Versuch auf 0 zu fahren...

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 19. Jun 2017, 20:58

Damit ich das richtig verstehe Ingo. Müsste der höhere Innenwiderstand nicht auch einen höheren Verbrauch zur Folge haben? Und damit zwangsweise einen höheren Durchschnittsverbrauch? Nur um es zu verstehen. Ich bekomme zwar noch 71kwh angezeigt kann damit aber nicht mehr so weit fahren wie mit den ursprünglichen 71kwh (von den 77kwh) die ich zu Anfangs gehabt hätte. Ich komme also nicht nur im Verhältnis 77 zu 71 weniger weit sondern auch 71 zu höheren Verbrauch der 71 weniger. War das verständlich? :roll:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7529
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Beatbuzzer » 20. Jun 2017, 06:21

segwayi2 hat geschrieben:Damit ich das richtig verstehe Ingo. Müsste der höhere Innenwiderstand nicht auch einen höheren Verbrauch zur Folge haben? Und damit zwangsweise einen höheren Durchschnittsverbrauch? Nur um es zu verstehen. Ich bekomme zwar noch 71kwh angezeigt kann damit aber nicht mehr so weit fahren wie mit den ursprünglichen 71kwh (von den 77kwh) die ich zu Anfangs gehabt hätte. Ich komme also nicht nur im Verhältnis 77 zu 71 weniger weit sondern auch 71 zu höheren Verbrauch der 71 weniger. War das verständlich? :roll:

Ganz genau.
Wobei beispielsweise der Unterschied 200 Wh/km zu 205 Wh/km in der Praxis kaum greifbar ist. Da braucht es auch eher einen abgeschirmten Rollenprüfstand... und so lange ich beim fahren nichts merke, ist auch nichts kaputt :P
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4181
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 20. Jun 2017, 09:52

OK Danke
das würde zumindest ein Teil der Differenz erklären.
Man lernt nie aus....
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7529
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Merlin » 20. Jun 2017, 10:26

tornado7 hat geschrieben:
Merlin hat geschrieben:Für mich scheidet diese Methode wegen der "Verfügbarkeit" aus: der Wiener SuC ist mit seinen 4 Stalls an sich schon unterdimensioniert. Wenn ich als Localo das Auto >1h mit dem Argument "Ladeversuch" hinstelle, sind die Wartenden mit Sicherheit not amused :roll:

In der Nähe gibt's einen DeC. Das Einkaufszentrum ist am So geschlossen, sollte also sehr ungenutzt sein ---> die ~4h-Stehzeit könnte ich mit einer Radtour verbringen.


Wieso so kompliziert? Lad doch einfach zu Hause an 11 oder 22kW von 0 auf 100%. Netto kommt genau gleich viel im Akku an wie am SuC. Und am nächsten morgen kommst du ja wieder runter von den 100%.


Weil es in meinem Fall leider doch etwas kompliziert ist: habe in meiner Tiefgarage keine Lademöglichkeit :!:
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 394
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 20. Jun 2017, 12:00

und er kalibriert immer noch:

new low bei 90% sind jetzt 317 km (von 338 Anfang Juni)
Dateianhänge
tabelle20.png
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7529
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Guillaume » 20. Jun 2017, 12:07

Bin gespannt, wo sich das einpendelt.
Ich persönlich würde mit diesen Daten (nachdem es sich eingependelt hat oder schon früher) mal auf Tesla zugehen und fragen, ob das ein Fall für die Akkugarantie ist.
Interessant wäre ja auch, mal die Zellspannungen von Deinem Akku bei verschiedenen SoC über CAN auszulesen (Dazu gibt es ja einen Thread hier im Forum).
Ich habe mit meinem 140000er Akku keine Probleme, nahe 0 zu fahren, erst gestern wieder gemacht. Anzeige bei 90% derzeit 342 km. Solche Sprünge wie Du hatte ich nie, egal wann und wo ich geladen habe, wie sparsam ich gefahren bin und welche Akkurange ich dabei nutzte.
Aber mir fehlen ja auch noch 40000 bis zu Deinem aktuellen km-Stand.

Was hast Du für einen Langzeitdurchschnittsverbrauch? Daran kann man ja auch ablesen, wieviel kWh schon durch den Akku gejagt wurden. Bei mir sind es 215 Wh/km, d.h. rund 30 MWh (zzgl. Vampire Drain und sonstige Verluste).
Zuletzt geändert von Guillaume am 20. Jun 2017, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 2761
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Merlin » 20. Jun 2017, 12:11

segwayi2 hat geschrieben:und er kalibriert immer noch:

new low bei 90% sind jetzt 317 km (von 338 Anfang Juni)


ab welchem Wert glaubst du weniger an eine Kalibrierung & mehr an einen technischen Defekt? :?
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 394
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 20. Jun 2017, 12:20

@Guillaume bei 140k war mein Akku auch noch konstant und bei 181443km mit 38369kwh (macht ein Schnitt von 211 Whkm) fahre ich moderater als du ;)



@Merlin, die Frage stelle ich mir auch , habe für mich noch keine Antwort gefunden. Mit einem Kapaverlust von 10% auf 200k kann ich gut leben. dann bin ich bei 400k ca. bei der Kapazität von einem S60 und hoffe das ich dann nen 100er Akku kaufen kann XD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7529
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von Mathie » 20. Jun 2017, 13:16

segwayi2 hat geschrieben:und er kalibriert immer noch:

new low bei 90% sind jetzt 317 km (von 338 Anfang Juni)

Da gabe es doch die Geschichte von den MS mit 200.000 Meilen:

Then, just as the car hit 200,000 miles, the range estimator became inaccurate. Though the car didn’t actually lose any range, the estimator would say it could go another ten miles—and then power down. Tesla looked into the issue, and told Tesloop that there’s a battery chemistry state that high-mileage cars go into, and the software isn’t properly compensating for that change. There will be a firmware update in three months that will take care of the discrepancy, but Tesla just replaced the battery to solve the problem.


https://techcrunch.com/2016/09/29/tales ... 00k-miles/

Vielleicht schlägt bei Dir das im letzten Herbst angekündigte Firmwareupdate jetzt zu und kalibriert auf der sicheren Seite.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6798
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Versuch auf 0 zu fahren...

von segwayi2 » 20. Jun 2017, 14:34

Möglich, ja könnte sein. Da Tesla ja Null Info rausrückt kann man nur sammeln und schauen.
Was das Abschalten angeht das ist ja bei High Milage nicht ungewöhnlich, ich kenne hier im Forum schon 4 Fälle wo bei bis 4% abgeschaltet wurde. Bei der geringen Zahl an alten Wagen und Vielfahrern kann man da fast von einem Feature sprechen ;)
Es ist halt noch nie durchgängig dokumentiert worden was da abläuft. Man weiss nur liegen geblieben und das wars. Mich interessiert schon ob das ein Feature ist oder wann es auftritt.
Ich ahnte wegen meiner ersten Nullfahrt wo er noch Wochen danach die TR verschoben hat das das nicht das Ende der Fahnenstange ist. Bleibt trotzdem die Frage wieso er nach der ersten Hypermiling Fahrt so einen Schlag bekommen hat das er TR so weit runtergesetzt hat. Nur deshalb bin ich überhaupt wieder auf die Idee gekommen den Akku mal wieder leer zu fahren.
Natürlich kann man sagen, mach dir keinen Kopf und fahr einfach. Die Garantie deckt wenn was kaputt ist. Ich bin ja auch nicht wirklich beunruhigt (es sei denn er fällt so weit das meine Urlaubsfahrt nicht mehr möglich wäre, DANN werde ich zumindest nervös) ich finde es halt interessant Zusammenhänge zu verstehen. Ich hab nicht so viel Plan von Akkus wie Ingo und kann mir alles erklären, ich lerne das auf die schmerzhafte Art und Weise, am eigenen Akku :lol:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7529
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste