Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von TeeKay » 2. Sep 2014, 18:13

Ich denke eher, TNM hat einfach die Texte aus den Niederlanden übernommen und nicht auf Sinnhaftigkeit geprüft. Sie hatten ja anfänglich nichtmal die Umsatzsteuer in ihren Preisen in der App genannt (und damit auch gegen deutsche Gesetze verstoßen).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von volker » 2. Sep 2014, 20:09

Vielen Dank für die detaillierte und fundierte Diskussion bisher. Ich habe alles mir Nützlich erscheinende in die Essentials kopiert und werde das weiterhin tun: viewtopic.php?f=33&t=1648
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11083
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von aflint99 » 2. Sep 2014, 22:06

Super. Jetzt bin ich schlauer. Vielen Dank für die hilfreichen Antworten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 666
Registriert: 31. Aug 2014, 00:16
Land: Deutschland

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von volker » 3. Sep 2014, 09:07

Hallo aflint,

ich habe mir deine ursprünglichen Fragen noch mal durchgelesen:

aflint99 hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher , ob ich 400V 32A oder 400V 16A in meinen Carport legen lassen soll. Mein Versorger sagte mir dass in unserem Haus beides geht. Ein Drehstromzähler ist vorhanden. Das Kabel vom Zähler bis ins Carport müsste etwa 20-25 m lang sein.


Ich empfehle dir, eine Zuleitung für 400V 32A in den Carport zu legen, dort einen abschließbaren Verteilerkasten anzubringen mit Sicherung für 16A und eine CEE16 Dose dran zu kabeln. Das können Standardbauteile sein oder eine Drehstromkiste.
Das Ganze kann man in Brusthöhe montieren, schützt besser vor Wetter und kleinen Fingern.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11083
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von reinhard » 3. Sep 2014, 09:41

Was ich noch immer nicht ganz verstehe ist folgendes.
Bei einem MS mit Doppellader kann man bei einer Drehstromdose mit 400V 32A nur mir 16A laden?
Warum brauch ich um die volle Leistung zu erlangen einen mobilen/fixen Lader?
Was macht der mit dem Strom, warum kann das das MS nicht selbst?
Bestellt: MS85, grau, Doppellader, Pano, Tech, Luftfederung, sämtliche Kabel

seit 27.März 2015 glücklicher Tesla Fahrer
 
Beiträge: 282
Registriert: 29. Jul 2014, 08:15
Land: Oesterreich

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von segwayi2 » 3. Sep 2014, 10:19

reinhard hat geschrieben:Was ich noch immer nicht ganz verstehe ist folgendes.
Bei einem MS mit Doppellader kann man bei einer Drehstromdose mit 400V 32A nur mir 16A laden?
Warum brauch ich um die volle Leistung zu erlangen einen mobilen/fixen Lader?
Was macht der mit dem Strom, warum kann das das MS nicht selbst?


Ich versuchs mal:
Du brauchst zwischen Dose und MS eine Elektronik

bei 16A CEE ist es das Ladekabel UMC des Model S
bei 16 und 32A Typ2 ist es die Box an der Wand (deshalb teuerer als CEE)
und bei 32A CEE brauchts halt ne Box weil das mitgelieferte Kabel und dessen Elektronik nur bis 16A CEE gehen
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
285.000 km
Vers.: 2019.32.12.7
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8513
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von volker » 3. Sep 2014, 10:22

Der mobile oder fest montierte 32A Lader generiert ein ->Pilotsignal, welches dem Auto die Stromstärke mitteilt. Das Signal ist pulsweitenmoduliert und sogar über mehrere Steckertypen hinweg genormt (Typ 2, J1772, Tesla Roadster).

Der UMC teilt dem Model S dagegen über Pilotsignal mit, dass bei 16A Schluss ist. Oder bei 13A, wenn der Schuko-Adapter drauf steckt. Wenn ein Model S mit Doppellader das ignorieren und 32A ziehen würde, flöge irgendwo eine Leitungsschutzsicherung raus.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11083
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von stealth_mode » 3. Sep 2014, 10:35

volker hat geschrieben:..Wenn ein Model S mit Doppellader das ignorieren und 32A ziehen würde, flöge irgendwo eine Leitungsschutzsicherung raus.

oder eben wenn kein ausreichender oder funktionierender Leitungsschutz vorhanden ist könnte der UMC schmelzen etc... da der UMC von den Leitungen und der Elektronik ("Relais") nur für 3x 16A ausgelegt ist. D.h. Deine ModelS mit Doppellader kann nicht von den möglichen 3x32A profitieren weil das schwächste Glied der UMC mit 3x 16A ist und mit dem Pilotsignal ( "ich kann max. 3x 16A") die Gesamtkette schützt.
Also: es richtet sich immer alles nach dem schwächsten Glied in der gesamten Lade-kette :idea:
P85, 21" gray, pearl, gray leather, All IN , NO rear facing seats
Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/thilo1743
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1931
Registriert: 25. Sep 2013, 11:10
Wohnort: Bern
Land: Schweiz

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von reinhard » 3. Sep 2014, 11:05

Ok, ich glaub jetzt hab ichs, d.h. im Kabel das mit dem MS kommt ist der Lader mit verbaut.
Jetzt noch eine Frage. Hier wird immer von 3x32A geschrieben. Mein Hauselektriker redet immer von 5x32A. Ist das das selbe? Oder besser?
Bestellt: MS85, grau, Doppellader, Pano, Tech, Luftfederung, sämtliche Kabel

seit 27.März 2015 glücklicher Tesla Fahrer
 
Beiträge: 282
Registriert: 29. Jul 2014, 08:15
Land: Oesterreich

Re: Für zu Hause: DSK oder Typ 2?

von Montblanc Carrera » 3. Sep 2014, 11:11

reinhard hat geschrieben:Ok, ich glaub jetzt hab ichs, d.h. im Kabel das mit dem MS kommt ist der Lader mit verbaut.
Jetzt noch eine Frage. Hier wird immer von 3x32A geschrieben. Mein Hauselektriker redet immer von 5x32A. Ist das das selbe? Oder besser?

- der Lader ist im Auto verbaut, das Kabel dient lediglich der Kommunikation zwischen dem Tesla und der "doofen" Steckdose, die selbst nicht sagen kann, was für ein Typ sie ist (und der Stromfreischaltung+ Sicherheitsüberprüfungen).
- der Strom ist 3 x32A (die 3 Leiter L1,L2 und L3), das Kabel hat aber 5 Leiter, zusätzlich noch den Nullleiter und Erde.
 
Beiträge: 2328
Registriert: 13. Mai 2014, 08:32
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot], tschis und 8 Gäste