Trip Monitor Geschwindigkeiten

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Trip Monitor Geschwindigkeiten

von reinhard » 20. Mär 2015, 20:26

Noch 7 Tage und ich bin auch ein Besitzer eines Model S.

Zum Trip Monitor hätte ich fogende Frage:

Welche Geschwindigkeiten sind bei der Berechnung der Restreichweite/verbleibende Energie berücksichtig? Ortsgebiet 50? Freilandstraße 100? Autobahn 130?? Weiß das wer?

Zur Effizienz hätt ich da noch eine Frage.

Abgesehen vom Reifenverschleiß ist es eigentlich besser oder ist es egal wie man auf die erlaubte Geschwindigkeit beschleunigt. Wenn man das Ortsgebiet mit 50km/h verläßt und dann sehr zügig auf 100km/h beschleunigt, kommt da das selbe heraus was den Energieverbrauch auf 100km betrifft, als wenn man ziemlich gemächlich auf die 100km/h beschleunigt?
Bestellt: MS85, grau, Doppellader, Pano, Tech, Luftfederung, sämtliche Kabel

seit 27.März 2015 glücklicher Tesla Fahrer
 
Beiträge: 282
Registriert: 29. Jul 2014, 08:15
Land: Oesterreich

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von volker » 20. Mär 2015, 23:39

Hohe Leistungen abrufen bleibt nicht ohne Folgen. Die Reifen halten entsprechend weniger.
Und hohe Ströme im Akku führen dazu, dass mehr Wärme im Akku entsteht. Der altert dadurch geringfügig schneller und es kommt weniger Energie im Motor an, kostet also Reichweite.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11114
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von Karlchen » 21. Mär 2015, 07:29

Der Motor wird ineffizienter bei hoher Leistung bzw Drehmoment.
 
Beiträge: 423
Registriert: 7. Mai 2014, 11:25
Wohnort: Vaasa, Finnland
Land: anderes Land

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von Dazzler » 21. Mär 2015, 08:42

Die Fragen zum Tripmonitor wurden eigentlich hier schon angesprochen: viewtopic.php?f=58&t=6109&start=40
P85+ sig., 2013, 385 tkm

Euch allen kWh im Überfluss!
Gruß Dazzler
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1166
Registriert: 2. Dez 2013, 18:45
Land: Oesterreich

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von Volker.Berlin » 21. Mär 2015, 23:16

volker hat geschrieben:
reinhard hat geschrieben:Wenn man das Ortsgebiet mit 50km/h verläßt und dann sehr zügig auf 100km/h beschleunigt, kommt da das selbe heraus was den Energieverbrauch auf 100km betrifft, als wenn man ziemlich gemächlich auf die 100km/h beschleunigt?

[...] hohe Ströme im Akku führen dazu, dass mehr Wärme im Akku entsteht. Der altert dadurch geringfügig schneller und es kommt weniger Energie im Motor an, kostet also Reichweite.

So weit die Theorie. In der Praxis ist es so, dass es für Deinen Verbrauch ziemlich egal ist, ob Du stark (und dafür kürzer) beschleunigst, oder sanft (und dafür länger). Entscheidend ist in jedem Fall, dass Du vorausschauend fährst, um nicht wieder abbremsen zu müssen. Also nur auf eine Geschwindigkeit beschleunigen, die Du danach auch halten kannst und willst. Beim Abbremsen hingegen ist es ganz und gar nicht egal, wie schnell Du zum stehen kommst:

Optimal: Im Leerlauf ("N") ausrollen lassen. Statt in den Leerlauf zu schalten, kannst Du auch das Spaßpedal so ausbalancieren, dass nur eine dünne orangene Linie zu sehen ist. Welche Variante man bevorzugt, liegt vielleicht ein bisschen an den Verkehrsverhältnissen und ist im Übrigen Geschmackssache.

Suboptimal: Abbremsen durch Rekuperieren. Zwar gewinnt man damit Strom zurück, aber jeder Durchgang Akku -> Straße oder Straße -> Akku ist nur gut 90% effizient, d.h., nach einem Rekuperationsdurchgang kommen nur noch gut 70% der ursprünglich im Akku gespeicherten Energie auf der Straße an. Daher besser die kinetische Energie maximal ausnutzen (d.h., rollen lassen) und nur wenn es nicht anders geht kinetische Energie wieder in elektrische Energie und schließlich in chemische Energie zurück umwandeln ("rekuperieren").

Ganz schlecht: Friktionsbremse nutzen (Bremspedal). Die Friktionsbremse macht aus dem schönen Vortrieb in null komma nix ganz viel heiße Luft -- und die ist dann weg und kommt nicht wieder.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15312
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von trimaransegler » 22. Mär 2015, 16:31

Sehr schön beschrieben, Volker :!: :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5229
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14
Land: Deutschland

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von Hru » 22. Mär 2015, 19:58

Im prinzip stimme ich zu, dass Auf leerlauf zu schalten besser ist als zu rekuperieren.
Aber wie sieht ihr folgenden fall:
Man fährt ein gefälle im leerlauf runter und der wagen beschleunigt auf 120 km/h (= gleichgewicht mit luftwiderstand).
Wenn man nun das gleiche gefälle mit tempomat 100 km/h runterfährt, dann gewinnt man aber energie zurück.
Im ersten (120 km/h) fall hat man aber nix zurückbekommen.

Also müsste energetisch betrachtet der zweite fall günstiger sein,,oder?
Model 85 S seit 06/2014
170.500 km, 70,4 kWh usable, 23% SuC-Anteil
 
Beiträge: 98
Registriert: 9. Sep 2013, 19:15
Land: Oesterreich

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von stealth_mode » 22. Mär 2015, 20:47

Hru hat geschrieben:Wenn man nun das gleiche Gefälle mit tempomat 100 km/h runterfährt, dann gewinnt man aber Energie zurück.
Im ersten (120 km/h) fall hat man aber nix zurückbekommen.

Also müsste energetisch betrachtet der zweite Fall günstiger sein,,oder?

Nein! du bist in diesem Fall langsamer und kommst nicht mehr so weit mit 100km/h... hast dabei zwar etwas Energie gewonnen aber x0.3 Verlust gemacht.
siehe:
Volker.Berlin hat geschrieben:Suboptimal: Abbremsen durch Rekuperieren. Zwar gewinnt man damit Strom zurück, aber jeder Durchgang Akku -> Straße oder Straße -> Akku ist nur gut 90% effizient, d.h., nach einem Rekuperationsdurchgang kommen nur noch gut 70% der ursprünglich im Akku gespeicherten Energie auf der Straße an. Daher besser die kinetische Energie maximal ausnutzen (d.h., rollen lassen) und nur wenn es nicht anders geht kinetische Energie wieder in elektrische Energie und schließlich in chemische Energie zurück umwandeln ("rekuperieren").
P85, 21" gray, pearl, gray leather, All IN , NO rear facing seats
Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/thilo1743
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1931
Registriert: 25. Sep 2013, 11:10
Wohnort: Bern
Land: Schweiz

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von Sucseeker » 22. Mär 2015, 20:53

Um es einfach und kurz zu sagen:

Es ist u.U. effizienter die kinetische (Bewegungs-)Energie in der (Fahrzeug-)Masse zu belassen als Sie mit 10-15% Verlust in elektrische umzuwandeln.
Diese dann gewonnene elektrische Energie dann mit 10-15% Verlust wieder in kinetische Energie umzuwandeln.

Dies hat aber Grenzen, das die Geschwindigkeit in dritter Potenz in den Luftwiderstand eingeht.
Ich denke bis 130-140 "segeln" ist unter dem Strich effizienter. Wenn erlaubt und der Verkehr es zulässt.
Darüber hinaus bis auf diese Geschwindigkeiten rekupieren.
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1941
Registriert: 27. Sep 2014, 20:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Trip Monitor Geschwindigkeiten

von aflint99 » 22. Mär 2015, 22:15

Sucseeker hat geschrieben:Diese dann gewonnene elektrische Energie dann mit 10-15% Verlust wieder in kinetische Energie umzuwandeln.

Ich denke bis 130-140 "segeln" ist unter dem Strich effizienter. Wenn erlaubt und der Verkehr es zulässt.
Darüber hinaus bis auf diese Geschwindigkeiten rekupieren.


Genau deswegen wünsche ich mir einen automatischen "Segelmodus", den es bei Porsche ja auch gibt (jaja ich weiß "Verbrenner", über den Zaun sehen lohnt sich trotzdem immer mal...)

Oder noch besser: das MS weiß ja anhand der GPS Koordinaten, ob es gerade bergauf oder bergab fährt --> je nach dem was vorteilhafter ist soll es dann Segeln oder rekuperieren

Sorry für OT, gehört eigentlich nach "Wünsche für zukünftige Updates"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 666
Registriert: 31. Aug 2014, 00:16
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste