MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector

von Benedikt » 6. Feb 2018, 16:38

Kurzes Update:

Unsere Heim Installation ist in Ordnung. Ich habe mein MS ein paar Häuser weiter mit dem UMC an einer CEE 16A Dose geladen und hatte dort auch Ladeeinbrüche (anfangs 11kW ganz normal, nach ein paar Minuten nur noch 7kW und irgendwann 3kW - 4kW).

Die Kreiwerke haben derweil einen einwöchigen Test an unserem Hausanschluss vollzogen wobei herauskam, dass die Spannung auf allen 3 Phasen im Normalbereich liegt (+/- 10%). Transienten wurden in diesem Zeitraum 4 Stück festgestellt, welche länger als 10 ms andauerten. Wobei ich vermute, dass das MS vermutlich schon auf Transienten <2ms reagiert.

Diese Transienten sind der Grund der Ladeeinbrüche.

Tesla hat mir geschrieben, dass diese Transienten im Netz sind und man diese filtern kann. Vor 2 Wochen habe ich mir einen hochwertigen Netzfilter/Entstörfilter zugelegt, leider konnte dieser das Problem nicht lösen.

Antwort von Tesla war:

Guten Tag Herr xxx,

wir können pauschal keinen Filter empfehlen, da es sich hier um sehr individuelle Gegebenheiten handelt.

Es müsste herausgefunden werden welche Komponente die Störungen im Netz verursacht. Im nächsten Schritt sollte identifiziert werden, ob es sich um einen Fehler oder normales Verhalten handelt. Je nach Ergebnis, muss dann genau ein Filter angewendet werden, der auf die Störungen der Komponente abgestimmt ist.

Hier gibt es leider keine einfache Lösung.

Mit besten Grüßen,

Charging Installations | EV Infrastructure




Ich weiß nicht so recht, was ich nun weiter versuchen werde. Tipps? :?
Zuletzt geändert von Benedikt am 5. Mär 2018, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Model S P85 seit 30.6.2017
(Silber, Pano, 21", Doppellader, Tech, Luft, Sound, Winter, Sicherheit, Beleuchtung)

Model ≡ (RN10818####)
 
Beiträge: 113
Registriert: 22. Feb 2015, 14:02

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector

von yanchis » 6. Feb 2018, 21:20

Hast Du evtl. große Verbraucher im Haus oder in der Nachbarschaft, die zu bestimmten Zeiten geschaltet werden?
Findet die Abregelung evtl. immer zur gleiche Zeit statt?
Im Haus z.B. Nachtspeicheröfen, die über einen Rundsteuerempfänger vom EVU angesteuert werden.
Oder Industrie bzw. Gewerbe in der Nähe mit verbrauchsintensiven Maschinen etc.
Hier könnten beim Abschalten Spannungsspitzen erzeugt werden.
S60D Bj 05/17 - aber bald S75D, da Performance-Upgrade-fähig
 
Beiträge: 57
Registriert: 18. Jan 2017, 22:13

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector

von Benedikt » 8. Feb 2018, 13:41

Große Verbraucher im Haus haben wir nicht außer die üblichen (Herd, Waschmaschine, Spülmaschine). Auch in der Nachbarschaft sind mir keine bekannt.

Die Herunterregelung findet zu verschiedenen Zeiten ab, mal mehr, mal weniger, meist aber schon nach wenigen Minuten. Haben das Phänomen am Tag und bei Nacht, also wahrscheinlich sind Nachtspeicheröfen nicht die Ursache.

Wir haben keine Industrie oder Gewerbe mit großen Maschinen in der Nähe.

Habe nun nochmal einen anderen Filter bestellt, der stärker filtert. Erwarte keine Besserung, aber den Versuch ist es wert.
Model S P85 seit 30.6.2017
(Silber, Pano, 21", Doppellader, Tech, Luft, Sound, Winter, Sicherheit, Beleuchtung)

Model ≡ (RN10818####)
 
Beiträge: 113
Registriert: 22. Feb 2015, 14:02

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von stjanb » 8. Feb 2018, 19:14

ein Workaround wäre nur 1-Phasig zu laden.
Wenn Du Dein MS mit 7,2 kw (ich gehe davon aus das der WC mit 3x32Amp angeschlossen ist) über Nacht voll bekommst solltest du die Sicherungen für L2 und L3 im Sicherungskasten ausschalten. Kontrolle ist das die grüne LED im WC leuchtet.
Dann lädt Dein MS 1-Phasig mit 7,2 kw (funktioniert auch wenn mann keinen Doppellader hat :-) )
Th!nk-City als Leih-Fahrzeug für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als Zweitfahrzeug :-)Model S & ZOE Intens als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriesp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 61
Registriert: 13. Feb 2017, 17:53
Wohnort: Gelting

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von Chris King » 8. Feb 2018, 22:42

Das klingt genau wie mein Problem. Installation ist in Ordnung. Lade ich mit 13A dreiphasig passiert nichts. Bei mehr als 13 A regelt er nach unterschiedlicher Zeit runter...
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2520
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von 94428 » 8. Feb 2018, 23:36

Habe ähnliches Problem,
habe 2 Stromanschlüsse, Wohnhaus 63A, zur Unterverteilung Wallbox 10mm² ca. 25 meter,
Fertigung 200A, zur Unterverteilung 16mm² ca. 40 meter.
Wallbox 22KW am Hausanschluss funktioniert 100%.
Mobile Box am Hausanschluss auf CEE 32A auch perfekt, volle 22kw.
Die mobile Box am Betriebsanschluss hat auch die Schwankungsprobleme wie oben beschrieben.
Mal volle Leistung, dann mal 16A, sehr variabel. Mir ist aufgefallen, dass nur während des Betriebs eines bestimmten Bearbeitungszentrums der Fehler auftritt. Es ist nicht die Leistungsstärkste Maschine, sie hat aber als einzige Linearmotoren. Laut Hersteller erfüllt diese Maschine sämtliche EMV Standards für Industrienetze. Was ich nicht glauben will, dass entweder ein Ladegerät so empfindlich reagiert, oder eben eine Maschine, auch noch die neueste, solch Störungen verursacht, die vernünftiges Laden unmöglich macht. An der Zuleitung und Kabelquerschnitt wirds wohl nicht mangeln.
Ich hab jetzt meinen Haus Elektriker beauftragt, eine Messung zu machen wo eventuelle Oberschwingungen zu sehen sind, dazu muss er noch was weis ich für ein Messgerät besorgen. Vielleicht gibt es auch jemanden im Forum der schon mit Filter Erfahrungen hat.


Grüße Helmut
Model S 85 AP1 ZOE40 Model3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 263
Registriert: 29. Nov 2015, 19:17

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von TeslaHolic » 9. Feb 2018, 06:32

Ein normales Netzfilter wird Dir nichts bringen.
Du must feststellen auf welcher harmonischen Oberwelle sich die Transienten befinden.
Eine harmonische Oberwelle ist immer ein ungrades Vielfaches der Netzfrequenz und wird durch Thyristoren erzeugt, die im Phasenanschnitt betrieben werden, wie ei z.B 6 pulsigen Stromrichterbrücken .
So trägt die 5. harmonische mit ca 20% und die 7. harmonische mit 14% zu den Störungen bei.
Also brauchst Du vermutlich ein Oberwellen-Filter oder auch THD-Filter genannt.
 
Beiträge: 66
Registriert: 24. Okt 2016, 20:19

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von Benedikt » 9. Feb 2018, 18:31

stjanb hat geschrieben:ein Workaround wäre nur 1-Phasig zu laden.
Wenn Du Dein MS mit 7,2 kw (ich gehe davon aus das der WC mit 3x32Amp angeschlossen ist) über Nacht voll bekommst solltest du die Sicherungen für L2 und L3 im Sicherungskasten ausschalten. Kontrolle ist das die grüne LED im WC leuchtet.
Dann lädt Dein MS 1-Phasig mit 7,2 kw (funktioniert auch wenn mann keinen Doppellader hat :-) )


Ich will aber dreiphasig laden :? Es ist so, dass sich die Phasen nacheinander abschalten bis hin zu 0 Phasen (Ladeabbruch). Worin liegt der Vorteil bei einpasigem Laden?

Chris King hat geschrieben:Das klingt genau wie mein Problem. Installation ist in Ordnung. Lade ich mit 13A dreiphasig passiert nichts. Bei mehr als 13 A regelt er nach unterschiedlicher Zeit runter...


Du Glückspilz! Mit verlässlichen 13A wäre ich mehr als zufrieden! :roll: auch die fumktionieren bei mir nicht :cry:

Glückwunsch zum X und viel Spaß mit dem Teil! :)

94428 hat geschrieben:Habe ähnliches Problem...
Ich hab jetzt meinen Haus Elektriker beauftragt, eine Messung zu machen wo eventuelle Oberschwingungen zu sehen sind, dazu muss er noch was weis ich für ein Messgerät besorgen. Vielleicht gibt es auch jemanden im Forum der schon mit Filter Erfahrungen hat.


Grüße Helmut


Bitte halte uns/mich auf dem Laufenden!

TeslaHolic hat geschrieben:Ein normales Netzfilter wird Dir nichts bringen.
Du must feststellen auf welcher harmonischen Oberwelle sich die Transienten befinden.
Eine harmonische Oberwelle ist immer ein ungrades Vielfaches der Netzfrequenz und wird durch Thyristoren erzeugt, die im Phasenanschnitt betrieben werden, wie ei z.B 6 pulsigen Stromrichterbrücken .
So trägt die 5. harmonische mit ca 20% und die 7. harmonische mit 14% zu den Störungen bei.
Also brauchst Du vermutlich ein Oberwellen-Filter oder auch THD-Filter genannt.


Einen Oberwellenfilter hatte ich ja im Einsatz, nur hat der wohl nicht die für die Ladeeinbrüche verantwortlichen Wellen gefiltert.

Timonta FMAD-0932-2510 hieß er.
Model S P85 seit 30.6.2017
(Silber, Pano, 21", Doppellader, Tech, Luft, Sound, Winter, Sicherheit, Beleuchtung)

Model ≡ (RN10818####)
 
Beiträge: 113
Registriert: 22. Feb 2015, 14:02

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von Mittelhesse » 9. Feb 2018, 20:13

Das ist ein sch.. mit den Oberwellen, ich hatte damals auch gedacht, nach der ersten Installation des Filters, es sei alles gut. Das war aber nur bedingt der Fall, mittlerweile habe ich den nächsten Filter eingebaut, Tesla aller Baureihen laden jetzt fehlerfrei, aber die Ladezicke ZOE bricht immer noch bei kleinen Ladeströmen kurz vor voll ab. Die 5. Harmonische sieht aber auch echt kacke aus, wenn man sich die anzeigen lässt :?
Liebe Grüße
Stefan Becker


Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1307
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen

Re: MS reduziert Ladung am Wallconnector wegen Transienten

von Benedikt » 10. Feb 2018, 00:50

Welchen Filter hast du denn verbaut wenn man fragen darf? :)
Model S P85 seit 30.6.2017
(Silber, Pano, 21", Doppellader, Tech, Luft, Sound, Winter, Sicherheit, Beleuchtung)

Model ≡ (RN10818####)
 
Beiträge: 113
Registriert: 22. Feb 2015, 14:02

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast