Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von Yellow » 27. Feb 2015, 11:08

Die Ladeverluste haben aber nichts mit dem Wirkungsgrad der Rekuperation zu tun!
Aus Erfahrung würde ich sogar behaupten, dass der Wirkungsgrad über(!) 80% liegt.
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85 (34.000 km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km)
Bis 03/2019: X90D (60.000 km)
Ab 05/2019: XP100D, aussen & innen weiss, 20", 6-Sitzer, AP3,
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9364
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover (Deutschland)

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von snooper77 » 27. Feb 2015, 11:18

pollux hat geschrieben:Aber wie wurden die denn gemessen?


Hast du den verlinkten Thread gelesen? Dort stehts.

pollux hat geschrieben: Sind da wirklich alle Verluste berücksichtigt (im Generatorbetrieb, beim speichern, im Motorbetrieb?).
Wenn hier im Forum schon alleine von 10% Ladeverlusten geschrieben wird können die 85-90% leider nicht stimmen.
Rolf


Die 10% Ladeverluste beziehen sich auf den einen oder die beiden 11 kW-Gleichrichter im Auto, die sind aber bei der Rekuperation nicht aktiv; dort gibt es andere Gleichrichter, deren Ladeverluste aber unbekannt sind.

Aber selbst wenn es 10% wären: Warum können dann 85-90% nicht stimmen?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5856
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von pollux » 27. Feb 2015, 12:12

Für mich kommt es eigentlich drauf an wie viel ich an Mehrverbrauch gegenüber einer gleichmäßigen Fahrt habe, wenn ich z.B. von Tempo 100 auf 50 reduzieren muss und dann wieder auf 100 beschleunige.

Ich gebe zu dass dies meine ganz eigene Definition ist, aber sie ist sicher nicht so sehr praxisfremd. Wo der Mehrverbrauch dann genau hingeht ist mir als Nutzer des Autos egal.

Technisch interessiert es mich dennoch. Ich befürchte nur dass viel spekuliert werden muss.

Ich glaube die mehrfach getroffene Aussage 90% Wirkungsgrad jeweils von Akku zu Straße sowie von Straße zu Akku (Reku) ist schlüssig. Das würde einen Gesamtwirkungsgrad von 80% ergeben. Meine zunächst angenommenen 60% scheinen also definitiv falsch zu sein.

Rolf
S85D seit Mai 2015
M3 LR seit Feb 2019
 
Beiträge: 2629
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von just_cruise » 27. Feb 2015, 14:16

Passend zum Threadtitel: eine weitere Möglichkeit ist es, einfach die Leitungen an einem Strommasten anzuzapfen. So geschehen in China:

The Tesla driver did this bit of illegal charging during the recent Chinese New Year. As spotted by Car News China, the driver came prepared with lines and even a fuse box (transformer?) so as to feed the publicly-funded electricity into his US$120,000 all-electric car. The final component in the DIY chain is the official Tesla Mobile Connector that comes with all the cars.

The green light indicates that the Tesla is getting juiced. Thanks for the free ride, taxpayers!

Tesla’s official Weibo account replied to the viral post quickly, saying that “personally sourced power doesn’t have the right voltage regulation and is very dangerous.” Tesla then implored its drivers to stay safe during Chinese New Year and to call the free support hotline if needed.

https://www.techinasia.com/illegally-ch ... sla-china/

Vielleicht DIE Lösung für die Ladewüste Meck-Pomm... :ugeek:
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
 
Beiträge: 701
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von horst98 » 27. Feb 2015, 14:34

Kein Problem. Da ist sogar ein Sicherungsautomat dazwischen. Solche Bilder habe ich auch schon mal aus USA gesehen.
Gruß Horst
-------------
100kWh - V9 (2019.5.14) 19" Cycl silber - Premium - E3DC-Wallbox
33.000km - 245Wh/km
-------------
2013-2015: S 85 blau 45 Tkm 235Wh/km
2015-2017: S P85D rot 67 Tkm 235Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 765
Registriert: 24. Aug 2013, 11:27

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von ctr » 27. Feb 2015, 14:47

Das sollte mit in die Ladesäulenverordnung aufnehmen, denn Rekuperation ist ja wirklich universell. Also weder Typ2, noch CCS noch Chademo -> einfach einen Rollenstand.
S85D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 932
Registriert: 8. Okt 2014, 22:08

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von Healey » 27. Feb 2015, 16:12

just_cruise hat geschrieben:Passend zum Threadtitel: eine weitere Möglichkeit ist es, einfach die Leitungen an einem Strommasten anzuzapfen. So geschehen in China:

The Tesla driver did this bit of illegal charging during the recent Chinese New Year. As spotted by Car News China, the driver came prepared with lines and even a fuse box (transformer?) so as to feed the publicly-funded electricity into his US$120,000 all-electric car. The final component in the DIY chain is the official Tesla Mobile Connector that comes with all the cars.

The green light indicates that the Tesla is getting juiced. Thanks for the free ride, taxpayers!

Tesla’s official Weibo account replied to the viral post quickly, saying that “personally sourced power doesn’t have the right voltage regulation and is very dangerous.” Tesla then implored its drivers to stay safe during Chinese New Year and to call the free support hotline if needed.

https://www.techinasia.com/illegally-ch ... sla-china/

Vielleicht DIE Lösung für die Ladewüste Meck-Pomm... :ugeek:


Das ist nichts für Österreich nichts, es gibt keine Freileitungen mehr :( . Außer vielleicht mal irgendwohin zu einem Gehöft, aber die sind dann isoliert und die abzuisolieren....na ja höchstens mit einem Gasbrenner... :D .

LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 139.000 km, ALLES original, 202 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.März 2019 und 3.000 km, 171 Wh/km über alles
PV Anlage mit 9 MWh/a http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8676
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Weitere Möglichkeit sein BEV zu laden

von trimaransegler » 27. Feb 2015, 21:55

Ich finde den UMC an dieser Installation irgendwie fehl am Platz :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Frieddhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte, hier ist er:
https://click.emails.tesla.com/?qs=61e1 ... b9e1b2a71f
 
Beiträge: 5090
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast