Ladung mit Photovoltaikanlage

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Ladung mit Photovoltaikanlage

von robby3 » 24. Jun 2019, 08:46

icealiens97 hat geschrieben:Ich lade seit 1 Woche mit meiner 23,5 kWp Anlage mein Auto mit einer Mennekes Amtron 11kW mit dem PV Überschuss. Das funktioniert voll automatisch, der SMA SHM weißt der Wallbox die entsprechende Leistung zu und die regelt das dann mit dem Auto. Bei mir variiert die Leistung zwischen 3,5 und 11 kW.


Er nimmt sich also nicht die Diff aus dem Netz ? Wäre ideal. Auf was muss ich beim Gespräch mit dem Solar-Spezi achten, z.B. welchen Wechselrichter dass wir beim Bau der Anlage verwenden sollen ?
Model S P85D Ludicrous, 03/15 AP1, 2019.20.4.2. - Midnight Silver "Mr. Magic"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 705
Registriert: 2. Jan 2018, 15:55
Wohnort: Zürcher Weinland
Land: Schweiz

Re: Ladung mit Photovoltaikanlage

von Deadpool » 24. Jun 2019, 09:03

Meine PV hat die typischen 9,9 kWp - SolarEdge Wechselrichter und 22 kW go-eCharger mit 16 A Anschlusskabel, also effektiv 11 kW maximale Ladeleistung.
Funktioniert einwandfrei. Regel halt bei schönem Wetter per Hand in der go-e App nach, entsprechend dem, was in der SolarEdge App an Eingang gemeldet wird. Sofern es wolkenlos ist, klappt dass auch ganz gut, wenn ich ein mal die Stunde nachregel. Mehr als 8 kW kamen aber wegen der Auslegung auf dem Dach noch nie rein (je 11 Module Ost/Süd/West).
Demnächst soll noch eine Erweiterung für den go-eCharger kommen, mit der er dann automatisch nur den Überschussstrom lädt...

Die Differenz wird bei mir automatisch aus dem Netz genommen - sollte meines Wissens nach jeder Wechselrichter drauf haben. Ist ja im Haus nicht anders. Wenn 1 kW aus der PV rein kommt, Du aber im Haus mal eben 3 kW oder so benötigst, muss es ja auch irgendwo her kommen. ;)

Hier noch ein Bild von einem Tag, an dem ich geladen und wie gesagt per Hand nachgeregelt habe...
Klappte an dem Tag nicht ganz so gut, wie man an den roten Spitzen sehen kann, an denen ich eben aus dem Netz beziehen musste.

Unbenannt.JPG
Grüße aus dem Hopfenland!
Dominic und sein "Deadpool"...

Aktuelle Fortbewegungsmittel:
  • Tesla Model S P85D 03/2015 (aktuell Nackt Midnight Silver)
  • Haibike XDURO FatSix 2015
  • Hyundai Kona electric (Frau)

9,9kWp PV-Anlage
Benutzeravatar
 
Beiträge: 186
Registriert: 11. Sep 2018, 21:08
Wohnort: Geisenfeld
Land: Deutschland

Re: Ladung mit Photovoltaikanlage

von SamMum » 24. Jun 2019, 11:08

Ja, die Differenz wird immer aus dem Netz genommen. D.h., Wenn der Verbrauch höher ist als die PV liefert, kommt der Rest aus dem Netz.
Ich habe seit ein paar Wochen eine PV mit Speicher von Sonnen. Dazu habe ich eine Sonnen-Flat abgeschlossen. Damit beziehe ich ein Stromkontingent (bei mir 5500kWh/a) zu sehr geringen Kosten. Dabei ist es egal ob der Strom von PV/Speicher oder aus dem Netz (Sonnen) kommt.
Ich versuche trotzdem so viel wie möglich Strom vom Dach für das Laden zu verwenden. Dafür habe ich im Auto die Leistung auf 3x10A eingestellt. Also ca. 6 kW. Laden tue ich bisher meist in der ertragreichsten Zeit am Tag, also so 11 bis 14/15 Uhr. PV und Speicher arbeiten da zusammen und zumindest im Sommer kommt man damit ganz gut hin. Natürlich hat man zusätliche Konvertierungsverluste, wenn man aus dem Speicher lädt aber das ist verschmerzbar.
Ich werde mir das mal über die kommenden Monate anschauen und dann entscheiden ob eine zusätzliche Regelung/Steuerung erforderlich ist. Schließlich beziehe ich ja auch aus dem Netz regenerativen Strom.
Über die Tesla-App lässt sich die Ladung recht gut Ein- bzw. Ausschalten.

Gruß Sam
S75 seit 27.11.2017, PV-Anlage mit Speicher von Sonnen, inklusive Sonnenflat für meinen Strom
 
Beiträge: 220
Registriert: 18. Sep 2017, 14:33
Wohnort: Friedrichshafen
Land: Deutschland

Re: Ladung mit Photovoltaikanlage

von goetzingert » 24. Jun 2019, 11:41

@Sam

Sonnenflat.. Dann passt deine Signatur nicht mehr.
 
Beiträge: 433
Registriert: 22. Jan 2018, 08:51
Land: Deutschland

Re: Ladung mit Photovoltaikanlage

von icealiens97 » 24. Jun 2019, 12:13

robby3 hat geschrieben:
Er nimmt sich also nicht die Diff aus dem Netz ? Wäre ideal. Auf was muss ich beim Gespräch mit dem Solar-Spezi achten, z.B. welchen Wechselrichter dass wir beim Bau der Anlage verwenden sollen ?


Richtig. Aus dem Netz bzw. aus dem Speicher wird nur dann Energie zugeführt, wenn es eine spontane Änderung der Ertragsleistung gibt. Z. B. es ziehen Wolken durch. Hält der Zustand an, regelt der Sunny Home Manager sofort die Leistung an der Wallbox herunter. In Summe sind das bei mir vielleicht mal 1 kWh aus dem Netz, wenn es schlecht läuft und sehr wechselhaft ist.
Wenn dann am Abend der Ertrag sinkt, wird ab einer gewissen Grenze dann gar nichts mehr geladen.
Ansonsten hält der reine Überschuss.

Gruss Martin
Model S 100D - seit 03/2018
Model 3 LR AWD - Abholung 07/2019
 
Beiträge: 82
Registriert: 18. Feb 2018, 15:47
Wohnort: Rheinberg
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste