Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von mesomaxl » 4. Jun 2017, 22:57

Hoi zäme oder auch hallo zusammen,

ist vielleicht ein etwas zu regionales und spezifisches Thema - falls ja, bitte gerne verschieben, schliessen oder löschen.
Nach der Bestellung des S 75 warte ich nun auf den Tag X der Auslieferung Ende August oder September.

Die Besonderheit in dem Fall: Ich versuche zunächst einen Realitäts-Check bzw. eine kleine Machbarkeitsstudie, insofern als dass ich keinen Garagenstellplatz anmieten werde, sondern mit dem Model S vornehmlich auf der Strasse vor dem Haus parken (respektive parkieren) werde.

Gibt es da Erfahrungswerte oder Tipps der Zürcher Tesla-Fahrer?
Ich will ungern ständig am chronisch vollen SuC in Dietlikon stehen müssen bzw. nur via SuC den Akku auffüllen.

Wie würdet ihr das handhaben? Öfters mal Abends den Wagen irgendwo in der Umgebung an einer Ladesäule mit CHAdeMO (und Adapter) abstellen? Über Nacht einen Typ2 mit 11kW aufsuchen (was gibt es da in der näheren Umgebung)?

Einkäufe künftig bei LIDL oder Migros (https://generation-m.migros.ch/de/nachh ... laden.html) planen?

Vor grösseren Ausflügen bei SuC vorbei? Am Abend vorher auswärts laden?
Welche Ladekarten und Accounts braucht es zur Akkreditierung? Welche Adapter scheinen sinnvoll?

Oder ist es selbst mit einem Reichweiten-König wie dem Model S anzuraten, doch lieber einen festen Stellplatz mit CEE Dose zu haben? (Was den Kostenpunkt der Ladungen eigentlich um den Faktor Stellplatz-Miete verteuert)

Ich bin gespannt auf eure Tipps, Hinweise oder gar Belehrungen :)
Model S 75, Schiebedach, Premiumpaket, Solid Black, Stoff/Leder-Interieur, gefahren seit dem 13.09.17
Referral http://ts.la/maximilian3422
 
Beiträge: 195
Registriert: 15. Mai 2017, 22:00
Wohnort: Zürich

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von tornado7 » 4. Jun 2017, 23:18

Wenn du dein nigelnagelneues Auto den rauhen Sitten in der blauen Zone und den Elementen aussetzen willst, rate ich zu CHAdeMO Adapter und Einkauf bei Lidl

Ich für meinen Teil aber würde ein so neues Auto nie dauerhaft öffentlich parkieren, Elektro hin oder her.

Ist aber doch ein ganz grosser Vorteil der Elektromobilität verschenkt, eben NICHT tanken fahren zu müssen. Das geniesse ich sehr. Hatte das Vorgängerfahrzeug (Bj 1998) auch draussen, den Tesla jetzt aber in einer Tiefgarage im Quartier. Und mein Stundenlohn liegt ganz bestimmt über Anfahrt+30-90min-warten+Rückweg = 15.- CHF gespart. ;-)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto UPDATE AUGUST 2018
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2523
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von TeslaVIE » 5. Jun 2017, 06:55

Also glücklich wirst du mit dieser Strategie vermutlich nicht. Wie schon von tornado7 geschrieben ist einer der Vorteile dass "nicht tanken fahren müssen". Rein auf öffentliche (schnarch) Ladestation angewiesen zu sein oder extra warten zu müssen, dass sich die Batterie füllt - da muss man schon seeeehr viel unnötige Freizeit haben. Bei langen Strecken ist das Laden am SuC unproblematisch, weil der Körper sowieso Bewegung braucht und auch noch andere Aktivitäten nach 250-300 km notwendig sind. Aber sonst wird geladen, wenn das Auto unnötig rumsteht. Ob das jetzt beim Einkaufen, in der Garage oder sonstwo ist - extra dafür hinfahren bringt es nicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von mesomaxl » 5. Jun 2017, 07:20

also etwas ausserhalb von Kern-ZH ist die Blaue Zone tatsächlich (noch?) recht unproblematisch.
Ich fürchte/glaube eben, dass sich die Elektro-Mobilität erst dann wirklich durchsetzen können wird, wenn es nicht mehr nur dem Garagen-Privileg vorbehalten ist :-(
Darum die Idee, das selbst zumindest für ein paar Monate zu testen, ob es nicht auch anders gehen kann.


Langstrecke mit dem SuC ist klar (bei meinen Eltern in der Heimat sieht es dann mit öffentlicher Infrastruktur ganz ganz düster aus). Die Frage ist eben - reichen die notwendigen (und dann sinnvoll) geplanten Stops in der näheren Umgebung aus, um den Wagen dauerhaft voll bzw. betriebsbereit zu halten.
Model S 75, Schiebedach, Premiumpaket, Solid Black, Stoff/Leder-Interieur, gefahren seit dem 13.09.17
Referral http://ts.la/maximilian3422
 
Beiträge: 195
Registriert: 15. Mai 2017, 22:00
Wohnort: Zürich

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von TeslaVIE » 5. Jun 2017, 07:36

Kommt drauf an, wie viele KM du pro Woche fährst. Am Anfang hatte ich auch noch keine Lademöglichkeit in der Garage, da standen dann alle 1-2 Wochen Trips zum nächsten Schnelllader am Programm. Auto dann dort stehen gelassen, irgendwas getan und Auto wieder geholt. Kommt halt wirklich auf die Frequenz an. Und die Preise sind bei den Schnellladern zumindest hier in AT nicht so wirklich toll.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von UTs » 5. Jun 2017, 09:47

Also tanken ist bei Tesla schlicht unmöglich ;-) .
Gibt es denn keinen weiteren konstruktiven Beiträge außer teilweise den zweiten Beitrag?
Uli
Zuletzt geändert von UTs am 5. Jun 2017, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5225
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von mesomaxl » 5. Jun 2017, 09:56

mit Blick auf Chargemap hat man in CH vor allem LIDL und den ABB Standorten für eine gute Abdeckung zu danken. Dort hat es zumindest reihenweise CHAdeMO Ports mit 43kW mit hoher Verfügbarkeit bzw. Verlässlichkeit.

SuC ist ja mittlerweile wieder inklusive - nur dauerhaft ausschliesslich dort zu beziehen ist auch ein wenig daneben und am Ende droht ggf. die Drosselung. Daher etwas Diversifizierung :)

Standard-Typ2 wird schon beinahe uninteressant mit "nur" 11 kW. Höchstens zum Nachfassen zwischendurch.

Wöchentliche Fahrleistung ist variabel: Meist 2-3 Abends mal um die 40km zum Einkaufen und Fischen an den drei Seen und am Wochenende längere Ausflüge mit Strecken um die 150-200 km - also alles immernoch problemlos machbar mit einem Ladelimit von 80%

Nur wo/wie und mit welchen Karten dann sinnvollerweise nachfassen :)
Model S 75, Schiebedach, Premiumpaket, Solid Black, Stoff/Leder-Interieur, gefahren seit dem 13.09.17
Referral http://ts.la/maximilian3422
 
Beiträge: 195
Registriert: 15. Mai 2017, 22:00
Wohnort: Zürich

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von tripleP » 5. Jun 2017, 11:56

Jeder muss für sich entscheiden, wie er das mit dem Laden handhabt.

Ich selber kann zu Hause wie auch in der Firma laden. Das ist Ideal. Dazu noch 10-20x SuC im Jahr. Nichts weiteres.
Hätte ich keinen Parkplatz, dann würde ich als erstes einen festen Stellplatz suchen inkl. Steckdose (CEE16, 11 kW).

Mit dem MS öffentlich auf der Strasse parken (parkieren) könnte Dich teurer als ein Stellplatz kommen (Beschädigungen, etc).
Bedenke, das MS ist extrem breit.

Aber wenn Du so parken möchtest und nebenbei laden gehen möchtest, geht das auch.
Mit Chademo hast Du eine mögliche Lösung ja bereits selbst gefunden.

Beim Arbeitgeber gibt's keine Möglichkeit?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie (bald 18kWh), Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3876
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von pii » 5. Jun 2017, 12:09

mesomaxl hat geschrieben:
Oder ist es selbst mit einem Reichweiten-König wie dem Model S anzuraten, doch lieber einen festen Stellplatz mit CEE Dose zu haben? (Was den Kostenpunkt der Ladungen eigentlich um den Faktor Stellplatz-Miete verteuert)



Sorry für teilweise Offtopic; aber die Aussage ist schlicht falsch. Denn auch bei einem Stellplatz für einen Verbrenner würden die Kosten anfallen, denn Du bezahlst für den Stellplatz und nicht für das Laden an sich.

Dass ist natürlich die Frage, ob Du ein neues Auto in diesem Preissegment auf der Strasse stehen lassen willst oder nicht, aber ich habe sogar meinen Verbrenner, der wohl einen Drittel gekostet hat auf meinem Tiefgaragenplatz.


Zudem als Tip: ABB hat auch gute Ladestationen, zudem Destination Charger benutzen.
Nutze meinen Referal Code und erhalte 6 Monate gratis Zugang zum Superchargernetzwerk: http://ts.la/marco7057 Danke Dir könnte ich einen Wallconnector installieren!
 
Beiträge: 619
Registriert: 19. Aug 2015, 13:16

Re: Ladestrategie für Laternenparker im Grossraum ZH (CH)

von Leto » 5. Jun 2017, 12:23

Das ist alles sehr persönlich, aber für mich käme ein EV ohne tägliche Lademöglichkeit (an den SuC ist dies IMHO Missbrauch) ebenso wenig in Frage wie Laternenparken mit einem Auto im 6 stelligen Bereich. Ich rate Dir ab diese Erfahrung zu suchen.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7223
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste