Seite 2 von 5

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 09:05
von Model_3
acpacpacp hat geschrieben:Guter Punkt! :-)

Und wie sieht die Formel für den SuC aus? Ich nehme an die 320V DC auf einer Phase entstehen auch aus dreiphasigem Wechselstrom.


Ja natürlich, hier aber bereits im Supercharger. D.H. der Lader (Gleichrichter + Spannungswandler) sitzt im SuC, mit Wechselspannung zuhause nutzt Du den Lader im Auto,
die Batterie bekommt in beiden Fällen 320V DC und 60A, aus den 3 Phasen 230V 31A macht der Lader im Auto die 320V DC und 60A

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 09:07
von TeeKay
thebigo hat geschrieben:Die Spannung an der DC-Batterie ist in beiden Fällen weitestgehend gleich, denn bei AC-Ladung wird ja erst mal vom Lader umgewandelt. Wenn Du mit kalter Batterie und 5% Restkapazität lädst, ist ca. 20 kw Ladeleistung sicher durch die Batterie begrenzt. Kälte und hohe Ladeströme vertragen sich halt nicht.

Zudem zieht die Software vom Ladestrom noch den Strom ab, der in Klimaanlage und Batterieheizung fließen. Das können dann auch nochmal einige kW sein - beobachtet bei mir schon 15A = etwa 5kW

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 09:14
von imievberlin
jekruege hat geschrieben:Gleichstrom: ein dickes Kabel, Strom "fließt" die ganze Zeit.

Wechselstrom für Starkstrom: 3 dünne Kabel, maximal üblich jeweils mit 10A(11kW) oder 16A(22kW) abgesichert, Strom "fließt" wechselnd alle 50 Hz von einer in die andere Richtung


Sicher ?
Entweder verstehe ich dich falsch oder der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen.
An Drehstrom mit 11kW hast du einen Strom und Absicherung von 3x16A.
Bei 22kW sind es dann 3x32A.

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 09:16
von Model_3
imievberlin hat geschrieben: An Drehstrom mit 11kW hast du einen Strom und Absicherung von 3x16A.
Bei 22kW sind es dann 3x32A.


So ist es richtig....

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 09:19
von jekruege
Ja, sorry, meinte 16A/32A. Ich habe einen blöden Adapter von CEE32 auf CEE16, jedoch nur mit 10A abgesichert. Der bringt mich immer durcheinander.

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 09:30
von imievberlin
Kein Problem dafür ist ein Forum ja da das nicht jeder fehlerfrei sein muss :)
Dann wird es Zeit diesen Adapter gegen einen ordentlichen zu tauschen :)
6,9kW ist etwas mau

Grüße René

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 10:40
von Franko30
TeeKay hat geschrieben:
acpacpacp hat geschrieben:Und wie sieht die Formel für den SuC aus? Ich nehme an die 320V DC auf einer Phase entstehen auch aus dreiphasigem Wechselstrom.

SuC Leistung = Spannung der Batterie * Stromstärke
CEE-Leistung = Spannung des Netzes * Stromstärke * 3


Sorry, Teekay, aber hast du nicht was vergessen?

Mit der Rechnung Drehstrom

Drehstromleistung = Spannung * Stromstärke * 3

hast du bei 400 V und 32 A vermeintlich 38400 W Leistung.

Ein korrektes Ergebnis bekommt man (wenn alle drei Phasen die gleiche Stromstärke ziehen) nur mit

Drehstromleistung = Spannung * Stomstärke * Wurzel 3

Also 400 V * 32 A * 1,73205 = 22170,24 W = 22,171024 kW Leistung.


Oder?

Cheers Frank

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 10:48
von Model_3
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht.....

230 * 32 * 3 = 22kW

(230 X Wurzel 3 = ca. 400)

400* Wurzel 3 ist somit das gleiche wie 230*3

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 10:55
von acpacpacp
Warum hat die Batterie eigentlich nur 320V Spannung? Sollten das nicht 400V sein?

Re: Batteriespannung

BeitragVerfasst: 25. Nov 2015, 11:04
von volker
Die Spannung hängt vom Ladezustand der Zellen ab (Arbeitsbereich ca. 3,5V bis 4,1V), und davon wie viele Zellen in Serie geschaltet sind. Die Batterien mit 60kWh und 70kWh haben 14 Module mit 6 Zellen in Serie und die 85 oder 90kWh haben 16 Module.
Beim Laden am Supercharger kriegt man die Ladespannung angezeigt, diese ist gleich der Batteriespannung plus der Spannung, die aufgrund des Ladestroms am Innenwiderstand der Batterie abfällt.