Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von vmax » 25. Sep 2014, 22:46

Der Roadster verliert in diesem Beispielsfall 20% Reichweite bei 80.000 km https://www.mein-elektroauto.com/2014/0 ... ite/15563/ nach vier Jahren,wenn das Model S die hälfte des Reichweitenverlust hat wie der Roadster,
wären das bei 160.000 km 20% bei 200.000 km und SC Ladung könnten dann die 30% Kapazität Verlust auftreten. Bei vielfahreren ew. schon nach 2,5 Jahren.
Die Garantie gilt nur auf technische Defekte, nicht auf Verschleiß ich bin gespannt wie Tesla das handhabt.

Der Kapazitätsabbau des Akkus erfolgt in der Regel nicht Proportional sondern verstärkt sich zum Lebensende überproportional. Ich bin besonders gespannt wann die ersten Model S die 160.000-200.000 Km erreicht haben.
 
Beiträge: 1825
Registriert: 14. Apr 2014, 09:51
Land: Deutschland

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von Alchemist » 25. Sep 2014, 22:58

vmax hat geschrieben:Ich bin besonders gespannt wann die ersten Model S die 160.000-200.000 Km erreicht haben.


Gibts schon. Kapazitätsverlust: Weniger als 5%. ;)
Und das bei exzessiver SuC-Nutzung und häufigen Rangeladungen und Tiefentladungen.

http://insideevs.com/tesla-model-s-1000 ... -21-month/

Ich bleibe dabei, der Akku schafft locker die halbe Million und hat dann immer noch über 80%.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 26. Okt 2013, 23:09
Land: Deutschland

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von Yellow » 26. Sep 2014, 07:11

Vmax, das haben wir in diesem Thread doch schon alles durchgekaut!?
Und täglich grüßt das Murmeltier...
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10056
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von volker » 26. Sep 2014, 07:52

Wer 200.000 km überwiegend mit supercharging fährt, hat für ~20.000 Euro Sprit gespart. Es gibt also einen monetären Gegenwert für die Degradation.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11146
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von horst98 » 29. Sep 2014, 12:18

raffiniert hat geschrieben:Achtung Horst, Akkus "saugen" nicht, das Ladegerät "drückt".

Man kann jeden Akku beliebig schnellladen - ob er es bis zur Vollladung überlebt und wenn ja wie oft ist eine ganz andere Frage ;)

Ist schon klar. Doch die Ladestromregelung befindet sich im Smartphone und das Netzteil liefert konstante Spannung. Damit saugt das Smartphone. Wenn man die Spannung nicht erhöht, sollte die eingebaute Ladestromregelung sich um den Akku kümmern und den Strom begrenzen. Bei einem älteren Samsung-Klapphandy habe ich mir die Stromaufnahme einmal angesehen. War damals ziemlich unintelligent. Konstanter Strom bis zum Abschalten. War aber vermutlich kein Li-ion.

Bei meinem Tablet und Smartphone achte ich auch auf nicht zu hohe Ladestände. Und wenn ich vollladen muss, dann mache ich das nicht am Abend und halte das Gerät ungesund auf hohen Ladeständen. Das mache ich dann nach dem Aufstehen oder im Auto.
Gruß Horst
-------------
100kWh - V9 (2019.20.2.1) 19" Cycl silber - Premium - E3DC-Wallbox
36.000km - 243Wh/km
-------------
2013-2015: S 85 blau 45 Tkm 235Wh/km
2015-2017: S P85D rot 67 Tkm 235Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 770
Registriert: 24. Aug 2013, 10:27
Land: Deutschland

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von just_cruise » 26. Jan 2015, 09:36

Gerade gesehen: Erfahrungen Degradation aus NL/B

From the figure it is clear that the degradation slows down with more driven km. After say 80.000 km, the overall range degradation is seen to be approximately 6%, with a rate of appr 1%/50.000 km from that point onwards.

https://steinbuch.wordpress.com/2015/01 ... tion-data/
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 984
Registriert: 27. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von Yellow » 26. Jan 2015, 10:50

Wir diskutieren schon hier darüber.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10056
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von Ecarjunkie » 27. Jan 2015, 16:05

Eberhard hat geschrieben:Es ist nicht so sehr wichtig, was in den Garantiebestimmungen steht, sondern wie Sie in der Praxis gelebt wird. Gerade da ist Tesla absolut vorbildlich. Da wird mehr geleistet als man erwarten kann. Da kann ich gerade aus eigener Erfahrung mit einem deutschen Premiumhersteller nur Negatives bereichten. Kleinliches Auslegen und Kulanzverweigerung, da knapp aus der Garantie (104.000km) und Kundendienst in freier Werkstätte statt Vertragshändler etc.


+1 :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 155
Registriert: 6. Mai 2013, 11:51
Land: Deutschland

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von Yellow » 7. Apr 2015, 14:25

Ich habe gerade dieses sehr interessante Dokument gefunden:

http://ma.ecsdl.org/content/MA2011-02/17/1282.full.pdf

Es stammt von Panasonic und ist aus dem Jahr 2011.
Ich hoffe es wurde hier im Forum noch nicht gepostet.

Ich halte es für "sehr interessant", weil es hier um die Zellen aus dem Model S gehen könnte!

Aber das können andere vielleicht besser beurteilen (beatbuzzer?). Es ist zumindest die Rede von speziellen 18650er-Zellen für EVs.

Interessant finde ich z.B., dass dort nach 3.000 Zyklen noch 90% Kapazität genannt wird.
(Was sind 2 bzw. 1 It? 2 bzw. 1C Entladungsrate?)

Nicht so schön sieht die kalendarische Alterung, im Fall 90% SOC bei 25°C, aus, die bei 90% nach 300 Tagen liegt.
Oder verstehe ich den Text falsch und es geht bei den 300 Tagen nur darum, wie viel der ursprünglichen Ladung nach 300 Tagen Lagerung noch enthalten sind?
Dateianhänge
1282.full.pdf
(109.47 KiB) 31-mal heruntergeladen
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10056
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Tesla und Akku Garantie und Umgang damit

von ctr » 7. Apr 2015, 14:39

Yellow hat geschrieben:(Was sind 2 bzw. 1 It? 2 bzw. 1C Entladungsrate?)

Das wird I (also Strom) über t (also Zeit) sein.
S85D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 935
Registriert: 8. Okt 2014, 21:08
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: E-Family, Paddern und 3 Gäste