Welche Ladesäule (privat)

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Welche Ladesäule (privat)

von raffiniert » 30. Mär 2014, 12:33

Hi zusammen

wer von euch hat privat eine Ladesäule (mit z.B. CEE16 oder 32 dran) aufgestellt bei sich zu Hause (mangels Garage) und welche habt ihr dafür genommen?

Ich bin auf der Suche nach einer schlichten, bezahlbaren Edelstahlsäule (gerne auch pulverbeschichtet) mit ca. 1.2m Höhe.

Viele Grüsse
Raphael
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2092
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

Re: Welche Ladesäule (privat)

von volker » 30. Mär 2014, 13:57

Ich hab eine Drehstromkiste Variante 3 vor dem Haus aufgestellt.
Bild
Die hab ich später noch umgebaut auf 1x CEE32A (rot), 1x CEE16A (rot), 1x CEE16A (blau), damit ein Model S Mobile Connector direkt einstecken kann. Informationen zum Drehstromnetz:
http://drehstromnetz.de/

Heute würd ich eine Typ 2 Säule setzen, weil einfach komfortabler zu benutzen. Die kann man über TheNewMotion betreiben und den Strom abrechnen lassen.
Bild

http://www.thenewmotion.de/
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9955
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Welche Ladesäule (privat)

von fabbec » 30. Mär 2014, 14:42

Ladesäulen gibt es zB bei Conrad (Keba)
Oder direkt bei ABL
Und im forum gibt es noch mehr Ladesäulen Bezugspunkte

Für die Keba gibt es eine optionale Edelstahlsäule und ist somit auch freistehend verwendbar.

ABL wird zB auch von Tesla verwendet in den SCs

Oder halt dsk
Oder ganz klassisch eine CEE dose an die Wand
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: Welche Ladesäule (privat)

von raffiniert » 30. Mär 2014, 16:07

volker hat geschrieben:Heute würd ich eine Typ 2 Säule setzen, weil einfach komfortabler zu benutzen.[/url]


Hey Volker

wieso denn das? Ich kenne mich damit noch nicht aus, dachte aber, mein künftiges Model S könne problemlos mit dem Adapter an CEE16, aber nicht ganz so problemlos an Typ2?

Viele Grüsse
Raphael
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2092
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

Re: Welche Ladesäule (privat)

von fabbec » 30. Mär 2014, 17:52

Cee16a ist am günstigsten 5x2,5 kabel und CEE Dose

Aber nach unserer Erfahrung bricht das MS gerne mal ab und dann muss die Ladung Manuel wieder gestartet werden!

Besser aber auch wesentlich teurer ist Typ2 Wallbox!
+ stabiles laden
+ bis zu 32a
+ sicher
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: Welche Ladesäule (privat)

von volker » 30. Mär 2014, 20:48

raffiniert hat geschrieben:
volker hat geschrieben:Heute würd ich eine Typ 2 Säule setzen, weil einfach komfortabler zu benutzen.[/url]


Hey Volker

wieso denn das? Ich kenne mich damit noch nicht aus, dachte aber, mein künftiges Model S könne problemlos mit dem Adapter an CEE16, aber nicht ganz so problemlos an Typ2?

Viele Grüsse
Raphael


Laden mit CEE Dose geht so:
- den mitgelieferte "Mobile Connector" aus dem Kofferraum entnehmen, CEE Adapter aufstecken.
- einstecken in die CEE Dose
- Knopf zum öffnen des Ladeports drücken. Geht nicht :x Ah ja, CEE Dose war ja stromlos geschaltet
- Sicherung ein
- Einstecken und Farbwechsel auf Blau/Grün abwarten
BEENDIGUNG
- Mobile Connector ausstecken, aufwickeln und im Fahrzeug verstauen
- CEE Dose stromlos schalten

Laden mit Wallbox geht so:
- Ladeport im Fahrzeug entriegeln. Es gibt dafür auch ne Art Fernsteuerung als Zubehör
- Typ 2 Ladekabel von der Wand nehmen und ins Fahrzeug stecken
BEENDIGUNG
- Kabel ausstecken und in Wandhalterung einhängen

Es sind weniger Schritte mit der Wallbox. Wer seinen Mobile Connector eingesteckt lässt, kann etwa den gleichen Komfort erreichen. Aber ich will den gerne dabei haben, zumindest um ihn vorzeigen zu können.

Mir ist halt wichtig dass die CEE Dose stromlos ist.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9955
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Welche Ladesäule (privat)

von Volker.Berlin » 31. Mär 2014, 08:01

volker hat geschrieben:Heute würd ich eine Typ 2 Säule setzen, weil einfach komfortabler zu benutzen. Die kann man über TheNewMotion betreiben und den Strom abrechnen lassen.

Das Konzept von TheNewMotion ist schon sehr spannend. Ich wäre an Erfahrungswerten interessiert! Hat das in Deutschland schon jemand ausprobiert?
http://www.thenewmotion.de/laden-an-ihr ... immobilie/
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13918
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Welche Ladesäule (privat)

von warden_clyffe » 31. Mär 2014, 21:25

volker hat geschrieben:
raffiniert hat geschrieben:
volker hat geschrieben:Heute würd ich eine Typ 2 Säule setzen, weil einfach komfortabler zu benutzen.[/url]


Hey Volker

wieso denn das? Ich kenne mich damit noch nicht aus, dachte aber, mein künftiges Model S könne problemlos mit dem Adapter an CEE16, aber nicht ganz so problemlos an Typ2?

Viele Grüsse
Raphael


Laden mit CEE Dose geht so:
- den mitgelieferte "Mobile Connector" aus dem Kofferraum entnehmen, CEE Adapter aufstecken.
- einstecken in die CEE Dose
- Knopf zum öffnen des Ladeports drücken. Geht nicht :x Ah ja, CEE Dose war ja stromlos geschaltet
- Sicherung ein
- Einstecken und Farbwechsel auf Blau/Grün abwarten
BEENDIGUNG
- Mobile Connector ausstecken, aufwickeln und im Fahrzeug verstauen
- CEE Dose stromlos schalten

Laden mit Wallbox geht so:
- Ladeport im Fahrzeug entriegeln. Es gibt dafür auch ne Art Fernsteuerung als Zubehör
- Typ 2 Ladekabel von der Wand nehmen und ins Fahrzeug stecken
BEENDIGUNG
- Kabel ausstecken und in Wandhalterung einhängen

Es sind weniger Schritte mit der Wallbox. Wer seinen Mobile Connector eingesteckt lässt, kann etwa den gleichen Komfort erreichen. Aber ich will den gerne dabei haben, zumindest um ihn vorzeigen zu können.

Mir ist halt wichtig dass die CEE Dose stromlos ist.


Hallo, bin noch zum Warten auf mein Model S verdammt und bin in der Zwischenzeit grade dabei meine Lademöglichkeiten zu bauen. Zuhause wird's z.B. definitiv "nur" 'ne CEE-Dose, mein Elektriker baut mir dazu noch einen Schlüsselschalter mit entsprechendem Schaltschütz im Sicherungskasten, dann brauch ich vorm Laden nur kurz einschalten - in der Firma ist's zunächst ähnlich, nur nicht abschaltbar weil in einer geschlossenen Halle, d.h. nicht öffentlich. Vor der Firma, d.h. an einem Kundenparkplatz kommt definitiv 'ne Typ2-Säule oder Dose an die Wand, werden bestimmt bald mehr Leute (...hoffentlich auch Kunden !) ;) die bei mir laden wollen...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 614
Registriert: 21. Feb 2014, 23:05

Re: Welche Ladesäule (privat)

von Talkredius » 2. Apr 2014, 20:03

fabbec hat geschrieben:Cee16a ist am günstigsten 5x2,5 kabel und CEE Dose

Aber nach unserer Erfahrung bricht das MS gerne mal ab und dann muss die Ladung Manuel wieder gestartet werden!

Besser aber auch wesentlich teurer ist Typ2 Wallbox!
+ stabiles laden
+ bis zu 32a
+ sicher


Da möchte ich Dir widersprechen, Bei mir hat das Model S noch nie abgebrochen, mit CEE 32 habe ich noch nirgendwo Probleme ( in DACH) gehabt.
Mit Typ2 als öffentliche Säule mehr als einmal. Daher überlasse ich die Typ 2 Säulen gerne den Zoe und Co. Fahrern, deren Beschwerden bei RWE und Co. ich mit einem Schmunzeln zur Kenntnisse nehme.

Ich habe hier noch nie eine Meldung gelesen, Ladesäule xy mit CEE 32 lädt nicht. Bei den Typ 2 Säuien habe einige sogar ihre Stecker spanabhebend bearbeitet, damit sie laden konnten.

Und Sicherheit : CEE ist Industriestandard, das ist für mich das Synonym für Sicherheit. CEE Dosen/Stecker müssen mehr aushalten als Typ 2 Stecker. Aber jeder wählt das, was zu ihm passt. Ich habe mich für die blondeste aller Ladetechniken entschieden :mrgreen:
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Welche Ladesäule (privat)

von trimaransegler » 2. Apr 2014, 20:35

Blond ist sehr relativ.... :lol: Unsere Frauen werden sich bedanken, wenn sie immer CEE 32 Stecker stecken müssen. Ich selbst fahre ja "Verschleißtests für TYP2" Meine Prognose: 1000 Steckungen und Austausch ist fällig. CEE hält tatsächlich Jahrzehnte und wenn man unter Last zieht, wirds halt ein wenig dunkel, aber Kontakt ist immer genug :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und 6 Monate freies Superchargen möchte, hier der link: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4909
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste