Batteriespannung

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Batteriespannung

von velociped77 » 27. Jan 2016, 09:45

Ja, zunächst mit LKW nach Long Beach. 6 Std. Fahrt. Tesla hat eben mit diesem Transportunternehmen Verträge und deren RoRo-Schiffe legen in Californien eben dort ab[emoji6] Zerlegte MS für EU-Markt gelangen mit dem Zug nach New York und werden erst da in Container-Schiffen verladen.
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1240
Registriert: 6. Okt 2015, 15:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batteriespannung

von ToniP90D » 27. Jan 2016, 09:50

Ok, danke für die Aufklärung. Spannende Sache! [emoji106]
Modell S, P90D, Deep Blue Metallic, 21" Turbine grau, Vollausstattung ausser Kindersitze und Ludicrous
Benutzeravatar
 
Beiträge: 360
Registriert: 24. Dez 2015, 16:29
Wohnort: Schweiz, Nähe Winterthur
Land: Schweiz

Re: Batteriespannung

von TeeKay » 27. Jan 2016, 11:16

velociped77 hat geschrieben:Mich nimmt eben Wunder, wie sie das mit der Batterie handhaben.

Wo ist das Problem? Bei 1% pro Tag haben sie 100 Tage Zeit, um das Auto wieder irgendwo an Strom anzuschließen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von velociped77 » 27. Jan 2016, 11:26

TeeKay hat geschrieben:
velociped77 hat geschrieben:Mich nimmt eben Wunder, wie sie das mit der Batterie handhaben.

Wo ist das Problem? Bei 1% pro Tag haben sie 100 Tage Zeit, um das Auto wieder irgendwo an Strom anzuschließen.


Hallo?[emoji848]
Das würde heissen bei 100% stehen und dann leerlaufen lassen! Ist nicht Dein Ernst oder? sonst hast Du wohl nicht viel über die Batterie in diesem Forum mitbekommen [emoji851]
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1240
Registriert: 6. Okt 2015, 15:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batteriespannung

von segwayi2 » 27. Jan 2016, 11:47

es ist ja nicht so das einmal auf 100% laden und dann leerlaufen lassen einen nennenswerten Schaden verursachen.
Loaner werden übrigens auch oft auf 100% geladen.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
280.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8489
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von TeeKay » 27. Jan 2016, 12:06

Die werden auch in Tilburg auf 100% geladen und dann weiter verteilt. Mein P85D wurde mir mit 100% übergeben und hatte in Berlin keine Markierung für eine benutzte Ladestation im Navi. Wie mein Vorredner schon sagte, werden Vorführer in der Regel auch auf 100% geladen. Und jetzt kommts: Direkt nach der Montage werden sie in Fremont auch noch mit Vollgas 25km zur Probe gefahren. Ganz ohne Einfahrphase.

Müssen die Batterien nicht nach dem Bau ohnehin einmal vollgeladen werden? i-Mievs und Zoe werden übrigens standardmäßig voll geladen, da gibts keine Begrenzung auf 90%.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von Beatbuzzer » 27. Jan 2016, 12:17

Die Batterie bekommt natürlich nach der Montage erstmal einen vollen Zyklus, irgendwie muss die Reichweitenanzeige ja zu ihrem Wert kommen. Und randvoll geladen wird sie dafür selbstverständlich auch, muss ja schließlich ausbalanciert werden. Verstehe auch nicht so ganz das Problem daran. Seitdem Tesla mal gesagt hat, dass man nicht immer auf 100% laden soll, denken einige hier wohl, der Akku würde im Minutentakt vor die Hunde gehen...fraglich, wer hier was nicht mitbekommen hat ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4446
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Batteriespannung

von Chris King » 27. Jan 2016, 12:18

Beim Smart ED und Porsche Cayenne S E-Hybrid hab ich auch kein Ladelimit gefunden. In der Anleitung des Smart steht (ungefährer Wortlaut) man solle den Wagen möglichst erst aufladen, wenn er unter 80% SoC hat.
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58
Land: Oesterreich

Re: Batteriespannung

von Boris » 27. Jan 2016, 20:36

Wenn man bei Hybrid oder SmartED noch Ladelimits setzen würde, dann könnte man ja fast gar nicht mehr elektrisch fahren ... insofern macht das bei denen keinen Sinn.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (09/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4083
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batteriespannung

von twiker » 27. Jan 2016, 22:55

Tot kriegt man einen LION-AKKU nur durch totale Entladung. Alle anderen Unarten sind fast vernachlässigbar.Bei 100% jahrelang am Stecker hängen lassen wie ein Notebook geht beim Emobil ja kaum. Das wäre noch spürbar schädlich.

Mein 8 jähriger TWIKE - Akku ist immer noch top :-)
 
Beiträge: 30
Registriert: 28. Apr 2015, 21:38
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Atunis, CityEL, eig60, elmar, Fonse, Google [Bot], jsm13, lutoge, P85D-01.2015, TeslaAchim, trimaransegler und 16 Gäste