Hochstromlader anfällig?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Hochstromlader anfällig?

von wp-qwertz » 10. Dez 2017, 15:47

Yellow hat geschrieben:Ich lade zu Hause seit 3,5 Jahren nur mit 13A von möglichen 16A.
Einfach aus dem Grund, dass es jede Elektronik länger hält, wenn sie nicht ständig am Maximum belastet wird.
War früher schon bei den Glühbirnen so: bei 10% weniger Spannung hielten die 100x so lange ;-)

Das Maximum (jetzt 16A, früher 32A) nutze ich nur, wenn es auf die Ladezeit ankommt.


mal ne frage: wenn ich 16,5kW laden könnte, könnte ich den regler im MX auf doch auf 24A einstellen, oder?
die jetztigen 11kW kommen ja durch die 16A rein.
d.h.: wenn ich jetzt immer die vollen 16A nehme, sind diese für das gerät ja gar nicht die volle leistung, oder habe ich einen denkfehler?
wenn ich richtig gedacht habe :D dann brauche ich mir ja soweiso keine sorgen zu machen, oder?
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1573
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal

Re: Hochstromlader anfällig?

von Yellow » 10. Dez 2017, 16:07

Ja das sollte so sein.
Ich reduziere auf 13A nur wegen dem UMC, mit dem ich täglich lade.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: Hochstromlader anfällig?

von Leto » 10. Dez 2017, 17:50

Ich habe immer (22 und 16,5 kW) volle AC Pulle geladen zu Hause täglich. Nie ein Problem...
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7003
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Hochstromlader anfällig?

von wp-qwertz » 10. Dez 2017, 18:38

Yellow hat geschrieben:Ja das sollte so sein.
...

danke dir.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1573
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal

Re: Hochstromlader anfällig?

von einstern » 10. Dez 2017, 18:45

Gut 2 Jahre, fast 77.000 km, fast nur 22 kW geladen.
Es gibt Ladesäulen , da beobachte ich zeitweise eine Reduktion um 1/3. Ich schiebe das auf die Ladesäule, wenn jmd an der Schuko ansteckt.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4277
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Hochstromlader anfällig?

von Technics1200LTD » 10. Dez 2017, 22:48

Mein Lader wurde dieses zum ersten Mal Jahr im Februar getauscht. Ich konnte nur noch mit 3x10 Ampere inkl. Fehlermeldung beim Laden.
Fzg: MS90D FL aus Juni 16.
Lader ist nicht auf 16,5 kW freigeschaltet.
Ursache lt. SeC Stgt: Bauteil Fehler im Lader. Garantie Fall.

Der neue Lader funkt. seitdem...Toi, toi toi.
Bestellt 01.04.2016 MS90D Facelift, seit 15.06.2016 in Betrieb :-)
Mein Referral-Link (bis 30. April 2018): http://ts.la/ibrahim914
Model 3 reserviert 19.07.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 752
Registriert: 23. Okt 2015, 13:00
Wohnort: Remseck a. N.

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: PH+ und 2 Gäste