Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelbruch

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelbruch

von Karl-Heinz » 12. Jan 2020, 12:03

Ich benutze seit 3 Jahren zwei Original-Tesla Wallcharger mit 7,5 m Kabel. Der erste hat vor 6 Monaten mit rotem LED einen Fehler signalisiert und nicht mehr funktioniert. Inzwischen ist auch der zweite Wallcharger ausgefallen, der eigentlich nur die letzten 6 Monate benutzt wurde. Das LED leuchtet dauergrün, das Auto meldet "Ladebereit". Laden geht aber mit keinem der beiden Wallcharger. Supercharger sind ok. Nach Rücksprache mit dem Servicecenter muss ich davon ausgehen, dass die 7,5m Kabel wohl sehr empfindlich sind und das innenliegende Signalkabel leicht bricht. Leider sind die Wallcharger gerade aus der 2-Jahres Garantie, und auch wenn das wohl eine Design Schwachstelle ist bleiben die Kosten für Ersatz-Wallcharger + Neuanschluss erst mal beim Kunden.

Meine Schlussfolgerungen:
1. Ich würde Wallcharger mit langem Kabel zukünftig dringend vermeiden und solche mit kurzem Kabel verwenden.
2. Ich würde Tesla bitten eine Kabeltausch-Reparaturoption zu entwickeln und anzubieten um bei einem Kabelproblem nicht den ansonsten intakten Wallcharger wegwerfen zu müssen (das ist ja ein Kosten- und Nachhaltigkeitsthema)
Zuletzt geändert von Karl-Heinz am 12. Jan 2020, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 3
Registriert: 17. Apr 2017, 18:30
Land: Deutschland

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von siggy » 12. Jan 2020, 12:32

Du meinst die Tesla Wallcharger? Wird das Kable immer ganz ausgelegt? Bei meiner Menenckes ärgere ich mich schon mal über das fette Kabel. Aber 5 Jahre ohne Probleme sind ja auch schon mal was. Es könnte auch am eher sehr kleinen Radius der Kabelablage liegen. Bei meiner alten Menenckes eher superbreit.
Und klar es sollte eine Reparturlösung geben. Kabel ist auf Dauer ein Verschleissteil. Evtl. hat ja hier aus dem Forum einer ein besseres Kabel welches sich einbauen läßt?
www.borkum-exklusiv.de Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 360.000km
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3266
Registriert: 23. Sep 2013, 13:41
Wohnort: DE
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von TESLars-Berlin » 12. Jan 2020, 13:02

Es gibt hier einen alten Beitrag, dass man den Kabelbruch durch Verdrehen der Ladepistole (ich meine entgegen des Uhrzeigersinns ???) kurzfristig neu kontaktieren kann. Hat bei meiner alten Tesla Wallbox mit 7.5m Kabel damals geholfen. Ich hatte das Glück, dass ich noch auf Garantie tauschen konnte.

Wer mal Zeit darin investieren möchte, könnte ja mal versuchen das Kabel/den Stecker zu öffnen, ob man bspw. das Kabel um 10 oder 20 cm kürzen und neu am Stecker anbringen könnte... Denn wenn die oben beschriebene Methode hilft, dann wird der Kabelbruch wohl nahe des Stecker sein.
Bild TESLA Model S 70D, 2016, weiss, Pano, Leder, AP1
 
Beiträge: 306
Registriert: 18. Nov 2017, 19:12
Land: Deutschland

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von Mazn » 12. Jan 2020, 13:42

Das kurze Kabel ist genauso anfällig für Kabelbruch der Signalleitung.
Kabel ersetzen. Problem gelöst.
 
Beiträge: 503
Registriert: 18. Apr 2016, 14:01
Wohnort: Bruckmühl
Land: Deutschland

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von raptorsf » 12. Jan 2020, 13:49

Mein Tesla-Charger wurde auch (nach rund einem Jahr) auf Garantie getauscht (7 m). Musste nur den Elektriker zahlen (mit Starkstrom will ich lieber nichts machen).
MS 75D seit 13.10.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 179
Registriert: 1. Nov 2015, 18:39
Wohnort: Luzern
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von rscheff » 13. Jan 2020, 00:52

Weiß jemand, welche Seriennummern oder Kabelhersteller (Leoni EVC 3061 - Kabel in China hergestellt bei mir) betroffen sind?

Und wie lange hat es bis zum Kabelbruch (oder Crimpbruch) gedauert bei euch?
 
Beiträge: 587
Registriert: 6. Jan 2019, 14:48
Land: Oesterreich

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von taste kitchen » 13. Jan 2020, 08:52

Hallo zusammen, wir haben ein ähnliches Problem mit dem Kabel. Es scheint immer mal wieder vorzukommen, dass die Fahrzeuge nicht laden. Wenn man dann das Kabel einmal in gesamter Länge neu positioniert (bewegt) klappt es meißtens für einige Zeit wieder problemlos.
Ich habe es noch nicht an Tesla gemeldet. Gibt es irgendwelche Erfahrungen mit Kulanz bei Tesla?
Oder eine brauchbare Lösung?
Macht das Kürzen des Kabels an den Stecker Sinn?

Beste Grüße aus Osnabrück...
03/19 Model3 AWD LR MidnightSilver 19"
foliert matt charcoal/chrome del/hi.Scheiben85%get.
FSD&AccelerationBoost ab12/19
02/18 RenaultZOE ZE40 intens(bis11/19)
02/17 Smart fortwoED
07/15 RenaultTwizy(bis03/18)
03/13 Smart fortwoCabrioED(bis02/19)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 20
Registriert: 2. Feb 2014, 22:18
Wohnort: Hasbergen/Osnabrück
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von Teslanaut » 13. Jan 2020, 09:05

Bei uns ist schon der dritte Tesla Wallconnector mit dem 7,5m Kabel in Betrieb. Die Vorgänger gaben kurz vor Ende der Garantie ihren Geist auf: Kabelbruch der Signalleitung in der Nähe des Steckers trotz pfleglicher Behandlung.
Wie man nur das Kabel (am Stecker) wechselt, würde mich auch interessieren, an der Wallbox ist das ja eher einfach. Am Stecker gibt es aber keine Schrauben.
MX 100D 7 Sitzer in Pearl White Multicoat seit 08.11.17
 
Beiträge: 750
Registriert: 19. Feb 2016, 11:11
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von grizzzly » 13. Jan 2020, 10:01

Das mit dem gedrehten Kabel ca um 2017 oder Ende 2016 war ich.
Mir wurde damals von Tesla gesagt dass es eine bestimmte Charge an Kabel gewesen sei die diese Probleme haben/hatten und das mit einem neuen Lieferanten erledigt sei.
Ich habe dann einen TWC bekommen bei dem ein anderes Kabel (gefühlt härter) verbaut ist. Mit dem läuft es bei mir seitdem.
Vielleicht können wir ja die unterschiedlichen Kabel identifizieren. ?
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2066
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Wallcharger mit langem Kabel sind empfindlich für Kabelb

von rscheff » 13. Jan 2020, 23:05

Ich habe ein Kabel mit einem Defekt in einem der Signalleitungen gespendet bekommen:

LEONI VDE-Reg. 8789 EVCZ5 6x6 + CP (4x0,5 + 1x0,35) 450/750V CE EVC3061

Bei meiner neueren (Anfang 2019 gekauft) Tesla Wallbox ist hingegen folgendes Kabel montiert:

LEONI < VDE-REG. 8789 > EVC Z5 6x6,0 + 5x0,5 450/750V CE EVC3085


FIndet man aber beide nicht in dieser Zusammenfassung von Leoni: https://d1619fmrcx9c43.cloudfront.net/fileadmin/automotive_cables/publications/brochures/e-mobility_elektroladekabel.pdf

Aber es ist immerhin ein Unterschied im Kabel, denn man leicht ablesen kann, vorhanden...

Hoffe das hilft (ich schlafe jedenfalls ruhiger :) ).
 
Beiträge: 587
Registriert: 6. Jan 2019, 14:48
Land: Oesterreich

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste