Batterie-Zelle des MS?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Batterie-Zelle des MS?

von snooper77 » 27. Nov 2015, 16:06

volker hat geschrieben:In dem Blog steht 3.1Ah was definitiv nicht im Roadster verbaut wurde. Der kam außerdem 2008 auf die Straße, hier wird 2010 ein Prototyp überreicht. Daher bin ich der Meinung, dass es um die Zellen fürs Model S geht.


Jahrenzahlen und Freitag... das war mir zuviel :-) Danke, macht natürlich Sinn!
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5944
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Batterie-Zelle des MS?

von Beatbuzzer » 27. Nov 2015, 20:52

LiNiCoAlO2 mit Graphitelektrode wäre die komplette Bezeichnung für die Zellen in allen Akkus außer 90 kWh.
Die NCR18650A bzw NCR18650B kommt dem ganzen da am nächsten.
http://www.amazon.de/Panasonic-NCR18650 ... B00AO79JQU
Horrender Preis. Aber bei einer einzelnen ja fast egal ;)
Ansonsten hab ich auch öfters mal 18650er rumliegen, teilweise auch schlechte/defekte. Zum vorzeigen wäre ja nur die Bauform entscheidend und nicht die Funktion oder der Typ.

Helmut1 hat geschrieben:Die wirklichen Teslazellen unterscheiden sich von den zivilen Version zuerst einmal dadurch, dass sie keine integrierte Schutzschaltung haben. (das macht Tesla selbst extern der Zellen im Akkupack)
Und dann ist da noch die große Unbekannte was sonst noch anders ist.

Von den frei verkäuflichen Zellen haben auch eher wenige eine Schutzelektronik. Wenn sie eine haben, ist diese in Form einer runden Platine außen auf dem Minuspol der Zelle unter einem zusätzlichen Schrumpfschlauch angebracht.
Sonstige Besonderheiten der Teslazelle wären ein Aluminiumbecher statt des sonst üblichen Stahlbechers und der fehlende Schrumpfschlauch. Spart Gewicht, die Robustheit und Identifizierbarkeit der Einzelzelle ist bei Tesla im verbauten Zustand ja zweitrangig.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4432
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batterie-Zelle des MS?

von thomaswimmer » 27. Nov 2015, 22:22

Danke allen für die Informationen, auch den Hinweis auf die Panasonic NCR18650A/B.
Genau so was habe ich mir vorgestellt.


Thomas
S85 FF1037xx
 
Beiträge: 42
Registriert: 23. Jul 2015, 11:43
Land: Oesterreich

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: stefan_wm und 8 Gäste