TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von Volker.Berlin » 26. Mai 2017, 08:58

tripleP hat geschrieben:Ich sehe es also in diesem Punkt wie der Threadersteller. Es ist eine Art Blockade, was die AC Ladeinfrastruktur angeht.

Ok, bleiben wir zum Spaß mal bei dieser Hypothese. Da habe ich jetzt folgende Fragen: Denkt Ihr, Tesla ist so dumm, diesen Zusammenhang nicht zu sehen, und macht diesen Fehler versehentlich? Oder steckt ein Kalkül dahinter? Welches Interesse könnte Tesla haben, den von Euch beschriebenen Blockade-Effekt zu erzielen?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13187
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: TESLA fördert die Verbreitung der eMobility durch niedri

von Volker.Berlin » 26. Mai 2017, 09:00

Andre_G hat geschrieben:Dennoch bin ich der Meinung, dass ein Aufpreis auch immer einen Mehraufwand für den Hersteller in der Erstellung bedeuten sollte, um diesen Aufpreis zu rechtfertigen.

Die Meinung kann man haben, sie ist aber realitätsfern. Dann wäre es ja eben keine Preisdifferenzierung mehr, sondern ein anderes Produkt.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13187
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von tripleP » 26. Mai 2017, 09:18

Volker.Berlin hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Ich sehe es also in diesem Punkt wie der Threadersteller. Es ist eine Art Blockade, was die AC Ladeinfrastruktur angeht.

Ok, bleiben wir zum Spaß mal bei dieser Hypothese. Da habe ich jetzt folgende Fragen: Denkt Ihr, Tesla ist so dumm, diesen Zusammenhang nicht zu sehen, und macht diesen Fehler versehentlich? Oder steckt ein Kalkül dahinter? Welches Interesse könnte Tesla haben, den von Euch beschriebenen Blockade-Effekt zu erzielen?


Ja, (auch) Tesla macht Fehler! Typisch für ein "Kind".
Wieso Tesla keinen 22kW Lader anbietet? Das kann ich nicht wissen, sondern nur vermuten:
Kostenersparnis allgemein, Zulieferer gewechselt, Platz- (Konstruktion)probleme beim Model X, schlaue Marketingleute welche mir sagen wollen ich brauche keinen 22kW AC Lader zu haben ;), Zeitproblem; Mit dem X musste ein neuer Lader her, da der alte unzuverlässig ist/war.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3741
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von Andre_G » 26. Mai 2017, 09:19

egn hat geschrieben:Man sollte sich davon verabschieden zu glauben dass Preise sich immer an den Herstellungskosten orientieren. Gerade bei begehrten Gütern orientieren sie sich alleine an dem was die Kunden bereit sind zu zahlen.

Dass Tesla das auch so macht ist nur folgerichtig, sonst könnte das Wachstum nicht weiter finanziert werden. Das ist zwar für den Einzelnen unschön, lässt sich aber letztlich nicht vermeiden.


Hallo egn,

das steht auch ausser Frage.

Ich wiederhole mich: Ich finde es moralisch nicht o.k., da andere unnötig länger warten müssen, um laden zu können.

Eventuell wird meine Botschaft hiermit verstanden:
Das ist für mich so, als wenn man bei einem Verbrenner ein Reduzierstück in den Tankstutzen einbaut (Mehraufwand !) um die Durchflussmenge zu reduzieren. Dann für Geld anbietet, dieses wieder raus zu nehmen. Die Rohre sind natürlich bereits ab Werk für die grössere Durchflussmenge gebaut und somit vom Kunden auch schon bezahlt !

Wenn Du die Reduzierung nicht entfernen willst, dann bildet sich hinter Dir an der Tanke eine lange Schlange, weil Du natürlich auch noch einen grösseren Tank als alle anderen hast. (und der Sprit nur rein tröpfelt)

Verstanden ?

Gruss

Andre_G
Zuletzt geändert von Andre_G am 26. Mai 2017, 09:40, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 324
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von Volker.Berlin » 26. Mai 2017, 09:33

tripleP hat geschrieben:Ja, (auch) Tesla macht Fehler! Typisch für ein "Kind".

Also keine Absicht, sondern Dummheit. Ok, fair enough, kann man nicht ausschließen.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13187
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von fabbec » 26. Mai 2017, 09:38

Tesla hat 2013 die eMobility gehörig angeschoben!
Aber seit 2016 ist Strategiewechsel spürbar!
Und Tesla schottet sich ab zB
- die DeC mit rotem Schild (übrigens nicht gerade im Sinne der LSV) bringen die eMobility nicht vorran!
Im Gegenteil sie blockieren die Emobilität denn jeder rote DeC blockiert eine freie Ladesäule
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von elrond » 26. Mai 2017, 09:48

Ich stelle mal eine andere These in den Raum: Nach diverser Erfahrung mit den Ladesituationen halte ich die 22 kW für eine Sackgasse.

Wenn ich auf Langstrecke unterwegs bin, dann ist 22 kW viel zu langsam. Ich muss ja fast 4 Stunden damit warten, um den Wagen voll zu bekommen. Aber auch mit der Hälfte oder einem Viertel der Akkukapazität ist mir damit kaum geholfen. Da brauche ich viel schnellere Lader -> SuC.

In ganz vielen anderen Situationen sind die 22 kW dagegen für mich viel zu schnell. Ein Ausflug irgendwo hin, ein Konzertbesuch, zum Golfen, sogar ein Restaurantbesuch. In 95% der Fälle brauche ich mit dem Tesla keine Ladestation, weil die Kapazität locker noch für die Rück- bzw. Weiterfahrt reicht. Trotzdem wäre es nett, wenn man die Zeit nutzen könnte. Aber dann bitte nicht an einer 22 kW-Ladestation, bei der ich nach relativ kurzer Zeit wieder hingehen, abstöpseln und den Wagen umparken muss. Ganz wunderbar funktionieren da Ladestationen mit 3,7 kW o.ä. Da bekommt man gemütlich ein paar Kilometer dazu, kann aber dafür auch lange dran bleiben.

Von daher: Lieber 6 Ladestationen mit 3,7 kW als eine mit 22 kW. Das bringt viel mehr.

Klar - dafür müssen die anderen Hersteller auch auf DC zum Schnell-Laden gehen. Aber mal ehrlich: Wir alle würden wohl kaum Tesla fahren, wenn wir auf Langstrecke zwischendrin immer 3 Stunden laden müssten.

Die Lösung muss daher für mich nicht heißen: Teslas müssen schneller AC laden - sondern: Wir brauchen mehr Ladestationen mit kleiner Ladeleistung.
Model S 85 D
 
Beiträge: 760
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von Andre_G » 26. Mai 2017, 09:52

Hallo Elrond,


Es geht mir um die bewusste Einschränkung der "Standard-Lade-Performance" um 50% durch TESLA.
(nicht um die generelle Lade-Situation)

Gruss

Andre_G
 
Beiträge: 324
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

Re: TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von Andre_G » 26. Mai 2017, 09:59

fabbec hat geschrieben:Tesla hat 2013 die eMobility gehörig angeschoben!
Aber seit 2016 ist Strategiewechsel spürbar!
Und Tesla schottet sich ab zB
- die DeC mit rotem Schild (übrigens nicht gerade im Sinne der LSV) bringen die eMobility nicht vorran!
Im Gegenteil sie blockieren die Emobilität denn jeder rote DeC blockiert eine freie Ladesäule


Hallo fabbec,

ich kann Dir nur beipflichten.

Es scheinen bei TESLA die Anleger mit Gewinnabsicht bei Entscheidungen die Oberhand erlangt zu haben, zu Ungunsten der Idealisten.
Gewinnmaximierung scheint nun im Vordergrund zu stehen.

Gruss

Andre_G
 
Beiträge: 324
Registriert: 1. Jan 2017, 22:34

TESLA blockiert Verbreitung der eMobility ?

von fabbec » 26. Mai 2017, 10:00

egn hat geschrieben:Man sollte sich davon verabschieden zu glauben dass Preise sich immer an den Herstellungskosten orientieren. Gerade bei begehrten Gütern orientieren sie sich alleine an dem was die Kunden bereit sind zu zahlen..


Das versucht Tesla jeden Tag auf das neue auszuloten
egn hat geschrieben:Dass Tesla das auch so macht ist nur folgerichtig, sonst könnte das Wachstum nicht weiter finanziert werden. Das ist zwar für den Einzelnen unschön, lässt sich aber letztlich nicht vermeiden.


Welcher Wachstum? Die Zahl der Service Center werden nur schleppend erhöht und in Ländern wie Portugal, Spanien und Polen geht es kaum voran!
Russland (Moskau) hat man Komplet ausgeschlossen!

Der CEO hat Anfang 2016 noch eine Verdopplung der SuC angekündigt. ( erster Gedanke WoW), dies Jahr hat er es wiederholt ^^
Und viele neue SuC Standorte sind nicht gerade bekannt! Und für ein effizientes vorankommen in Norddeutschland fehlen noch Standorte!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast