85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von segwayi2 » 31. Jul 2019, 11:11

Dagegen spricht auch das ich bei 40 Grad mit der derzeitigen max Ladeleistung laden konnte. Und auch bei der alten Ladekurve bei Hitze keine Einschränkungen hatte
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
270.000 km
Vers.: 2019.28.2
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8409
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von Marahund » 31. Jul 2019, 11:29

Ja, genau um die paar kwh geht es.

Die starken Schwankungen können an verschieden hoher Akkutemperatur liegen. Bei mir ist das gravierend mit der neuen Software, ob ich mit 25ºC oder mit 40ºC das Laden beginne. (15% im Ladeverlauf).

Ich kann meine Ladekurven reproduzieren, bezogen auf die Zellen/Akku Temperatur bis auf die oben beschriebene paar kwh Schwankungen.

Bei dem Fahrzeug ist es so, das ich mit min. 38ºC bei 20% SoC anfange zu Laden um das Optimum zu erreichen, welches aber aber weit unter dem es alten Softwarestand (16.2) liegt.
 
Beiträge: 215
Registriert: 16. Mai 2019, 21:17
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von Marahund » 31. Jul 2019, 12:10

Meine Frau hatte eine Service Termin eingebucht bezüglich der geringen SuC Ladeleistung. Garantie?

Soeben kam der Rückruf von Tesla mit Münchener Tel.Nr.

O Ton:

"Sie brauchen keinen Service Termin, wir haben ihr Fahrzeug online gescheckt und alles ist ok. Die reduzierte Ladeleistung liegt am zu hohen Anteil DC Laden. Das BMS hat das erkannt und die Leistung gemindert. "Auf die Frage, was ich nun machen kann um das Rückgängig zu machen, kam die Antwort: "Von 0 bis 100% mit dem Schukostecker immer zu Hause laden". Auf die Frage wie oft sie das machen soll kam die Antwort: "Das muß mal mal sehen, bei 3-4 Mal wird da noch nichts passieren." Auf die Aussage das es doch erst seit kurzen so sei und ob es mit einem Update etwas zu tun hat, kam die Antwort. "Da gibt es keinen direkten Zusammenhang, zu viel DC Ladung und das Auto sei doch auch schon älter und dann ist die Leistung nicht mehr so"

Ich habe den Mund nicht mehr zu bekommen. Ich bin schon gespannt was Sie einem Freund erzählen der nur 30 % DC geladen hat mit 70000 Km und das gleiche Problem hat.
 
Beiträge: 215
Registriert: 16. Mai 2019, 21:17
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von DI77I » 31. Jul 2019, 12:32

Die hoffen eben immer das du keine Ahnung hast und nicht im TFF angemeldet bist :mrgreen:
Weil dann klappt die Aussage ja eventuell. Wobei ich jetzt auch nicht sagen will das die Aussage komplett falsch ist. Nur sie ist eben nicht befriedigend und auch nicht akzeptabel. Das ist wie die Akkuleistung in meinen Augen Diebstahl. Mir wird definitiv etwas weggenommen. Hätte ich das Auto gekauft wenn mir gesagt wird das ab so und so viel der Akku und Ladeleistung und vielleicht ja auch später noch die Fahrleistung begrenz wird? Ich denke ich hätte dem Fall niemals ein Tesla gekauft. Somit ist das, wenn auch damals nicht bekannt, schon eine Täuschung in meinen Augen. Und will selbst, wie beim Verbrenner, entscheiden können ob ich das Risiko eingehe und mit altem Öl weiter fahre, eine Durchsicht machen lasse, oder den ollen Sprit in Polen tanke. Das ist verdammt noch mal meine eigene Sache! Und wenn mich Tesla nun aufmerksam macht das mein Akku eventuell irgendwann ab einer ..... die Leistung verlieren könnte, dann lege das auch an mir zu sagen, okay ich fahre jetzt nicht mehr 1x die Woche zum SuC, Ionity oder Fastnet laden, sondern mache das lieber am 11kw Lader am Rathaus. Das ist meine Sache - PUNKT.
Wenn Tesla aber nun damals großmundig versprochen hat das ihre Akkus mind. 8 Jahre halten, Schnellladen kein Problem ist, Schnellladen nur 40min dauert und so weiter, dann müssen die sich jetzt den Schuh anziehen und das korrigieren. Denn jetzt stimmen diese Aussagen einfach nicht mehr. Und das nach 4 Jahren schon. Da ist es mir egal ob ein Taxi schon 800.000km auf der Uhr hat.
Und wenn sie es gemacht haben weil es Sicherheitsproblem darstellt, dann aber ganz fix raus mit dem Teil. Ich wohne im Wald und wenn mein Auto hier anfängt zu brennen bei dem Wetter gerade, steht der halbe Ort in Flammen. Mal ganz davon ab das ich mit 3 Kindern und 2 Hunden unterwegs bin.

Wir sollten uns da auf keinen Fall mit solchen Aussagen abspeisen lassen. Wobei Tesla das schon ganz gut gemacht hat, muss man denen lassen. Keine Infos, somit kann auch keiner was dazu sagen. Die können jetzt natürlich leicht sagen das es die normale Alterung ist und die Formel der Berechnung nur geändert wurde, was die neuen Zahlen und Kurven erklärt. Da was nachzuweisen wird schwierig.

Somit wird man das nur mit der breiten Öffentlichkeit und dem Image von Tesla hinbekommen. Also da muss man kratzen. Ein einzelener Anwalt wird da kaum helfen können. Da hat man dann schon das 3. Auto bis da irgendwas entschieden ist.
TESLA S P85
2014er

"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen."
Walter Röhrl

Alle Wege führen nach Strom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2340
Registriert: 7. Mai 2018, 13:37
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von Marahund » 31. Jul 2019, 12:44

Ach, habe auch noch etwas vergessen, meine Frau hat noch gefragt: Wie man das erkennen kann mit dem zu viel DC Laden.
Antwort: "Das könne nur Er und sie müsse ihm das mal so glauben, Sie kann das nicht erkennen."

Wir werden nun das Problem, schriftlich mit Fristsetzung zur Stellungnahme den Herren zukommen lassen.
Mal schauen ob da auch diese Antworten kommen.
 
Beiträge: 215
Registriert: 16. Mai 2019, 21:17
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von Spikesch » 31. Jul 2019, 13:07

DI77I hat geschrieben:Die hoffen eben immer das du keine Ahnung hast und nicht im TFF angemeldet bist :mrgreen:
Weil dann klappt die Aussage ja eventuell. Wobei ich jetzt auch nicht sagen will das die Aussage komplett falsch ist. Nur sie ist eben nicht befriedigend und auch nicht akzeptabel.

Wurde bei mir auch versucht: Wir haben geprüft und die Kapazität der Batterie ist noch im Rahmen. ... mag richtig sein, hat aber mMn nichts mit der fehlenden Ladeleistung zu tun.

DI77I hat geschrieben:Ein einzelener Anwalt wird da kaum helfen können. Da hat man dann schon das 3. Auto bis da irgendwas entschieden ist.

Wenn die Entwicklung dort so weiter geht, werden es sicher schnell mehr, als nur 1 Anwalt. Schade eigentlich.
S75D FL AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 70
Registriert: 29. Feb 2016, 14:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von mp37c4 » 31. Jul 2019, 13:42

@DI77I
ich sehe das genau so. Allerdings ärgere ich mich über die reduzierte Ladeleistung schon seit 2 Jahren, damals „durfte“ man sich die internen Daten des Tesla-Tools noch ansehen. Die Reduzierung wurde durch einen US Engineer auch zugegeben, allerdings habe ich ausser diesen mündlichen Aussagen nichts in der Hand. Inzwischen bin ich so frustriert von Tesla, dass ich wieder nach einem A4 sehe...
//*
//* seit 30.12.14 bis Mitte November 2019: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 766
Registriert: 1. Feb 2015, 13:58
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von DI77I » 31. Jul 2019, 14:00

Ja, mir gefällt das so schon nach nicht mal einem Jahr nicht mehr. Für hier zu Hause brauche ich das Auto nicht. Ich habe mir das für Langstrecke gekauft, weil mir da die meisten Kosten mit meinem damaligen Auto entstanden sind. Nun macht das aber nicht mehr wirklich Spass, wenn ich alle 200km eine Stunde stehen muss. Wie gesagt, ich habe den direkten Vergleich in kurzer Zeit als ich mit dem alten Update nach Portugal gefahren bin und mit dem neuen quasi gleich gleich wieder zurück. Auf dem Hinweg mal hier 20min, da 25min und auch mal 40min oder wenn ich noch ein Umweg machen wollte auch mal über eine Stunde weil ich bis 100 laden wollte. Auf dem Rückweg war es bei jedem einzelnen Stop über eine Stunde Ladezeit. Allein von Paris nach Hause habe ich so allein fast 2h länger gestanden als vom Navi und mir errechnet.
TESLA S P85
2014er

"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen."
Walter Röhrl

Alle Wege führen nach Strom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2340
Registriert: 7. Mai 2018, 13:37
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von Marahund » 31. Jul 2019, 16:45

Fakt ist auf jeden Fall, das mit der Software eine Verringerung der Ladeleistung eingetreten ist.

Es wird hier ja auch diskutiert ob es eine Abhängigkeit Ac/Dc Ladung gibt, was auch so am Telefon bei uns, gesagt wurde.

Die Frage/Hoffnung die sich für mich stellt, ändert sich da noch etwas zu positiven oder bleibt das so.

Interessant wäre es zu erfahren, welche Aussagen von Tesla andern Besitzer mit dem Problem gemacht werden.

Wir hatten ja nur einen Service Termin in der App gebucht und den "Fehler" beschrieben.

Die Antwort: "Das müssen Sie mir glauben und Sie können das nicht selber sehen" ist doch......

Ich kann das Auto auslesen ca. 50/50 % AC/DC .

Da hätte ich ja gleich noch eine zweiten i3 kaufen können.
 
Beiträge: 215
Registriert: 16. Mai 2019, 21:17
Land: Deutschland

Re: 85er Akku : Reduzierung der Ladeleistung seit 2019.20.1

von Benedikt » 31. Jul 2019, 18:42

Gestern war ich im SeC. Mir wurde auch gesagt, dass ein Update erfolgen wird, mit dem die alte Ladeleistung wieder hergestellt werden soll. Hoffen wir mal das stimmt und dass das Update bald kommt...
Model S P85 seit 30.6.2017
(Silber, Pano, 21", Doppellader, Tech, Luft, Sound, Winter, Sicherheit, Beleuchtung)

Model ≡ (RN10818####)
 
Beiträge: 174
Registriert: 22. Feb 2015, 14:02
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot], Walter und 4 Gäste