Batteriespannung

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Batteriespannung

von TeeKay » 26. Jan 2016, 13:28

Richtig. Hört man auch an einem Fiepen von vorn links, wenn die Batterieheizung angeht. Abgesehen davon wird dir der DBT-Chademo bei längerer Nutzung den Ladestrom noch unter 95A einstellen, ohne dass die Batterieheizung läuft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von Steff_40 » 26. Jan 2016, 23:50

Genau, diese DBT-Chademo Station geht nach einiger Zeit in die thermische Begrenzung, wenn die Aussentemperatur etwas über dem Gefrierpunkt liegt.
Die 50KW DBTs die ich in Spanien benutzte, hatten einen Zusatzlüfter, damit blieben sie bei 35°C Aussentemperatur in der Begrenzung immerhin noch bei ca. 30KW ;)
Model S 85 / 2014 / Graumetalic / Slip Stream 19''Felgen, 220tsd km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Registriert: 1. Mai 2014, 23:15
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von TeeKay » 26. Jan 2016, 23:57

Auch -14°C sind noch nicht kalt genug - in Warschau lud ich auch nicht schneller als in Greifswald bei 20°C. Da muss es irgendeinen Hotspot geben, der sich weitgehend umgebungsunabhängig stark erwärmt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von stealth_mode » 27. Jan 2016, 00:48

TeeKay hat geschrieben:Leider hat Tesla auch die Macke, die für die Heizung nötige Energie nicht auf den Ladestrom aufzuschlagen, sondern ihn abzuziehen. Wenn also das Auto batteriebegrenzt mit 20kW laden darf und 6kW für die Heizung braucht, dann meldet es an die Ladesäule (Chademo oder SuC): Gib mir 20kW. Davon gehen dann die 6kW für die Heizung ab

Aber die 6kW zieht er doch nur kurz in regelt dann schnell runter auf 3 und dann ca 1kW- daher halb so wild nur wenn das Auto so richtig durchgefroren ist.
P85, 21" gray, pearl, gray leather, All IN , NO rear facing seats
Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/thilo1743
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1930
Registriert: 25. Sep 2013, 12:10
Wohnort: Bern
Land: Schweiz

Batteriespannung

von velociped77 » 27. Jan 2016, 09:24

Weiss eigentlich jemand, was mit der Batterie in einem fertig gebauten MS beim Transport mit einem RoRo-Schiff über den Atlantik passiert? Wir der Wagen auf dem Schiff am Strom abgeschlossen? Und was macht Tesla bei tagelangem Warten im Hafen vor dem Verlad?
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1235
Registriert: 6. Okt 2015, 16:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Batteriespannung

von Montblanc Carrera » 27. Jan 2016, 09:31

velociped77 hat geschrieben:Weiss eigentlich jemand, was mit der Batterie in einem fertig gebauten MS beim Transport mit einem RoRo-Schiff über den Atlantik passiert? Wir der Wagen auf dem Schiff am Strom abgeschlossen? Und was macht Tesla bei tagelangem Warten im Hafen vor dem Verlad?

Roro Schiffe sind Fähren, die fahren nicht über den Atlantik, die Teslas werden in Containern transportiert,
die Batterien werden abgelkemmt sein, das wird auch bei normalen Verbrennern gemacht, die über den Atlantik verschifft werden (dafür ist dann häufig ein Batterie-Trennschalter verbaut).
Ich könnte mir beim Model S auch vorstellen das die Fahrbatterie gar nicht montiert ist.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Re: Batteriespannung

von volker » 27. Jan 2016, 09:47

Das mag richtig sein für EU Import. Für Schweiz oder Norwegen gibt es keinen Vorteil, das Auto demontiert zu transportieren. Die fahren selbst ins Schiff und auch wieder raus. Damit der Vampir nicht weiter saugt, wird Tesla die Autos in Tiefschlaf versetzen können.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10852
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Batteriespannung

von Montblanc Carrera » 27. Jan 2016, 09:50

volker hat geschrieben:Das mag richtig sein für EU Import. Für Schweiz oder Norwegen gibt es keinen Vorteil, das Auto demontiert zu transportieren. Die fahren selbst ins Schiff und auch wieder raus.

Sicher ?
hatte hier nicht mal jemand geschrieben auch die kämmen im Container?
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 09:32
Land: Deutschland

Batteriespannung

von velociped77 » 27. Jan 2016, 09:56

MS für die Schweiz und Norwegen kommen mit RoRo-Schiffen von Willenius Willhelmsen. Meiner ist seit dem 20.01. gebaut und befindet sich auf dem Transport. Nächstes Schiff nach Zeebrugge ist die Tarago und legt am 04.02. in Long Beach ab. Somit 14 Tage Warten auf Verlad und dann 4 Wochen Überfahrt bis zum 08.03.
Mich nimmt eben Wunder, wie sie das mit der Batterie handhaben.
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1235
Registriert: 6. Okt 2015, 16:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Batteriespannung

von ToniP90D » 27. Jan 2016, 10:09

velociped77 hat geschrieben:MS für die Schweiz und Norwegen kommen mit RoRo-Schiffen von Willenius Willhelmsen. Meiner ist seit dem 20.01. gebaut und befindet sich auf dem Transport. Nächstes Schiff nach Zeebrugge ist die Tarago und legt am 04.02. in Long Beach ab. Somit 14 Tage Warten auf Verlad und dann 4 Wochen Überfahrt bis zum 08.03.
Mich nimmt eben Wunder, wie sie das mit der Batterie handhaben.


dh das die neuen MS von der Fremont Factory zuerst nach Wallenius Willhelmsen Nähe LA transportiert werden? Dass sind knapp 600 KM vom Werk entfernt. Gibt es in der Nähe von SF keine RoRo Schiffe?
Modell S, P90D, Deep Blue Metallic, 21" Turbine grau, Vollausstattung ausser Kindersitze und Ludicrous
Benutzeravatar
 
Beiträge: 359
Registriert: 24. Dez 2015, 17:29
Wohnort: Schweiz, Nähe Winterthur
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Biet, Dipl.Ing.Lehrer J.F. und 14 Gäste