Versuch auf 0 zu fahren...

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 22. Jun 2017, 09:48

Dieses Bild zeigt es besser.
bei 297km fehlen ca. 21km bis TR eingestellt auf 90%
er lädt mit 46kmh und will noch 1 Stunde 5 laden. Also ca. 50km
90% ist aber 218km und nicht 297 plus 50km (in der Nähe meiner alten TR von vor 2 Wochen)
Ich glaube ich lege das Tesla mal vor und in der Kombo mit ich bleibe über 0 liegen sollte das reichen das sie sich das mal anschauen.
Dateianhänge
IMG_7043.png
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7548
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Guillaume » 22. Jun 2017, 09:53

Sehe ich auch so, da kommen jetzt zuviele Merkwürdigkeiten zusammen. Vielleicht ist ein Pack defekt und zieht die anderen mit runter?
 
Beiträge: 2800
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 22. Jun 2017, 10:30

Ich tipp auf eine dejustierte Anzeige und das der Akku eigentlich garnix hat.
Aber das muss Tesla sagen. Ich habe mich entschlossen bei Tesla mal anzuklopfen, der Fall zu schildern und anzufragen ob sie mir die Anzeige nicht justieren können. Gepaart damit das ich ja über 0km TR liegen geblieben bin denke ich mir werden sie sich das zumindest mal anschauen.

Zum Abschluss noch mal die letzten beiden Bilder von heute die die Thematik verdeutlicht.
Dateianhänge
IMG_7054a.png
IMG_7055a.png
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7548
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 22. Jun 2017, 16:33

Tesla hat sich die Daten angeschaut und das Akku zum refurbish reingerufen. Ich bekomme für die Zwischenzeit ein Leihakku.
Der ganze Vorgang von "Huston ich habe ein Problem" von mir bis "Freigabe für Akku zum Mothership" seitens Tesla hat keine 4 Stunden gedauert. Der Service von Tesla zieht mir immer noch die Schuhe aus. Da sie alle Daten haben musste ich noch nicht mal zur Analyse vorbeifahren. Love it!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7548
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von trimaransegler » 22. Jun 2017, 16:50

:D :D :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4692
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Healey » 22. Jun 2017, 16:54

Das freut mich, ich denke da könnte sich mancher Hersteller eine Scheibe abschneiden.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 120.000 km, ALLES original, 204 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6848
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Guillaume » 22. Jun 2017, 19:26

Klasse, freut mich richtig für Dich, aber noch schöner wäre es ja, wenn die Akkus 3-400.000 ohne Reparaturen hielten.
Ansonsten kommen auf Tesla noch einige Garantieansprüche zu in den nächsten Jahren, wenn viele Autos in den km-Bereich von 200.000 kommen.
 
Beiträge: 2800
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Merlin » 23. Jun 2017, 08:22

segwayi2 hat geschrieben:Tesla hat sich die Daten angeschaut und das Akku zum refurbish reingerufen. Ich bekomme für die Zwischenzeit ein Leihakku.
Der ganze Vorgang von "Huston ich habe ein Problem" von mir bis "Freigabe für Akku zum Mothership" seitens Tesla hat keine 4 Stunden gedauert. Der Service von Tesla zieht mir immer noch die Schuhe aus. Da sie alle Daten haben musste ich noch nicht mal zur Analyse vorbeifahren. Love it!


Entweder sind die jetzt selber sehr neugierig, oder man kennt/ahnt den Fehler schon & möchte die Sache so schnell wie möglich aus der Welt haben.

Wie auch immer: denke wir alle sind sehr gespannt, was man dir danach sagen wird!
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 395
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von volker » 23. Jun 2017, 08:52

Guillaume hat geschrieben:Klasse, freut mich richtig für Dich, aber noch schöner wäre es ja, wenn die Akkus 3-400.000 ohne Reparaturen hielten.


Akkus, die 400.000km halten, kann man nur bauen, wenn man die Fehler analysiert, die bei Akkus mit 180.000km auftreten. :roll:
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9475
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von trimaransegler » 23. Jun 2017, 08:58

Guillaume hat geschrieben:Klasse, freut mich richtig für Dich, aber noch schöner wäre es ja, wenn die Akkus 3-400.000 ohne Reparaturen hielten.
Ansonsten kommen auf Tesla noch einige Garantieansprüche zu in den nächsten Jahren, wenn viele Autos in den km-Bereich von 200.000 kommen.


Klar, und Lager und Bremsen und alles andere auch :geek: Willkommen im real life :geek:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4692
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Yellow und 2 Gäste