Degeneration des Akkus MS 75D

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von Tarit » 17. Aug 2017, 22:19

tornado7 hat geschrieben:Es soll auch Leute geben, die wollen ihre Sachen lange behalten und auch das Auto statt 6 lieber 12 - 18 Jahre fahren. Dann gibt es welche, die können gar nicht anders aus finanziellen Gründen.

Das ist auch mein Grund. Ich kann mir genau einmal so ein Auto leisten. Man könnte jetzt aber auch sagen dann lass es lieber. :(
Schöne Grüße
Tarit
 
Beiträge: 50
Registriert: 17. Jun 2017, 17:26
Wohnort: Wien

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von Dr. Schiwago » 17. Aug 2017, 23:49

Genau, dann lass es lieber.
Liest man hier irgendwie öfter - nie und nimmer würde ich mich für eine Auto verschulden, klar, Tesla fahren macht Spaß, nach ein paar Wochen ist es aber auch wieder normal. Auch sind die Kosten nicht so einfach abzuschätzen, was macht die Batterie nach 10 Jahren wirklich, Cyclen sind wohl kein Problem, Alter aber schon - nach 10 Jahren sollte das Auto damit schon abgeschrieben sein - sprich mindestens ca. 600 Euro Wertverlust pro Monat - wenn man sich das nicht locker leisten kann, dann - genau, lass es lieber :? :D :D
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/till9938
 
Beiträge: 220
Registriert: 20. Jul 2015, 23:41

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von segwayi2 » 18. Aug 2017, 00:25

Zum Ersten: auch nach 200000km ist es für mich noch nicht normal sondern immer noch geil Tesla zu fahren.
Zum Zweiten: ich glaube nicht das, zumindest bei den grösseren Akkus der Kapaverlust ein Problem werden wird, eher wie zur Zeit bei den 85ern das sie irgendwann gewartet werden müssen. Ob sich das ausserhalb der Garantie rechnet wird spannend
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7528
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von Merlin » 18. Aug 2017, 08:20

segwayi2 hat geschrieben:Zum Ersten: auch nach 200000km ist es für mich noch nicht normal sondern immer noch geil Tesla zu fahren.
Zum Zweiten: ich glaube nicht das, zumindest bei den grösseren Akkus der Kapaverlust ein Problem werden wird, eher wie zur Zeit bei den 85ern das sie irgendwann gewartet werden müssen. Ob sich das ausserhalb der Garantie rechnet wird spannend


(und wieder ein typischer segwayi2-Eintrag ;) )

Ich sehe es ähnlich entspannt: wenn mein "Gebrauch mit Hausverstand" aufgeht, dann könnte der Wagen bis ~12J/400.000km nutzbar sein. Zu diesem Zweck habe ich vor, alle ~50.000km (das sind bei mir in etwa alle 1,5 Jahre) einen Max-Test durchzuführen (bis 0km - NICHT darunter).
Weil ich gebraucht gekauft habe, war die erste Fahrt fand Mai 2016 bei ~60.000km. Aktuell 99Tsd ---> der erste Vergleich kommt demnächst
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 394
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von segwayi2 » 18. Aug 2017, 12:35

:shock: der war typisch? :shock:

ich habe doch unmissverständlich meine Zweifel an der Wartungsfreiheit des Akkus zum Ausdruck gebracht und damit meine Teslafanboystatus nachhaltig beschädigt :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7528
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von yanchis » 19. Jan 2018, 22:11

Mal eine Frage an die Experten:

Ich habe einen S60D FL seit 05.17, was ja bekanntlich ein 75er ist.

Zu beginn hatte ich eine TR von 330 km.
Nach 20 tkm hatte ich eine TR von 321 km, was einem Verlust von 3% entspricht und im Rahmen dessen ist, was man hier im Forum so lesen kann.
Jetzt habe ich 26 Tkm auf der Uhr und die TR ging jetzt innerhalb einer Woche von 318 auf heute 313 runter.

Ein Balancing fand bis jetzt einmal am 23.10.17 bei ca. 17 Tkm statt.
Ich lade zu Hause immer voll, was ja kein Problem ist, da es in Wirklichkeit ca. 80% sind.
Das Auto steht in der Garage, in der es noch nicht unter 3°C hatte und im Moment um die 5°C hat.

Muss ich mir da Gedanken machen?
Oder sollte ich mall das SeC kontaktieren?
Oder liegt es einfach nur daran, dass das Auto immer mehr durchkühlt und zum Frühjahr hin nimmt die TR wieder um ein paar km zu?
S60D Bj 05/17 - aber bald S75D, da Performance-Upgrade-fähig
 
Beiträge: 57
Registriert: 18. Jan 2017, 22:13

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von tornado7 » 20. Jan 2018, 01:01

Deine letzte Vermutung ist zutreffend. Einfach abwarten und im Mai / Juni nochmal schauen.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2281
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von p987cs2 » 20. Jan 2018, 08:00

Das Problem liegt an RR und TR. Einfach auf Prozent schalten und das Problem existiert nicht mehr.
Die Werte von RR und TR erreicht man eh so gut wie nie. Zudem können sich deren Berechnungen durch
Softwareupdates auch ändern.

Man gewöhnt sich super an die Prozentanzeige. Wenn es denn mal knapp werden sollte, weiß ich, ich
komme mit jedem Prozent bei entsprechender Fahrweise meine 3 km und verhalte mich dann auch dementsprechend.
Tesla Model S85 silber 19" Doppel/Tec/Luft/AP #56XXX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 581
Registriert: 31. Jul 2013, 11:00
Wohnort: Kreuzau

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von egn » 20. Jan 2018, 08:18

p987cs2 hat geschrieben:Das Problem liegt an RR und TR. Einfach auf Prozent schalten und das Problem existiert nicht mehr.


Das ist Vogel-Strauß-Politik. :roll:

Was man nicht mehr sieht stört nicht. Der Verlust an Reichweite fällt dann erst auf wenn man trotz 100 % Ladung auf der Anzeige nur noch 150 km statt 300 km weit kommt.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 100.000 km
 
Beiträge: 3202
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Degeneration des Akkus MS 75D

von p987cs2 » 20. Jan 2018, 08:41

Eben nicht.

Was soll ich mich um 10 oder 20 km angeblichen Reichweitenverlust ängstigen, wenn ich nicht sicher sein kann ob das vom Akku kommt oder ggfs durch eine andere Berechnung durch eine inzwischen neuere Firmware auf dem Fahrzeug begründet ist.

Oder machst Du diese Tests auch immer vor und nach einem Firmwareupdate? :roll:
Tesla Model S85 silber 19" Doppel/Tec/Luft/AP #56XXX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 581
Registriert: 31. Jul 2013, 11:00
Wohnort: Kreuzau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste