Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von mark32 » 13. Jan 2013, 19:42

<Gerüchtemodus an>
Es zeichnet sich ab, daß Tesla für den Japan-Markt eine Adapterlösung für den CHAdeMO-Standard beim Model S anbieten will => Siehe AutoBlogGreen
Von Europa ist nicht die Rede, grundsätzlich scheint es technisch möglich zu sein. Ich persönlich würde gerne die RWE-CHAdeMO-Säulen entlang der A1 zwischen Köln und Hamburg mit 50kW nutzen.

Im niederländischen Unterforum bei TMC plauderte ein Nutzer von der sich abzeichnenden dreiphasigen Ladeoption des S. Nach einem Gespräch mit einem Tesla-Mitarbeiter wird es anstatt 2 Ladegeräte a 10kW für die EU 3 Ladegeräte a 6,6kW geben, die dreiphasig in der Summe mit 20kW laden können. Also passend für die 32A dreiphasig...
</Gerüchtemodus aus>

Die Infos sind leider nur Gerüchte, aber aus Langeweile habe ich das mal gepostet ;)
Dazu noch ein paar Supercharger und Fernreisen sind kein Problem mehr...
Model S P85 seit 11/2013 * Ampera seit 07/2012 * PV 8,1kWp mit Solar/BHKW-Akku 16kWh LiIon von E3DC * Intelligente Wallbox von E3DC * nano-BHKW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 518
Registriert: 21. Aug 2012, 16:58

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von woodquartler » 14. Jan 2013, 07:40

Erst letzte Woche wurde mir im Zuge eines Telefonats von Tesla GB definitiv bestätigt, dass für Europa dreiphasiges Laden kommen wird.....das Gerücht dürfte also entsprechenden Wahrheitsgehalt haben....
 
Beiträge: 57
Registriert: 8. Jul 2012, 11:23
Wohnort: Bez. Gmünd - Waldviertel - NÖ

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Volker.Berlin » 15. Jan 2013, 21:32

Ich bin nicht sicher, ob das noch Neuigkeitswert hat, aber ich habe gerade zum ersten Mal in einer offiziellen Darstellung von Tesla folgendes gelesen:
http://www.teslamotors.com/de_DE/models/options
Model S nutzt eine IEC Typ 2 kompatible Ladebuchse.

Und darunter:
Kommt mit Adaptern für die meisten gemeinsamen Haushalt Steckdosen.

Die "meisten gemeinsamen" dürfte die Übersetzung von "most common" sein und eigentlich "gebräuchlichsten" bedeuten... Wann schaffen sie es wohl mal, einen Native Speaker auf ihre lokalisierten Webseiten draufgucken zu lassen? ;-)

Auf der "Technische Daten"-Seite ist der komplette "Charger"-Abschnitt auskommentiert und dementsprechend unsichtbar. Im Source Code steht lediglich die wörtliche Übersetzung von der amerikanischen Seite. Da muss dann wohl noch was kommen im Hinblick auf CEE 400V und z.B. 3x6,6 kW Lader.
http://www.teslamotors.com/de_DE/models/specs
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13909
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Talkredius » 15. Jan 2013, 23:20

Volker.Berlin hat geschrieben:I
Kommt mit Adaptern für die meisten gemeinsamen Haushalt Steckdosen.

Die "meisten gemeinsamen" dürfte die Übersetzung von "most common" sein und eigentlich "gebräuchlichsten" bedeuten... Wann schaffen sie es wohl mal, einen Native Speaker auf ihre lokalisierten Webseiten draufgucken zu lassen? ;-)

Was glaubt Du was in der Betriebsanleitung vom Roadster alles für Stilblüten sind, wie Heimverbinder ... :D
Die können offensichtlich noch nicht einmal http://leo.org bedienen.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von UdoW » 16. Jan 2013, 23:48

mark32 hat geschrieben:<Gerüchtemodus an>
Ich persönlich würde gerne die RWE-CHAdeMO-Säulen entlang der A1 zwischen Köln und Hamburg mit 50kW nutzen.

</Gerüchtemodus aus>



Gelegentlich fahre ich die A1 mit einem Nissan Leaf und teste dann die CHAdeMO Charger auf Funktion, die Chance das die RWE Dinger funktionieren ist 50 : 50. Bisher waren die Charger auf der Raststätte Grundbergsee (Nord und Süd) die Ausfallspitzenreiter , von 10 Ladeversuchen waren nur 2 erfolgreich, d.h. rd. 80% Fehlversuche. Zur Sicherheit habe ich zwar IMMER einen mobilen CHAdeMO charger dabei, was auf Dauer aber wirklich keine Lösung ist. Wenn dann allerdings der AC-Ladeport auch nicht aktivierbar ist, wird es richtig spanndend. Da muß RWE noch erheblich nachbessern, vor allem die großen Touch-screen Displays sind eine ausgemachte Schwachstelle. Wenn die screens den finger tip nicht erkennen, dann geht nix !!! Da wird unser aller Steuergeld verbrannt - diese Station sind im Rahmen eines Förderprojektes installiert worden - das ist schon ohne Worte. Meine Störungsmeldung an RWE vom 14.12.2012 war bis zum 12./13.1.2013 nicht behoben!!! Soviel zum Service von RWE.
Am besten rückseitig eine DSK anflanschen, dann ist Ruh.
24h = 1.016 km - ein Tesla Roadster kann das ;-)
 
Beiträge: 398
Registriert: 6. Jul 2011, 23:50
Wohnort: Osnabrück / Bielefeld

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Talkredius » 17. Jan 2013, 00:16

UdoW hat geschrieben:

Am besten rückseitig eine DSK anflanschen, dann ist Ruh.


hmm, damit würden wir aber Baumisch der Möglichkeit berauben, das echte TYP2 RWE Feeling zu erleben, wäre das nicht ziemlich ungerecht ? :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Volker.Berlin » 4. Feb 2013, 16:36

Hab gerade ein Update von Jimi bekommen, ich geb's erstmal kommentarlos an Euch weiter:
Du wirst das Model S an einer herkömmlichen 13A Steckdose, 1 phasig, komplett in 34 Stunden aufladen können.
Mit einem roten Anschluss, 3-phasig mit 16A in 8.5 Stunden und brauchst für diese Beiden nur einen Single-Charger.

Wenn du dir einen Wall Connector von Drittanbietern anschließen lässt, dann kannst du das Model S, 3 phasig, 32A in 4.25 Stunden mit Hilfe des Twin-Chargers aufladen. Solltest du noch weitere Informationen brauchen, kannst du dich gerne bei mir melden.

Bitte beachte bei diesen Angaben, dass diese Werte auch immer von der Außentemperatur abhängig sind.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13909
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Eberhard » 4. Feb 2013, 17:52

Also werden wir uns ein eigenes CEE32 - Typ 2 Kabel basteln müssen bzw. sowas wie eine mobile ebox. Sowas gab es schon mal für den Roadster, war ne graue Kiste.

bedeutet für mich, keine eigen wallbox zu hause, aber 2x model s (oder x) an einer 3x32A CEE

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5294
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Talkredius » 4. Feb 2013, 17:52

Volker.Berlin hat geschrieben:Hab gerade ein Update von Jimi bekommen, ich geb's erstmal kommentarlos an Euch weiter:
Du wirst das Model S an einer herkömmlichen 13A Steckdose, 1 phasig, komplett in 34 Stunden aufladen können.
Mit einem roten Anschluss, 3-phasig mit 16A in 8.5 Stunden und brauchst für diese Beiden nur einen Single-Charger.

Wenn du dir einen Wall Connector von Drittanbietern anschließen lässt, dann kannst du das Model S, 3 phasig, 32A in 4.25 Stunden mit Hilfe des Twin-Chargers aufladen. Solltest du noch weitere Informationen brauchen, kannst du dich gerne bei mir melden.

Bitte beachte bei diesen Angaben, dass diese Werte auch immer von der Außentemperatur abhängig sind.


Das würde heißen, das Tesla mit einem (B6 ? )Gleichrichter vor dem eigentlichen Lader arbeitet, bei einphasigem Laden werden die 3 Eingänge parallel geschaltet. Allerdings ist die gleichgerichtete dreiphasige Spannung = 560 DC. Ich vermute, die haben die Spec für die Lader auf Spannung 560 V DC raufgesetzt, sonst müsste zusätzlich noch ein Tiefsteller verbaut werden. (Die SEW Umrichter Baujahr 1989 hatten so etwas :D )

Mit der Wallbox meint er vermutlich Typ2 Ladestationen von RWE und Konsorten. Bitte frag Jimi doch mal nach den UMC's.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Neue Gerüchte zu Ladeoptionen

von Eberhard » 4. Feb 2013, 17:57

ein einfacher Brückengleichrichter hätte aber einen zu schlechten Wirkungsgrad, vermute daher eher einen Gleichsteller auf IGBT Basis. Das Ladegerät kann schon 480V ab, also noch a bisserl getuned.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5294
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Kuddel und 10 Gäste