Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von Cupra » 5. Jun 2017, 14:45

Ich sehe das auch irgendwie sehr unpraktisch. Wenn du keinen Stellplatz hast wo wenigstens ne normale Steckdose ist (kann man im Notfall auch auf T16 Stecker umrüsten wenn die Verkabelung das her gibt) wo man mit 10A laden kann oder sonst eine Möglichkeit dann wird es sehr schwer. Auch die öffentlichen Ladesäulen sind nicht dafür gedacht dass Bewohner daran genüsslich ihre Autos die Nacht über vollnuckeln, weder bei den Parkplätzen von Geschäften noch sonst wo wird das in den AGB erlaubt und dürfte früher oder Später zu Ärger führen.
Aber ich denke dass allein die Ersparnis bei der Versicherung einen überdachten Stellplatz sehr schnell wieder rein holt, vom Komfortgewinn rede ich gar nicht erst. Da du nur 11kW (is ja schon fast Schnarchladen) kannst bringen dir auch die vielen 22kW Säulen bei den Einkaufszentren auch kaum noch was.
Ich würde mich da in deiner Umgebung nach einem Parkplatz etc. umsehen wo du laden kannst. Alles andere wird dir schon sehr schnell den Spass nehmen fürchte ich. Ausser du hast die Woche über so viel Freizeit dass du von Ladestation zu Ladestation pendeln kannst um überall ein paar % mehr rein zu laden. Aber das musst du am Ende selber entscheiden. Wenn du dir ein MS leisten kannst, dann sollte der sicherere Stellplatz doch nicht das Problem darstellen, siehe Versicherung. Mir wäre es zu blöd öffentliche Stationen die andere dringender brauchen damit nächtelang zu blockieren...

Wo ist der Wagen denn tagsüber? Gibt's da keine Lademöglichkeit? Muss ja kein Schnelladen sein, ich hab in unserer Firma auch einfach einen einphasigen 13A Anschluss bekommen, aber das reicht für den täglichen Weg. Dazu ein einfacher Stromzähler und am Jahresende wird einfach abrechnet, fertig. Man muss ja nicht immer den kompliziertesten Weg suchen...
Model S100D "Edelweiss" :D V9.0 2018.46.2 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2550
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von TeslaVIE » 5. Jun 2017, 15:21

UTs hat geschrieben:Also tanken ist bei Tesla schlicht unmöglich ;-) .
Gibt es denn keinen weiteren konstruktiven Beiträge außer teilweise den zweiten Beitrag?
Uli


Und was soll bitte an meinen Beiträgen nicht konstruktiv sein?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von lausebengel » 5. Jun 2017, 15:25

Zürich Kreis 6, wir hatten das Auto 6 Monate in der blauen Zone. Anfrage bei ca. 15 Stellplatz-/Garagenverwaltungen ergab entweder gleich Ablehnung wg. Strom, oder min. 250 CHF/Monat + Strom. Das war uns zu teuer (wir waren zu nah an ETH).

Draussen parkieren nicht bereut (alles blieb heile). 300 Meter weiter stand ein anderer MS meistens in Blau, ein MX gesellte sich auf einem quasi-öffentlichen Stellplatz 100 Meter weiter bald dazu. Kreis 6 Zustände halt (sehr eng, trotzdem sicher).

Ladung meistens in Kletterhalle Griffig, Uster. War unser grosses Luxus, endlich ohne öV die Strecke zu machen. Ladung dort hat's uns noch versüsst.

Sonst SuC Dietlikon. Das war immer lästig, wenn's wirklich notwendig war. Zum Glück Einkauf möglich. Immer versucht, Randzeiten zu nehmen.

Im Ferienort rasch für Ladeanschluss Lobbyarbeit betrieben (erfolgreich).

Wir haben uns mit der Situation nur arrangieren können, weil wir wussten, dass wir nach 6 Monaten​ ausziehen und auf Weltreise (mit dem Auto :) ) gehen. Sonst hätten wir definitiv mehr Energie/Geduld in die Stellplatzsuche gegeben. Gibt nur leider wenige Berufsgruppen, zu denen ich weniger Ablehnung empfinde als Immobilienverwalterinnen. Keine guten Erfahrungen bisher.

Sent from my Nexus 5X using Tapatalk
Mit dem Model S durch Zentralasien: www.eexplorer.life
Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Registriert: 14. Okt 2015, 12:43

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von UTs » 5. Jun 2017, 16:00

TeslaVIE hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:Also tanken ist bei Tesla schlicht unmöglich ;-) .
Gibt es denn keinen weiteren konstruktiven Beiträge außer teilweise den zweiten Beitrag?
Uli


Und was soll bitte an meinen Beiträgen nicht konstruktiv sein?

Alles!
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5205
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von mesomaxl » 5. Jun 2017, 16:57

oke oke - der Tenor ist eindeutig.

Nachdem der Noch-Hybrid gerade wieder eine frische Schramme bekommen hat (3 Tage, nachdem die Kratzer auf der Motorhaube entfernt wurden), geht nun eben die Anfrage an die Verwaltung raus, ob es ab September freie Stellplätze in der Garage hat.

Wenn die Versicherungs-Prämie teurer wird, ist auch nichts gewonnen -.-
Model S 75, Schiebedach, Premiumpaket, Solid Black, Stoff/Leder-Interieur, gefahren seit dem 13.09.17
Referral http://ts.la/maximilian3422
 
Beiträge: 195
Registriert: 15. Mai 2017, 22:00
Wohnort: Zürich

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von Cupra » 5. Jun 2017, 17:23

Meinte ich ja. Ich weiss ja nicht was ihr in ZH da so zahlt, aber allein der Carport hier am Haus spart fast 800CHF an Prämie im Jahr... :-O
Model S100D "Edelweiss" :D V9.0 2018.46.2 - AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2550
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21
Wohnort: Schweiz

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von tornado7 » 5. Jun 2017, 17:26

Wir haben hier im Haus (150j) noch nicht mal Parkplätze. Ich geh gerne 300m zu Fuss zum Tesla, statt 1x in der Woche zur Tankstelle. ;-)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto UPDATE AUGUST 2018
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2508
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von TeslaVIE » 5. Jun 2017, 20:36

UTs hat geschrieben:
TeslaVIE hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:Also tanken ist bei Tesla schlicht unmöglich ;-) .
Gibt es denn keinen weiteren konstruktiven Beiträge außer teilweise den zweiten Beitrag?
Uli


Und was soll bitte an meinen Beiträgen nicht konstruktiv sein?

Alles!


Sehe eigentlich nur genau 2 Beiträge von einem gewissen UTs, die nix mit dem Thema zu tun haben und nur den Thread zumüllen - aber es gibt ja die ignore List.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von UTs » 5. Jun 2017, 21:13

+1
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5205
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von mesomaxl » 6. Jun 2017, 06:28

pii hat geschrieben:Sorry für teilweise Offtopic; aber die Aussage ist schlicht falsch. Denn auch bei einem Stellplatz für einen Verbrenner würden die Kosten anfallen, denn Du bezahlst für den Stellplatz und nicht für das Laden an sich.


Jein :) Ich sehe es so: Einen Verbrenner kann ich (derzeit) auch problemlos über Wochen auf die Strasse stellen - ein E-Fahrzeug muss fast schon eine Steckdose haben. Die ursprünglichste aller Ideen war mal ein Occasion-i3. Dort fällt man aber Reichweitentechnisch sofort auf die Nase, wenn man keinerlei Möglichkeiten zur Selbstversorgung hat.
Damit sich das ganze Prinzip E-Mobilität flächendeckend durchsetzt und auch den letzten Bünzli überzeugt, müssten irgendwann auch alle Laternenparker bedient werden können mit einer ausreichenden Infrastruktur


lausebengel hat geschrieben:Gibt nur leider wenige Berufsgruppen, zu denen ich weniger Ablehnung empfinde als Immobilienverwalterinnen. Keine guten Erfahrungen bisher.


Deine Beschreibung trifft so ziemlich sehr meine Idee - Fixpunkte im täglichen/wöchentlichen Rhythmus mit zuverlässiger Infrastruktur, die dass nachfassen der Alltagsreichweite zulassen. Und wenn es mal weiter weg geht, eben einen grossen Schluck am SuC.
Meine Hausverwaltung (Baugenossenschaft) hat zum Glück vergangenes Jahr schon angedeutet, für E-Mobilitäts-Lösungen in der Garage offen zu sein (sofern man selbst die Installationskosten trägt), als das Thema Plugin-Hybrid zeitweise im Raum stand. Mittlerweile gibt es schon einen Volvo V60 in der Garage mit eigener Anschluss-Box. Da kann man sich also prima drauf beziehen - Kabeltrassen hat es ebenfalls.

Carport oder Stellplatz machen leider keinen grossen Unterschied bei der Versicherung. Ein Betrag um die CHF 100-150 ist realistischer.
Und zu mit dem Fahrzeug für einen 6-stelligen Betrag für den Wagen und entsprechender Liquidität: Das Model S ist ziemlich Basic-Basic und profitiert von der 0.25 % Leasingaktion und einer guten Initialrate. Ich bin insgesamt mehr der Fan von niedrigen laufenden Fixkosten und "investiere" lieber in Flexibilität. Dafür ist ein Auto am Ende zu wenig Prestige- oder Statusobjekt, sondern in dem Fall einfach der innige Wunsch von den fossilen Brennstoffen wegzukommen mit einem Fahrzeug, dass mich im Alltag nicht einschränkt :)
Model S 75, Schiebedach, Premiumpaket, Solid Black, Stoff/Leder-Interieur, gefahren seit dem 13.09.17
Referral http://ts.la/maximilian3422
 
Beiträge: 195
Registriert: 15. Mai 2017, 22:00
Wohnort: Zürich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: rutherford und 7 Gäste