Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von ubalze » 28. Aug 2017, 21:32

Hallo Leute,

hier also mein erster Beitrag im Tesla-Forum, die komplette Vorstellung kommt, wenn ein Tesla im Carport steht. ;)

Da ich also gerade bei der Sinnfindung bin, welches Modell S der Richtige für mich ist, hier die Frage aller Fragen:

Welches Modell ab Mod.2015 hat welche realistische Reichweite bei 120 - 130 km/h Autobahn?

Ich bin mit ca.85000 km im Jahr ein relativer Vielfahrer, daher mein Reichweiteninteresse.
Die Angaben in den Sheets sind recht verwirrend....z.B. Warum hat ein 70D 490km Reichweite, aber ein P85D nur 410? :roll:
Warum gibt es bei den 75D keine Angabe zur Reichweite?
Vielleicht gibt es ja schon ne super Liste, ich hab sie aber in der Suche nicht entdecken können.
Wenn ich weiß, was ich neben Autopilot, New-Gen-Sitzen, Komfortpaket, Premiumpaket, Doppellader (oder verstärkter Lader) will, mache ich ne Suchanfrage im Markt.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Grüße Ubalze
Seit 27.01.2018 S85 , EZ 12/2014, grau.met, AP1,Techpaket, Doppellader, Pano, Leder hellgrau

http://ts.la/uwe18691
Benutzeravatar
 
Beiträge: 82
Registriert: 7. Aug 2017, 21:06
Wohnort: Raum Leipzig

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von snooper77 » 28. Aug 2017, 21:37

85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5658
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von joergen » 28. Aug 2017, 21:38

Hallo und Willkommen!

Schau am besten mal hier nach :arrow: http://teslamotors.free.fr/

Hier kannst du sogar ein Einfluss von Temperatur, Klimaanlage und Wagenfarbe studieren.
Die Werte in den Tabellen sind sehr realistisch.

Nur Wind und Regen kannst Du hier nicht einschalten, obwohl die auch einen Einfluss haben.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1215
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von egn » 28. Aug 2017, 21:55

Die Reichweite ist bei Langstreckenfahrten nicht wirklich relevant, da man ja vom Abstand der SuC abhängig ist. Wichtiger ist hier schnelles Laden.

Rechne doch einfach ein par Deiner normalen Strecken mit https://abetterrouteplanner.com durch. Da hast Du auch die nötigen Ladezeiten dabei.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.14.2 a88808e, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3092
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von AxelM » 28. Aug 2017, 22:04

Kannst auch https://iterel.structr.com/ versuchen, freue mich über Feedback.

Habe es heute wieder validiert: Frankfurt - Münster. 275 km, S 75D, Abfahrt 100%, Ankunft 16%, entspricht nach Planer einem Durchschnittstempo von 120 km/h. In der Realität sind das neben viel 80-100 in Baustellen auch öfter mal 140-160 km/h. Und 10 min. Zeitverlust im obligatorischen Stau bei Schwere-Ergste. :D
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 507
Registriert: 2. Feb 2016, 01:45

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von terrainfo » 28. Aug 2017, 22:06

Hallo ubalze,
Was bedeutet Vielfahrer? Vorwiegend Autobahn?

Ich sag mal meine Werte zum S85 aus 2015:
152Tkm als Grundgesamtheit in knapp 2 Jahren, also mit 2 Sommern, 2 Wintern.
220Wh/km gemittelt über alles (laut "Zähler2"). Fast immer Autobahn mit Autopilot
Selten auf 100% geladen, unterwegs selten über 90%, meist 60-70%, weil der nächste SuC locker erreicht wird. Zielerreichung nie unter 10% geplant, normalerweise 15-20%, weil immer ne Umleitung droht.

Der "Hub" ist also typischerweise 50-60%, was bei meiner Fahrweise (135km/h Autopilot im Sommer und 115 im Winter) dann 200-230km ausmacht.
Mehr braucht man unterwegs nicht, wenn man am Ziel laden kann (nur solche Hotels wählen!).
300km schafft man immer, die versprochenen 380km (nach Degradation, zuerst stand dort 400) werde ich nie brauchen.

Was ich selten probiert habe: 100% losfahren, 300km später mit 20% ankommen, 45 min laden und nach weiteren 280km fast leer ankommen. Geht, aber macht keinen Spaß, wenn man jede Woche 2000km fahren muss.

Mein Fazit nach dem langen Text: Die Reichweite reicht immer bis zum nächsten schnellen Ladepunkt.
(Obwohl... einmal bei Windstärke 9 gegenan bin ich mit 85km/h hinterm Laster her, aber das waren 90 km von 152.000)
Und gewartet habe ich am SuC noch nie!

Gruß Terrainfo.
S85, BJ 08/15, schwarz, beige, HiFi, Luft, AP1, 195 Tkm, 7.1-2.36.31
 
Beiträge: 199
Registriert: 19. Mai 2015, 13:47
Wohnort: Ostsee

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von AxelM » 28. Aug 2017, 22:16

AxelM hat geschrieben:Kannst auch https://iterel.structr.com/ versuchen, freue mich über Feedback.

Habe es heute wieder validiert: Frankfurt - Münster. 275 km, S 75D, Abfahrt 100%, Ankunft 16%, entspricht nach Planer einem Durchschnittstempo von 120 km/h. In der Realität sind das neben viel 80-100 in Baustellen auch öfter mal 140-160 km/h. Und 10 min. Zeitverlust im obligatorischen Stau bei Schwere-Ergste. :D


Muss dazu sagen, dass das auch untypisch war, fast schon ein Reichweitentest. Am Ende waren es knapp > 300 km mit ca. 60 kWh. Ein Hotel mit Destination Charger macht es möglich. Faustregel: Kannst Du am Ende der Reise lange laden (Hotel, Kundenparkplatz, Büro-TG, zuhause), ist alles total entspannt.

Die Kombi aus Supercharger und Destination Charging macht das Konzept Tesla (mehr als nur das Auto) so gut.
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 507
Registriert: 2. Feb 2016, 01:45

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von ubalze » 28. Aug 2017, 22:40

Hallo Leute,

Vielen Dank schon mal für die superschnellen Antworten, erinnert mich sehr ans frühere Saab-Forum.....jaja früher.

@terrainfo
ja, so ist das Profil schon richtig erkannt. Außendienst, jeden Tag zwischen 300 - 450 km, Hotelübernachtungen, Stops frei wählbar.

Das Problem, ich muss mich intensiver mit den Destination-Charger-Möglichkeiten befassen. Was ich gesehen habe, ist über meinen Übernachtungslimits und eher im Hochpreisniveau. Aber das ist ein anderes Thema.

Auf jeden Fall, coole Liste und toller Planer, das hilft mir schon sehr viel weiter!

Ich meld mich nach dem Anschauen wieder! Danke !

Grüße UBalze
Seit 27.01.2018 S85 , EZ 12/2014, grau.met, AP1,Techpaket, Doppellader, Pano, Leder hellgrau

http://ts.la/uwe18691
Benutzeravatar
 
Beiträge: 82
Registriert: 7. Aug 2017, 21:06
Wohnort: Raum Leipzig

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von egn » 29. Aug 2017, 07:21

ubalze hat geschrieben:Das Problem, ich muss mich intensiver mit den Destination-Charger-Möglichkeiten befassen. Was ich gesehen habe, ist über meinen Übernachtungslimits und eher im Hochpreisniveau. Aber das ist ein anderes Thema.



Du musst ja keinen Tesla Destination Charger verwenden. Suche Dir das Hotel mit Goingelectric aus. Es gibt auch viele preiswerte kleine Hotels mit der Möglichkeit zum Laden.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.14.2 a88808e, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3092
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Welcher Typ hat welche realistische Reichweite?

von Pfalz-Markus » 29. Aug 2017, 07:42

Hallo ubalze,

Willkommen im Forum !

Wenn ich dich richtig verstehe, suchst du die Antwort auf die Frage ob bzw. Welches Auto zu deinem Aussendienst Fahrprofil passt. Da ich auch an taglich wechselnden Einsatzorten (allerdings regelmäßig gleiche/ähnliche) unterwegs bin , meine Erfahrung dazu:

Ich versuche regelmäßig die Zeit des Aufenthaltes an einem Standort (Parkzeit) zum Laden zu nutzen . Meist an einem Typ 2 Lader. Ich informiere mich dazu vorher intensiv über goingelectric.de, eine wirklich gute Infoquelle.

Hilfreich ist es dabei, wenn du nicht nur 11 KWh (Standard) laden kannst, sondern mit 16 bzw 22 KWh (abhängig von der Fahrzeugausstattung). Ich komme mit 11 dennoch gut klar.

Wenn mein Hotel keinen DeC hat/bietet (auch hier lohnt die Frage nach einer LAdemöglichkeit immer mal wieder ) habe ich auch schon Hotels so ausgesucht dass in der Nähe eine öffentliche (oder mehrere) Ladesäulen zu finden sind. Dann kann man auch gut die Abendstunden zum Laden und etwas Bewegung nutzen (z.B. Vorm Abendessen anstecken und danach wieder abholen).


Gelegentlich kann ich auch am Zielpunkt bei meinem Gesprächspartner an einer Schuko laden- macht zwar nicht wirklich viel aus, aber wenn es geht, nutze ich es gerne.

Mit dieser "Taktik" wird Laden zur Nebensache, denn am SuC bedeutet laden immer auch tatsächlichen Zeitverlust. Also getreu dem Grundsatz :Parkzeit ist Ladezeit . Und nicht umgekehrt.

Gruß aus der Pfalz
Pfalz-Markus aka „Hummeldumm“
Model S75D seit Juni 2017
I3 Sixt Edition ab März 2018
PV Anlage mit 3,3Kw seit 2005
Benutzeravatar
 
Beiträge: 243
Registriert: 16. Mai 2017, 20:10
Wohnort: Vorderpfalz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast