Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von cko » 11. Nov 2018, 12:38

Danke für die freundlichen Empfehlungen.

Dann hätte ich noch eine Frage an die Experten: wie kann man das dicke flexible Massekabel aus dem UMC mit dem dünnen Bein des Widerstandes und der starren Ader der Masseleitung über eine Wago Klemme verbinden?
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1904
Registriert: 10. Nov 2015, 15:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von Spüli » 11. Nov 2018, 12:42

Moin!
Die von mir verlinkte Wago 221 kann von 0,14mm² bis 4mm² alles aufnehmen. Das sollte für den Widerstand und die Leitung also funktionieren.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 971
Registriert: 29. Sep 2014, 08:22

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von Ralf W » 11. Nov 2018, 12:46

Ich würde das über eine Rehenklemme lösen und je anzuschließenden Leiter einen Klemmenanschluß spendieren. So kann man die unterschiedlichen Querschnitte sicher verbinden. Die lose Wago Klemme ist gut für mehrdrähtige Leiter aber es wäre zu prüfen, ob sie den feinen Widerstand auch sicher kontaktieren kann. Ein Kontaktfehler am Widerstand wäre kein Sicherheitsproblem nur ein Funktionsproblem, da dann der UMC auf Störung gehen sollte. > siehe Beitrag Spüli
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 195 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1902
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von merlinfive » 11. Nov 2018, 12:52

oder mit einer kleinen Platine , da kann man dann ausreichende Klemmen auf entsprechende Kontaktflächen löten
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1538
Registriert: 23. Nov 2014, 13:09
Wohnort: Rexingen

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von volker » 12. Nov 2018, 11:35

Könnte man auch einen feinen Draht 0,5mm² zusammen mit der dicken Ader für den Nullleiter in eine Endhülse pressen? Was meinen die Experten dazu.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 10235
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von Basti_MA » 12. Nov 2018, 11:39

Ist nicht die sauberste Variante funktioniert aber zuverlässig.
 
Beiträge: 292
Registriert: 10. Okt 2015, 08:36
Wohnort: Mannheim

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von prodatron » 12. Nov 2018, 13:48

Ralf Wagner hat geschrieben:Es gibt Themen die sind gefährlich oder brandgefährlich, dazu gehören z.B. Übergangswiderstände an Klemmstellen. Insbesondere in der Ladeinfrastruktur liegen anders als sonst oft, Ladeströme über viele Stunden an.

Müßte in so einem Falle nicht vorher schon die Spannung so stark abfallen, daß der UMC irgendwann eine Störung meldet und das Laden abbricht?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 1387
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von Basti_MA » 12. Nov 2018, 14:22

prodatron hat geschrieben:
Ralf Wagner hat geschrieben:Es gibt Themen die sind gefährlich oder brandgefährlich, dazu gehören z.B. Übergangswiderstände an Klemmstellen. Insbesondere in der Ladeinfrastruktur liegen anders als sonst oft, Ladeströme über viele Stunden an.

Müßte in so einem Falle nicht vorher schon die Spannung so stark abfallen, daß der UMC irgendwann eine Störung meldet und das Laden abbricht?


Darauf würde ich mich definitiv NICHT verlassen. :o
 
Beiträge: 292
Registriert: 10. Okt 2015, 08:36
Wohnort: Mannheim

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von Need » 12. Nov 2018, 19:56

:o sorry, aber bei DER Verkabelung würde ich mich auf garnichts verlassen! Da ist kein Bastelspielzeug, das ist Starkstrom! Da erlischt JEDE Gebäudeversicherung bei einer Bestelarbeit. Bitte tu Dir, Deiner Familie und Nachbarn in Feuer-Reichweite den gefallen und lass da mal einen Fachmann ran, das ist lebensgefährlich was du da veranstaltest!

Was kommt als nächstes? Anschnallgurte aus alten Rollobändern selbstgehäkelt? :roll:
ModelS P85+und immer am GRINSEN
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1535
Registriert: 24. Sep 2017, 21:17

Re: Miniprojekt: UMC als feste Ladestation.

von Ralf W » 12. Nov 2018, 20:23

@Need, nicht so streng. Das Feedback war deutlich genug. Stromversorgung für Ladeinfrastruktur muss 100% passen, das kam hier schon raus.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 195 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1902
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste