Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von Elektomanni » 25. Jan 2020, 21:16

Liebes Forum,

die technischen Umstände sind mir klar, hier geht es mir um wirtschaftliche Fragen:

Ich habe ein Raven MS und eine Mennekes 22kw-Wallbox. Damit klappt es im Alltag sehr gut. Nun möchte ich ganz gelegentliche Ziele ansteuern, an denen ich nur per CEE16 oder CEE32 Kraftsteckdose laden kann. Das kann mein mitgelieferter Tesla UMC Gen 2 ja nicht mehr. Natürlich könnte ich ein Adapterkabel kaufen, aber dann lade ich trotzdem nur einphasig, was aufgrund des Zeitbedarfs zu Problemen führen könnte.

Was ist in der Anschaffung nun aus Eurer Sicht die wirtschaftlichste Lösung?

    Der Kauf eines Tesla UMC Gen. 1, die es ja gebraucht immer wieder für rund EUR 500 gibt?

    Kauf eines Juice Boosters? Vorteil: Hohe Qualität und Sicherheit. Andererseits doppelter Preis und irgendwie fühlt es sich blöd an, die Funktionalität des vorhanden UMCs weitgehend (eben bis auch CEE16/32) zu doppeln?

    Oder gibt es noch eine ganz andere Lösung?

Danke!

Manni
Raven Model S
 
Beiträge: 71
Registriert: 19. Aug 2019, 10:18
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von Cableguy » 25. Jan 2020, 21:53

Ich sage eindeutlig JuiceBooster 2 mit dem German Travellers Kit

Da haste CEE16/32, Schucko und denn Campingstecker.

Der Preis ist nicht ohne, aber dafür hatt man nen sehr robusten und zuverlässigen Lader.
M3 LR AWD+ since 2/19
2020.16.2.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1159
Registriert: 25. Nov 2018, 20:56
Wohnort: Oberhausen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von galaxyclass » 25. Jan 2020, 22:18

oder e.Go charger. Mehr oder weniger gelten die gleichen Konditionen.
MS85D 06/2015 - 05/2020, VIN 82453, Perlweiß, Tech, Air, HRE 21"
M3LR, seit 03/2019, VIN 217285, Deep Blue, EAP (FSD), 19"
Bestellt: Taycan 4S
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1377
Registriert: 31. Jan 2015, 16:41
Wohnort: Rheinfelden
Land: Deutschland

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von Elektromote » 26. Jan 2020, 10:41

Ich würde auch den Juice Booster 2 empfehlen. Mit dem hat man die maximale Flexibilität mit den Adaptern für andere Länder.
90D FL 02/2017
140.000km
AC 12349 kWh / DC 23400 kWh
76 kWh Nominal full pack
 
Beiträge: 205
Registriert: 1. Nov 2019, 19:11
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von vitesse » 26. Jan 2020, 10:46

Hier gibt es eine Übersicht zu JB2 und Alternativen.

Ich habe z.B. den JB2 im Auto wegen der vielen Adapter und in der Garage den go-eCharger wegen der Möglichkeit preisabhängig und dadurch ökologisch zu laden.
Im echten Leben: Dipl.-Ing. der Elektrotechnik, Mitglied des VDE, Teslafahrer seit 2016
 
Beiträge: 178
Registriert: 25. Aug 2019, 09:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von dusty » 26. Jan 2020, 11:00

Da halte ich dagegen:

UMC 1 ist m.M klar die billigste Lösung!
Schuko- und all die anderen Adapter kann man sich für eine handvoll Euronen selber zusammenstellen.
JB, e.Go etc sind völlig überteuert!
 
Beiträge: 316
Registriert: 6. Mär 2015, 16:45
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von just_cruise » 26. Jan 2020, 11:01

Das German Traveler Kit zum JB 2 finde ich recht teuer, die Adapter
- CEErot32 - CEErot16 und
- Schuko - CEE16(blau), aka Campingstecker
bekommt man im Baumarkt, bei Amazon etc. deutlich günstiger.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von Cableguy » 26. Jan 2020, 11:04

Die Adapter sind Codiert, da KANN man in der Regel nicht mehr Strom ziehen als für denn Stecker spezifiziert ist.
Wenn man mit Selfmade Adaptern rummacht.. zum bsp CEE16 auf CEE32 kann man sich wenn man nicht aufpasst die Sicherrung schiesen oder probleme mit der Kabelinstalation am Haus/Garage einfangen.

EDIT:

Beim JB2 kann man auch ohne Probleme in Problemnetzen laden.. zum beispiel Norwegen wo es keine Erdung gibt.. da verweigern die UMC gerne ihren Dienst, beim JB2 kann man die Nulleitererkennung abschalten und er lädt problemlos
M3 LR AWD+ since 2/19
2020.16.2.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1159
Registriert: 25. Nov 2018, 20:56
Wohnort: Oberhausen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von just_cruise » 26. Jan 2020, 11:08

Self-made Adapter? CEE16 / CEE 32 (rot, 3phasig) - in beide Richtungen - kann man ganz normal auf Amazon, eBay etc kaufen
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Wirtschaftliche Lösung für Laden an CEE16/32

von Cableguy » 26. Jan 2020, 11:13

ändert nix an der Situation das man die Dinger NICHT nutzen sollte.. aus ner CEE16 Dose an der Wand 32A rausziehen funktioniert nicht, das weis aber das Auto nicht das es sich darum handelt wenn der Lader nicht weis wieviel er ziehen darf.

Deswegen empfehle ich Jb2 ;)


EDIT: 16 auf ner 32er Dose nutzen geht.. aber bitte bitte nicht andersrum
Zuletzt geändert von Cableguy am 26. Jan 2020, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
M3 LR AWD+ since 2/19
2020.16.2.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1159
Registriert: 25. Nov 2018, 20:56
Wohnort: Oberhausen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dirki und 4 Gäste