutzeravatar
 
Beiträge: 204
Registriert: 4. Apr 2015, 07:42
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von ereboos » 30. Dez 2015, 13:56

du kannst den SC so oft nutzen wie du willst. Ist vertraglich auch so festgelegt.
Tesla hat sich bei den Fahrern gemeldet, die den SC zum taeglichen Laden benutzt haben
und ihnen geraten eine lokale Lademoeglichkeit zu schaffen, weil das bequemer ist.

Natuerlich sollte man den SC nicht blockieren indem man das auto dort stunden stehen laesst..
 
Beiträge: 730
Registriert: 13. Mär 2015, 16:21
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von Dornfelder10 » 30. Dez 2015, 14:07

Servus sdt15749,

da Du ja schon über das Thema gestolpert bist ist es doch offensichtlich dass die von Dir beschriebene Nutzung nicht "im Sinne des Erfinders" (also von Tesla) ist.
Tesla kommuniziert eindeutig dass die Supercharger das Langstreckenreisen ermöglichen sollen. Für das Laden vor der Haustür sind die nicht gedacht.

Von der Homepage:
"...Die Stationen wurden strategisch so platziert, dass sie Stopps auf Langstreckenreisen minimieren....."

"...Weiter wurde der nationale Durchschnittspreis von € 0,30 für eine Kilowattstunde Strom angenommen, 10% Tesla Supercharger Nutzung, welches kostenloses Langstreckenreisen ermöglicht...."

"...Einen signifikanten Anteil unserer Investitionen in Europa haben wir in Deutschland getätigt, um unserem wachsenden Kundenstamm das kostenlose Langstreckenreisen zu ermöglichen. "

tbc

Tesla versucht ein unkompliziertes und damit nutzerfreundliches und billiges System für die Langstrecke anzubieten. Durch die Gier einiger weniger Nutzer werden früher oder später Restriktionen folgen. Beim Autopilot ist es heute schon der Fall - einige schlagen über die Stränge und der Rest muss es ausbaden.

Die Meinung der Forenmitglieder die vor mir geantwortet haben kann ich deshalb nicht teilen.

Gruß

Bernhard
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1436
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von klemmo » 30. Dez 2015, 14:15

Ich hatte ursprünglich die Vorteile und häufige Nutzung des relativ nahen Superchargers (28 km nach Bremen) überschätzt, obwohl ich da relativ oft abends über die A1 auf dem Heimweg bin.

Seit ich aber zuhause einen CEE16 Anschluss habe und mir einen zweiten UMC geholt habe, der immer an der Steckdose im Carport hängt, verzichte ich auf dem Heimweg regelmäßig darauf, den Akku noch mal kostenlos aufzufüllen, wenn es für den Heimweg ausreicht.

Die halbe bis dreiviertel Stunde dann abends noch am Supercharger zu warten sind mir selten die ca. 8-15 Euro wert, den ich zuhause für die Stromladung auf 80% ohne Wartezeit bezahle, je nach Füllstand.

Insbesondere besteht dann immer die Gefahr, die eingesparte Summe wieder bei einer Burgerbude oder dem Schnitzelrestaurant auf der anderen Straßenseite loszuwerden. Nur wenn der Akku sehr leer ist, dann hole ich mir da noch mal Strom. Bei einem regelmäßigen Kunden in Hamburg Seevetal kann ich aber mittlerweile auch an einer CEE16 Steckdose laden, so das die ca. 135 km hin und 135 km zurück teilweise in sehr sportlichem Tempo gefahren werden, wo es erlaubt ist (>=200 km/h).

Ich denke mal, das Tesla sich auch bei Kunden, die viele unterschiedliche Supercharger nutzen, niemals melden wird, warum auch. Ist ja Teil des relativ hohen Produktpreises und immer eine Mischkalkulation, die die anderen Kunden eben mitbezahlen. Als ich eine Tour von Hude über Hamburg nach Neuss und am Tag danach wieder zurück hatte, wusste ich den Service mit den gut verfügbaren Superchargern auf den ca. 1000km auch sehr zu schätzen.

Es hängt sicher von eigenen Fahrerprofil und den Möglichkeiten zuhause ab, wie oft man am Ende wirklich einen Supercharger nutzt, aber auch davon, wie viel dir deine Zeit zuhause wert ist, wenn du dort eine entsprechende Infrastruktur hast (Schuko reicht dafür eher nicht aus).
P85D 11/2015
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Jul 2015, 18:36
Wohnort: Hude
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von drkosta » 30. Dez 2015, 14:28

Dornfelder10 hat geschrieben:Servus sdt15749,

da Du ja schon über das Thema gestolpert bist ist es doch offensichtlich dass die von Dir beschriebene Nutzung nicht "im Sinne des Erfinders" (also von Tesla) ist.
Tesla kommuniziert eindeutig dass die Supercharger das Langstreckenreisen ermöglichen sollen. Für das Laden vor der Haustür sind die nicht gedacht.

Von der Homepage:
"...Die Stationen wurden strategisch so platziert, dass sie Stopps auf Langstreckenreisen minimieren....."

"...Weiter wurde der nationale Durchschnittspreis von € 0,30 für eine Kilowattstunde Strom angenommen, 10% Tesla Supercharger Nutzung, welches kostenloses Langstreckenreisen ermöglicht...."

"...Einen signifikanten Anteil unserer Investitionen in Europa haben wir in Deutschland getätigt, um unserem wachsenden Kundenstamm das kostenlose Langstreckenreisen zu ermöglichen. "

tbc

Tesla versucht ein unkompliziertes und damit nutzerfreundliches und billiges System für die Langstrecke anzubieten. Durch die Gier einiger weniger Nutzer werden früher oder später Restriktionen folgen. Beim Autopilot ist es heute schon der Fall - einige schlagen über die Stränge und der Rest muss es ausbaden.

Die Meinung der Forenmitglieder die vor mir geantwortet haben kann ich deshalb nicht teilen.

Gruß

Bernhard


Wenn jemand in 2 Tagen 400 km fährt und auf seiner Strecke einen SuC hat kann er ihn problemlos nutzen.

Oder sollen wir auch anfangen Leute die beruflich 800 km täglich fahren auch einschränken? Vielleicht in dem sie sich einen anderen Beruf aussuchen wo sie nicht fahren müssen? Oder doch auf den Tesla verzichten?

Es gibt auch die andren Fälle. Ich kann an einer Hand abzählen wie oft ich schon SuC genutzt habe. Dann müsste ich ja im Grunde genommen dafür belohnt werden. Es gleicht sich also aus.

Solange ein SuC nicht als Heimladestation zum Dauerparken genutzt wird, wird Tesla nichts einschränken.
Model S 85 P | Grün Metallic Matt | Panorama Glasdach |http://www.appTaurus.com
Benutzeravatar
 
Beiträge: 204
Registriert: 4. Apr 2015, 07:42
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von TeslaHH » 30. Dez 2015, 14:42

Wie Du merkst gibt es, wie zu allen Themen in einem Forum, verschiedene Meinungen.

Unterm Strich bleibt:
Tesla schränkt die Nutzung des Superchargers nicht ein!

Wenn Du jetzt kalkulierst, den SC sehr häufig zu nutzen, dann kannst Du damit kalkulieren.

Wie es nachher dann in der Wirklichkeit aussieht, zeigt sich dann!
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 1999
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Wie oft/intensiv darf man Supercharger nutzen

von micha0204 » 30. Dez 2015, 14:58

Am 11 September hatte ich folgende Mail von Tesla bekommen "Tesla Updates September 2015".
In dieser Mail gab es folgenden Absatz zum Laden am Supercharger.

2015-12-30_13-48-24.jpg
2015-12-30_13-48-24.jpg (92.71 KiB) 1960-mal betrachtet

Ich interpretiere dies folgendermaßen:

- Laden auf Langstrecke jederzeit ohne Einschränkung erlaubt
- Laden auf Kurzstrecke ebenfalls jederzeit erlaubt
- Solange nach der Ladung die Station wieder freigemacht wird ist alles ok
Model S 85D seit 08/15 Red Multi Coat
Aktuell: 34000 km
Model 3 reserviert am 01.04.2016
 
Beiträge: 19
Registriert: 21. Jun 2015, 14:22
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast