"Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

"Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von spa » 1. Aug 2017, 14:37

Folgendes Thema:
"Man sucht z.B. über Goingelectric" eine Ladestation. Okay die findet man und darunter befinden sich 4-5 Anbieter über die man laden könnte. Der Preis ist jedoch bei den Anbietern sehr unterschiedlich. Wer also an der Ladesäule den besten Preis liefert muss man mühselig raussuchen oft über etliche Webseiten, Download von PDF's durchlesen der AGB usw.

Beispiel
Urlaubsort lasse den Ort mal weg.
Es gibt nur sehr wenige Ladesäulen.
dafür aber 5 Anbieter
NewMotion 2 Stunden 11Kw 12€
PlugSurfing 2 Stunden 11Kw 14,4€
"E-Versorger" 2 Stunden 11Kw 7,8€ per SMS Charge
...

Noch ein Beispiel:
Hatte gerade über Charge IT geladen 1 Stunde 3,7Kw = 6,50€ über einen anderen hätte es die Hälfte gekostet.

Das jedesmal rauszusuchen und zu vergleichen ist schon aufwendig.
Ok, jetzt wird der eine oder andere sagen so groß ist der Unterschied nicht was soll's.
Ich finde die Unterschiede schon erheblich und auch teilweise willkürlich.

Kann man hier irgendwo die Preise vergleichen ??
MS 90D
 
Beiträge: 229
Registriert: 19. Feb 2017, 19:55

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von thorstenmueller » 1. Aug 2017, 14:52

spa hat geschrieben:Hatte gerade über Charge IT geladen 1 Stunde 3,7Kw = 6,50€ über einen anderen hätte es die Hälfte gekostet.

Das sind schlappe EUR 1,76 pro kWh. Respekt. Ähnliche Situationen hatte ich auch schon, ein Vergleichsportal habe ich jedoch noch nicht gefunden. Ich vergleiche nur The New Motion und PlugSurfing, weil ich nur diese Ladekarten besitze. In der Regel sind Allego-Ladesäulen recht teuer, die ich deshalb auch meide.
S85D, schwarz, Pano, 2nd Gen. Sitze, Autopilot, Sound
 
Beiträge: 548
Registriert: 3. Okt 2015, 19:23

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von redvienna » 1. Aug 2017, 15:03

Dachte der Tipp für Gelegenheitslader ist auch der günstigste Provider ?
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von spa » 1. Aug 2017, 17:33

@redvienna" Dachte der Tipp für Gelegenheitslader ist auch der günstigste Provider ?" Was soll mir das jetzt sagen?
MS 90D
 
Beiträge: 229
Registriert: 19. Feb 2017, 19:55

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von redvienna » 1. Aug 2017, 17:50

Das steht bei GE neben einer Ladekarte, die angeführt ist.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von Basti_MA » 1. Aug 2017, 21:56

redvienna hat geschrieben:Dachte der Tipp für Gelegenheitslader ist auch der günstigste Provider ?


Ne, so wie ich das verstanden habe ist das der unkomplizierteste und ohne Fix-Kosten.

Also keinen Vertrag abschließen und monatlich was bezahlen. Daher für "Gelegenheitsnutzer" ... für Poweruser lohnt sich meistens eine Karte mit Grundpreis und dafür niedrigen Ladepreisen. Meine Karte ist zum Beispiel an einen Stromvertrag gebunden und kostet zusätzlich noch 10€ im Monat, dafür ist das laden an allen Säulen des Verbundes kostenlos.

Für die Fixkosten bekommt man halt schonmal eine mittleren 2stellige kWh-Menge. Wenn man das nur einmal im Monat mit nem Smart ED macht, wäre das deutlich zu teuer.
Ich lade im Monat rund 500kWh damit, das ist dann wieder recht günstig.
 
Beiträge: 257
Registriert: 10. Okt 2015, 09:36
Wohnort: Mannheim

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von Kellergeist2 » 2. Aug 2017, 09:08

"Tipp für Gelegenheitslader" verstehe ich so, dass es die beste Wahl für Leute ist, die nur sehr selten an öffentlichen Ladesäulen laden.
Aus dem Grund habe ich auch NewMotion, Plugsurfing und BEW.
Keine Fixkosten, dafür ist der kWh-Preis um einiges höher.

Back to Topic:
Ich würde mich sehr über so ein Vergleichsportal freuen, und es mit Sicherheit vor dem nächsten öffentlichen Ladevorgang nutzen.
In einer Matrix die Ladekarten und die Ladesäulenbetreiber anzeigen.
Beides kann man dann filtern (mehrere Werte sollten möglich sein), so dass ich meine Karten auswählen kann, um dann zu sehen, wieviel ich mit welcher Karte an welcher Ladesäule im Stadtzentrum xyz zahlen müsste, um z. B. 40 kWh nachzuladen.
Dann könnte sich dabei herausstellen, dass die Ladesäule direkt neben meinem Zielort auch die teuerste ist, und 600 Meter weiter eine von einem anderen Betreiber nur die Hälfte kostet.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2852
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49716 Meppen

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von spa » 2. Aug 2017, 19:31

@kellergeist2 : Genau deine Ideen gehen in genau die richtige Richtung. Na ja mal sehen ob es so ein Portal mal in Zukunft gibt.
MS 90D
 
Beiträge: 229
Registriert: 19. Feb 2017, 19:55

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von Healey » 2. Aug 2017, 21:28

Bei den vielen Preisänderungen glaube ich nicht an so ein Portal. Solange das Geschäftsmodell noch nicht etabliert, definiert ist, wird sich keiner die Mühe machen.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 112.000 km, ALLES original, 206 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6553
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: "Vergleichsportal" öffentliche Ladestationen

von Stackoverflow » 2. Aug 2017, 21:46

TNM und PlugSurfing dürften doch geschätzt gut 90% abdecken.
Und ich würde behaupten, dass diejenigen, die öffentliche Ladesäulen oft nutzen, irgendwann immer dieselben anfahren. Das heißt, man muss sich nur kurz in der App von TNM und PlugSurfing informieren und schon hat man den Vergleich :)

Was mich viel mehr interessieren würde ist der Umstand, ob eine Ladesäule tatsächlich belegt ist. Und zwar tatsächlich in diesem Moment belegt (sei es mit Parkern oder ob jemand dort Strom zapft).
Projekte dazu gibt es bereits mit Sensoren, die im Boden eingelassen sind. Aber ist natürlich viel zu teuer. Abhilfe würden mehr Ladesäulen und rigerosere Halteverbote bringen.

Aber zurück zum Thema:
Ich stimme Healey zu, dass der Aufwand im Vergleich zum Nutzen zu gering ist.

LG Georg
LG G≡org
Model S 70D in Ozeanblau, AP1, Pano-Schiebedach, Elbphilharmonie inside, glücklich grinsend...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 771
Registriert: 6. Jun 2017, 22:46
Wohnort: Hamburg

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Andi-E, Nietschy und 3 Gäste