Model S im Stau

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Model S im Stau

von PCBtorrecera » 21. Jan 2015, 12:56

Hallo, ich bin letzte Wochenende mit dem Model S unterwegs gewesen und habe dabei erst einmal alle Ladestationen, Super Charger, Drehstrom, Ladestationen Stadtwerke und auch 220V ausprobiert, geht soweit alles ganz gut und für ein solch schweren und gut Ausgestatteten Wagen, ist die Reichweite echt ok.
Es sind mir zwei Fragen in den Sinn gekommen und ich hoffe es gibt hier bereits Erfahrungen damit:

1) Was ist wenn ich länge im Stau stehe, schwere Unfall alles gesperrt kein vor zurück für mehrere Stunden? vielleicht auch eine Nacht? Selbst auf der A8 einmal erlebt! Schneesturm vor Pforzheim kein weiter kommen. Mit Diesel geht das und Heizung, aber mit dem Tesla?
2) Was ist mit TÜV bei diesem Wagen? Sicher können die mechanischen Teile getestet werden aber der Rest? und das ist ebenfalls Sicherheit relevant! Gibt es für den Wagen vielleicht auf längere Sicht eine extra Abnahme?

Vielleicht kann mir einer etwas dazu sagen, freue mich auf eure Antworten.

Gruß
Andreas
 
Beiträge: 10
Registriert: 10. Jan 2015, 11:41
Wohnort: Meerbusch
Land: Deutschland

Re: Model S im Stau

von Thorsten » 21. Jan 2015, 13:01

Zu Deinem 2. Punkt:

Model S waren bisher in Deutschland vermutlich keine beim TÜV, aber dafür einige Roadster. Und das war, soweit ich weiß, kein Problem.

Der TÜV testet die Dinge, die er auch bei einem E-Mobil problemlos prüfen kann: Bremsen, Licht, Fahrwerk etc. Die Elektrik prüft er dagegen meines Wissens nach nicht.
Gutschrift für 1.500 km kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung Deines Tesla Model S/X/3 mit einem Referral-Link des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3959
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Model S im Stau

von Fjack » 21. Jan 2015, 13:10

Thorsten hat geschrieben:Der TÜV testet die Dinge, die er auch bei einem E-Mobil problemlos prüfen kann: Bremsen, Licht, Fahrwerk etc. Die Elektrik prüft er dagegen meines Wissens nach nicht.


Elektronische Systeme müssen eine Eigenüberwachung haben die mögliche Fehler anzeigt. (ABS, ESP, Motorsteuerung, usw.)
Bei angezeigten Fehlern der elektrischen Systeme gibt es keinen Plakette.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2480
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29
Land: Deutschland

Re: Model S im Stau

von EV_de » 21. Jan 2015, 13:11

Wegen Stau brauchts Du Dir mit einigermaßen Reserve im Akku keinen Sorgen machen ....

such mal nach "Camper-Mode" oder "Camping Mode", da kannst Du tagelang übernachten

http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=58&t=4967

Video von Björn
https://www.youtube.com/watch?v=33jmU-vY058
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - ging an Flo ...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Registriert: 20. Aug 2014, 14:13
Wohnort: nähe Ingolstadt
Land: Deutschland

Re: Model S im Stau

von joerg » 21. Jan 2015, 13:20

Mich würde interessieren ob die Prüfgebühr die gleich ist wie bei Verbrennern, schließlich entfällt zum Beispiel die ASU.

Gruß

Joerg
 
Beiträge: 96
Registriert: 17. Okt 2013, 14:01
Land: Deutschland

Re: Model S im Stau

von Montblanc Carrera » 21. Jan 2015, 13:24

Die letzten Jahre bestand die AU auch nur aus Kontrolle der Motorkontrolleuchte (da war mal wieder eine Änderung in der Diskussion .....).
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 08:32
Land: Deutschland

Re: Model S im Stau

von TArZahn » 21. Jan 2015, 13:45

Die Kosten für die AU fallen natürlich nicht an, da keine Abgase vorhanden und daher keine AU notwendig. Das war zumindest bei meinem Twizy im letzten Jahr so.
Twizy seit 05/2013, Microlino reserviert, als Zweitwagen noch Model S: 85 10/14 - 04/19, P100D seit 04/19, PV 4,8 und 10 kWp
1500 km freies Supercharging
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2646
Registriert: 17. Apr 2014, 10:11
Wohnort: Friedrichshafen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S im Stau

von Yellow » 21. Jan 2015, 13:57

PCBtorrecera hat geschrieben:1) Was ist wenn ich länge im Stau stehe, schwere Unfall alles gesperrt kein vor zurück für mehrere Stunden? vielleicht auch eine Nacht? Selbst auf der A8 einmal erlebt! Schneesturm vor Pforzheim kein weiter kommen. Mit Diesel geht das und Heizung, aber mit dem Tesla?

Wenn das mit Diesel geht, dann geht das auch mit Strom :D

Nee im ernst: habe mir früher darüber auch Gedanken gemacht aber es ist nicht anders als in einem Verbrenner-Fahrzeug: wenn Du nicht mehr genug Energie für die Standzeit im Tank hast, dann musst Du das Auto ausmachen oder bleibst mit leerem Tank stehen genauso wie beim Verbrenner.
Und aus meiner bisherigen Stauerfahrung kann ich sagen, dass der Verbrauch beim Model S im Stand nicht sehr hoch ist.

Für Verbrenner habe ich Werte von 1 - 5 Liter/h gefunden. Wenn Du da mit fast leerem Tank in eine Vollsperrung gerätst, dann wird es auch sehr schnell eng.

Es hängt natürlich immer von den äußeren Umständen (besonders Temperatur) ab aber ich schätze, dass das Model S bei 0°C 2-3 kW im Stand braucht, wenn die Innentemperatur auf 20°C eingestellt ist. Also 3 - 4% weniger Akkukapazität pro Stunde.

Und damit ungefähr gleichauf mit einem Verbrenner

Im Sommer ist der Standverbrauch deutlich weniger - selbst wenn die Klimaanlage läuft. Dann tippe ich auf 1 -2% weniger Akkukapazität pro Stunde.

Im Sommer hält das Model S vermutlich sogar deutlich länger im Stand durch als alle Verbrenner.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9952
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Model S im Stau

von volker » 21. Jan 2015, 14:33

Jetzt mal worst case angenommen: Vollsperrung, Schneesturm wütet, Fahrzeuge sind schon bis über die Radhäuser zugeweht. Man muss sich auf stundenlanges Warten im Auto einrichten. Eine Mütze Schlaf nehmen ist sicher angeraten - wenn es weiter geht, wecken die Bergungsteams die Autofahrer schon auf.

Was wäre die ideale Energiestrategie?

Lüftung auf 1, Sitzheizung auf Stufe 1- wieviel Watt sind das. Wie bleiben die an?
Monitore braucht man nicht, wie schaltet man die Bordelektronik ab? Power Off?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10932
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S im Stau

von Volker.Berlin » 21. Jan 2015, 14:33

Yellow hat geschrieben:Es hängt natürlich immer von den äußeren Umständen (besonders Temperatur) ab aber ich schätze, dass das Model S bei 0°C 2-3 kW im Stand braucht, wenn die Innentemperatur auf 20°C eingestellt ist. Also 3 - 4% weniger Akkukapazität pro Stunde.

Nach meiner Erfahrung eher weniger. Ich kalkuliere 1 kW für die Heizung, solange es nicht deutlich unter 0°C ist. Voraussetzung ist natürlich, dass der Wagen bereits warm ist und die Temperatur nur gehalten werden soll. Ein normaler Heizlüfter hat 1800 W. Damit wird es in einem kleinen Raum sehr schnell sehr warm...
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15150
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Juergen515, Sage38, tesla9020 und 8 Gäste