Wallboxen nach meiner Erfahrung nicht zuverlässig

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Wallboxen nach meiner Erfahrung nicht zuverlässig

von Mittelhesse » 28. Nov 2015, 15:46

okceg hat geschrieben:
:shock: :shock: Ich habe gerade heute Lolos installieren lassen. Das Verhalten oben habe ich bei den neuen Lolos auch - sind aber noch nicht mal 10 Minuten bis es abbricht. Mit einem Tesla habe ich nicht testen können (bin noch in der Anstalt), sondern mit dem ZOE. Ich hoffe das lässt sich schnell klären - ich habe nämlich auch keine Zeit für so ein Hin-und-Her.


Das Problem kenne ich auch von meiner ZOE, hat bei mir aber nicht's mit der Wallbox zu tun, sondern mit den Oberwellen im Stromnetz, die ZOE kannst du als Stromprüfer nehmen, die ist viel empfindlicher als ein Tesla. Da wo meine ZOE motzt lädt der Roadster von meinem Bruder genüsslich weiter.

Gruß Stefan
Liebe Grüße
Stefan Becker

Níðhǫggr M3 LR AWD schwarz seit 14.02.2019
Version: 2019.32.12.2
33.232 km (17.10.19)
1.500 km of free Supercharging: https://ts.la/stefan77790
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2381
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wallboxen nach meiner Erfahrung nicht zuverlässig

von Talkredius » 6. Dez 2015, 21:21

Mittelhesse hat geschrieben:
okceg hat geschrieben:
:shock: :shock: Ich habe gerade heute Lolos installieren lassen. Das Verhalten oben habe ich bei den neuen Lolos auch - sind aber noch nicht mal 10 Minuten bis es abbricht. Mit einem Tesla habe ich nicht testen können (bin noch in der Anstalt), sondern mit dem ZOE. Ich hoffe das lässt sich schnell klären - ich habe nämlich auch keine Zeit für so ein Hin-und-Her.


Das Problem kenne ich auch von meiner ZOE, hat bei mir aber nicht's mit der Wallbox zu tun, sondern mit den Oberwellen im Stromnetz, die ZOE kannst du als Stromprüfer nehmen, die ist viel empfindlicher als ein Tesla. Da wo meine ZOE motzt lädt der Roadster von meinem Bruder genüsslich weiter.

Gruß Stefan


bitte die Zoe nicht als Stromprüfer verwenden,die ist üblicherweise der Verursacher, insbesondere wenn ein Tesla Model S schon an dem gleichen Anschluss lädt.
Beim Roadster hängt es vom Ladegerät ab, der Schuhkarton (MC240) ist völlig unempfindlich, die rote Wurst reagiert auch sehr schnell auf Oberwellen.
Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3768
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven
Land: Deutschland

Re: Wallboxen nach meiner Erfahrung nicht zuverlässig

von Mittelhesse » 6. Dez 2015, 21:23

Talkredius hat geschrieben:
Mittelhesse hat geschrieben:
Das Problem kenne ich auch von meiner ZOE, hat bei mir aber nicht's mit der Wallbox zu tun, sondern mit den Oberwellen im Stromnetz, die ZOE kannst du als Stromprüfer nehmen, die ist viel empfindlicher als ein Tesla. Da wo meine ZOE motzt lädt der Roadster von meinem Bruder genüsslich weiter.

Gruß Stefan


bitte die Zoe nicht als Stromprüfer verwenden,die ist üblicherweise der Verursacher, insbesondere wenn ein Tesla Model S schon an dem gleichen Anschluss lädt.
Beim Roadster hängt es vom Ladegerät ab, der Schuhkarton (MC240) ist völlig unempfindlich, die rote Wurst reagiert auch sehr schnell auf Oberwellen.


Kein Problem, der Roadster und die ZOE laden zusammen an einer Doppelsäule, nur die ZOE schaltet bei 95% mit Fehler ab :D
Liebe Grüße
Stefan Becker

Níðhǫggr M3 LR AWD schwarz seit 14.02.2019
Version: 2019.32.12.2
33.232 km (17.10.19)
1.500 km of free Supercharging: https://ts.la/stefan77790
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2381
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wallboxen nach meiner Erfahrung nicht zuverlässig

von shunty » 25. Feb 2016, 21:44

Kurzes Update Wallbox (lolo) (@leto: sorry für das TNM-Thema, aber ich finde, es passt schon zum Thema: allgemein lässt sich das nämlich nicht diskutieren, sondern nur am konkreten Beispiel)

Nach einigem Hin und Her (u.a. mußte der Elektriker noch einmal di Anschlüsse alle prüfen: waren o.k.) hat mir TNM eine Austausch-Loko geschickt.
Diese musste dann gegen meine getauscht werden.
Meine wurde dann einige Tage später abgeholt, wird derzeit vom Hersteller geprüft (das ist ja nicht TNM, die verkaufen das Ding nur).
Wenn das erledigt ist, bekomme ich entweder meine Lolo wieder, oder bekomme eine neue, muß den Tausch dann noch mal (kostenpflichtig vom Elektriker) erledigen lassen.
TNM hat zwar zugesagt, die Elektriker-Kosten zu Tragen, aber bisher nur mündlich. mal sehen; diese Wechsel lässt sich der Elektricus mit 230,- bezahlen. 2 Mal, plus die Gebühr für das vorherige prüfen: Da ist fast die Gebühr für eine neue Lolo verbraten.
Die Austausch-lolo ist aber nicht in den Abrechnungs-Service von TNM einzubinden, d.h. derzeit lade ich auf eigene Kosten privat (fahre aber gewerblich) Mein einziger Grund für TNM war aber genau diese Abrechnungsoption für Gewerbekunden.. Hoffentlich dauert das keine Monate. Sie lädt auch nur mit 11 kw, das kann ich aber vielleicht mit einem Anruf bei TNM auf 22 kw erhöhen lassen (remote per GSM).

Der Service von TNM war bisher o.k. :Die Lolo: Warten wir´s mal ab. Ich werde berichten.
 
Beiträge: 899
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Biet und 8 Gäste