100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: 100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

von LarsFRA » 8. Apr 2015, 20:38

snooper77 hat geschrieben:
LarsFRA hat geschrieben:habe es mir zum Hobby gemacht, bei Langstrecken mit 1% beim SC anzukommen


Das führt aber dazu, dass du insgesamt *länger* unterwegs bist, falls du das nicht schon wusstest:

viewtopic.php?f=55&t=4450&hilit=optimale


Das ist für mich nicht so klar.
Grenzstrom wird ja im unteren Bereich der Batterie entnommen (also ich komme mit 1% statt 20% an). Das ist innerhalb weniger Minuten wieder aufgeladen.
Wenn ich allerdings auf 70% statt 50% laden muss, um zum nächsten Supercharger zu kommen, ist es im oberen Grenzbereich und dauert lange. Ich habe noch keine Logik herausgefunden, wie das jetzt zu rechnen ist.

Summa summarum brauche ich für die Gesamtstrecke immer genau gleich lang, egal ob ich schleiche oder zügig fahre. Und aus zwei Gründen fahre ich zügig:
1) Es macht viel mehr Spass
2) Supercharger sind meistens echt spannende Treffpunkte, wo ich mich gerne bisschen festquatsche
 
Beiträge: 42
Registriert: 25. Jul 2014, 12:46
Land: Deutschland

Re: 100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

von snooper77 » 8. Apr 2015, 20:53

LarsFRA hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:[
Das führt aber dazu, dass du insgesamt *länger* unterwegs bist, falls du das nicht schon wusstest:

viewtopic.php?f=55&t=4450&hilit=optimale


Das ist für mich nicht so klar.

Daher ja auch der Link oben - hast du den Text unterhalb der Charts gelesen? Da steht, warum deine Intuition falsch ist.


LarsFRA hat geschrieben:Grenzstrom wird ja im unteren Bereich der Batterie entnommen

Was ist "Grenzstrom"?

LarsFRA hat geschrieben: (also ich komme mit 1% statt 20% an). Das ist innerhalb weniger Minuten wieder aufgeladen.
Wenn ich allerdings auf 70% statt 50% laden muss, um zum nächsten Supercharger zu kommen, ist es im oberen Grenzbereich und dauert lange.



Darum geht es nicht, sondern dass dein Verbrauch viel höher ist, wenn du schnell fährst. Du musst also *mehr* nachladen, als wenn du langsamer gefahren wärst. Bei Schnellfahrt musst du also z.B. von 0% auf 50% laden, bei langsamerer Fahrweise aber nur von 20% auf 50%, was weniger lange dauert. Dieser Zeitgewinn kann den Zeitgewinn durch das schnelle Fahren mehr als kompensieren, daher kann es sein, dass du mit langsamerer Fahrt *schneller* ans Ziel kommst.

LarsFRA hat geschrieben:Ich habe noch keine Logik herausgefunden, wie das jetzt zu rechnen ist.

Ich schon, sieh dir nochmals meinen Link an.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6038
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: AW: 100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

von Volker.Berlin » 10. Apr 2015, 06:36

snooper77 hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:Tatsächlich? Auf wieviel?

Ja, tatsächlich. Von 32 A geht er immer weiter runter, ganz am Schluss auch unter 16 A (natürlich immer 3-phasig). Musst Du einfach mal in der App beobachten. Die letzten zwei, drei Prozent dauern nochmal ca. 30 Minuten extra.

Danke, sehr interessant! Ich lade fast immer mit 11 kW, und da auch immer über Nacht, wo ich das Ende des Ladevorgangs nicht mitbekomme, daher habe ich das noch nie beobachtet.

Ich habe zufällig noch einen Screenshot gefunden, wo man das exemplarisch sehen kann. In dem Fall sogar an 11 kW:
uploadfromtaptalk1428644141313.jpg
uploadfromtaptalk1428644141313.jpg (33.81 KiB) 375-mal betrachtet
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15297
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: 100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

von snooper77 » 10. Apr 2015, 07:37

Danke!
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6038
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: 100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

von Karlchen » 25. Apr 2015, 12:34

Beatbuzzer hat geschrieben:Die Erhaltungsladung im Sinne von voller Akku ist bei Blei ne gute Sache, die Säure im Akku wird saurer je leerer er ist.

Auch wenn OT: ich erinnere mich aus dem Chemieunterricht, dass die Säure im Bleiakku vollgeladen am sauersten ist.
 
Beiträge: 423
Registriert: 7. Mai 2014, 11:25
Wohnort: Vaasa, Finnland
Land: anderes Land

Re: 100% statt 90% Ladelimit am Schuko (3kW)?

von LarsFRA » 25. Apr 2015, 17:17

snooper77 hat geschrieben:
LarsFRA hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:[
Das führt aber dazu, dass du insgesamt *länger* unterwegs bist, falls du das nicht schon wusstest:

viewtopic.php?f=55&t=4450&hilit=optimale


Das ist für mich nicht so klar.

Daher ja auch der Link oben - hast du den Text unterhalb der Charts gelesen? Da steht, warum deine Intuition falsch ist.


LarsFRA hat geschrieben:Grenzstrom wird ja im unteren Bereich der Batterie entnommen

Was ist "Grenzstrom"?


LarsFRA hat geschrieben: (also ich komme mit 1% statt 20% an). Das ist innerhalb weniger Minuten wieder aufgeladen.
Wenn ich allerdings auf 70% statt 50% laden muss, um zum nächsten Supercharger zu kommen, ist es im oberen Grenzbereich und dauert lange.



Darum geht es nicht, sondern dass dein Verbrauch viel höher ist, wenn du schnell fährst. Du musst also *mehr* nachladen, als wenn du langsamer gefahren wärst. Bei Schnellfahrt musst du also z.B. von 0% auf 50% laden, bei langsamerer Fahrweise aber nur von 20% auf 50%, was weniger lange dauert. Dieser Zeitgewinn kann den Zeitgewinn durch das schnelle Fahren mehr als kompensieren, daher kann es sein, dass du mit langsamerer Fahrt *schneller* ans Ziel kommst.

LarsFRA hat geschrieben:Ich habe noch keine Logik herausgefunden, wie das jetzt zu rechnen ist.

Ich schon, sieh dir nochmals meinen Link an.



"Grenzstrom" heisst, dass wenn ich 170 statt 130 fahre und von 0% auf 70% statt 20% auf 70% laden muss, das sehr schnell geht, weil es im unteren Bereich ist.
Zum Beispiel hat das Navi gesagt, ich komme 19:13 an mit 20%. Bin dann 170 gefahren und kam um 18:50 an, auf 20% war ich dann um 19:00 (ist fiktiv), damit hatte ich 13 Minuten netto gespart ;-)
Meine Überlegung ist aber, wenn ich nun weiter fahre und wieder 170 km/h muss ich auf 70% laden, ich würde aber mit 130 km/h nur auf 50% laden - dann ist es im oberen Bereich. Deshalb dauert es länger als die Zeitersparnis. Daraus über den gesamten Trip zu optimieren überfordert meine ad-hoc-Dreisätze ;-)
 
Beiträge: 42
Registriert: 25. Jul 2014, 12:46
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Duffy, em.zwei, Krapfen, Number1te und 8 Gäste