Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur wie?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von masadanona » 18. Mai 2018, 21:09

Laut Smartfox-Vertreter (wirkte nicht sehr kompetent) funktioniert Smartfox ncht mit dem Tesla WallConnector und meine 5kwp-PV-Anlage sei ohnehin zu schwach dafür. Kann das jemand hier bestätigen bzw. lieber widerlegen?

Ich habe auch noch Maxem am Schirm, aber da meldet sich der Support nicht auf meine Anfragen. Maxem soll ja in jedem Fall mit dem TWC funktionieren...
Weiß jemand, ob es dafür einen Vertrieb in Deutschland oder Österreich gibt?

Ich brauche auf jeden Fall eine einfache Lösung ohne Raspi oder Ähnlichem.
Zuletzt geändert von masadanona am 18. Mai 2018, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.
Opel Ampera 2014 - 2018
Tesla Model S 70d „BluTaiga“ ab 7/2018
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sollte jemand einen Tesla kaufen und dabei sparen wollen, kann er gerne meinen Link https://ts.la/martin36583 verwenden.
 
Beiträge: 67
Registriert: 11. Jan 2018, 19:18
Wohnort: Tirol

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von MeSwissX » 18. Mai 2018, 22:29

ja, ich glaube SmartFox würde wirklich nicht mit dem TWC funktionieren. Evtl (aber auch da bin ich mir nicht sicher) als ein/aus, aber aktuell nicht über Regulierung der Stromstärke.
 
Beiträge: 36
Registriert: 5. Mär 2017, 22:25

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von robby3 » 20. Mai 2018, 13:55

MeSwissX hat geschrieben:ja, ich glaube SmartFox würde wirklich nicht mit dem TWC funktionieren. Evtl (aber auch da bin ich mir nicht sicher) als ein/aus, aber aktuell nicht über Regulierung der Stromstärke.


Der PVA Vertreter hat mir klar gesagt, dass SmartFox den Outlet zum TWC ein/ausschalten kann. Es sei daher nicht optimal und hat mir die Empfehlung abgegeben, eine universelle, aber wesentlich teuere Wallbox zu installieren. Er hat da auch die KEBA erwähnt.

Frage: Wie verhält sich denn der TWC, wenn die ankommende Leistung bzw. Stromstärke schwankt ? Wenn das MS z.B. voll über die PVA versorgt wird und dann die Sonne kurz für 10 Min durch eine Wolke verdunkelt wird ? Ich meine, dass man dann im Dislay des MS einfach sieht, dass die Stromstärke z.B. auf 11A sinkt und dann wieder auf 32A hoch kommt. Oder wird dann die Steuerung im MS oder dem TWC sagen, ich sehe Schwankungen und bleibe auf 11A ?
Model S P85D Ludicrous, 03/2015 AP1, 2018.28.5 - Midnight Silver "Mr. Magic"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 513
Registriert: 2. Jan 2018, 15:55
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Eberhard » 20. Mai 2018, 14:33

Die einfachste Möglichkeit mit PV sein Model-S zu laden ist mit Hilfe von 3xTesla-Powerwall.
Einfach anschließen und mit bis 14,4kW + was grad vom Himmel kommt laden.
Wenn man sich auf 11kW beschränkt kann man bei voller Powerwall bis zu 4h laden, auch wenn mal die Sonne nicht scheint.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5271
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Dentec » 20. Mai 2018, 17:13

Eberhard hat geschrieben:Die einfachste Möglichkeit mit PV sein Model-S zu laden ist mit Hilfe von 3xTesla-Powerwall.
Einfach anschließen und mit bis 14,4kW + was grad vom Himmel kommt laden.
Wenn man sich auf 11kW beschränkt kann man bei voller Powerwall bis zu 4h laden, auch wenn mal die Sonne nicht scheint.


Inwiefern das die "einfachste" Möglichkeit ist sei mal dahingestellt. Aber es ist jedenfalls eine Möglichkeit. ;)
Model 3 reserviert, BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 197
Registriert: 8. Aug 2016, 16:24

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von MeSwissX » 21. Mai 2018, 08:46

robby3 hat geschrieben:Der PVA Vertreter hat mir klar gesagt, dass SmartFox den Outlet zum TWC ein/ausschalten kann. Es sei daher nicht optimal und hat mir die Empfehlung abgegeben, eine universelle, aber wesentlich teuere Wallbox zu installieren. Er hat da auch die KEBA erwähnt.

Frage: Wie verhält sich denn der TWC, wenn die ankommende Leistung bzw. Stromstärke schwankt ? ...


SmartFox kann die Stromstärke nicht direkt ändern. Er sendet die Ladestärke an die KEBA als http Befehl. Daher kann beim TWC via SmartFox wohl nur ein/aus geregelt werden. Aber wenn Du eine 5kwp Anlage hast, dann könntest Du im Auto die Ladestromstärke auf 6A einstellen und dann hättest Du dreiphasig (3*230V*6A) ca. 4.1kW zum laden. So wäre ein/aus bei genügend PV Produktion doch eine Option?
 
Beiträge: 36
Registriert: 5. Mär 2017, 22:25

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von tripleP » 21. Mai 2018, 11:26

@robby: du solltest dich nicht auf den twc fixieren. Besser auf den Installateur hören, er gibt schliesslich Garantie.

Hast Du schon eine PV Anlage? Wie gross ist diese oder wie gross könnte sie sein?

Smart energy Control ist ein innovativer Anbieter für die Schweiz wenn es ums regeln geht.

Siehe auch in meinem thread "Unsere Stromtankstelle".

viewtopic.php?f=22&t=17892
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie (bald 18kWh), Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3795
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von ChristianSt » 22. Mai 2018, 07:50

Also der TWC lässt sich auch Steuern mit aktuelle ein wenig Geschick und zusätzlicher HW.
siehe hier: viewtopic.php?f=9&t=16316&start=20
bin selbst noch am testen wie gut das mit welchen Auto klappt aber bisher sehr gut.
Model S 75D
Powerwall2
 
Beiträge: 219
Registriert: 19. Feb 2016, 13:45

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von mmm » 19. Jul 2018, 23:15

Hallo Leute,

habe nun auch mittels Phoenix mein Lademanagemeng bzw. PV-Überschusssteuerung optimiert.
Da ich selbst da und dort gekämpft habe, gebe ich ein paar Infos weiter:

Modbus-tcp:
Habe es "zu Fuß" programmiert, also TCP Kommunikation - damit bin ich unabhängig von fertigen Funktionen.
Wie das geht kann man hier nachlesen:
http://www.simplymodbus.ca
Ist ja nur ein paar Bytes hin und herschicken.

Meine PV-Speicher-Anlage von Victron, sowie Fronius Wechselrichter haben Modbus TCP, also wenn man mal Modbus kann, ist das Schlimmste erledigt.

Wallbox: habe mich für eine Walli (mit Phoenix) entschieden, günstig, plug & play und wenn man ein RJ45 Kabel anschließt beginnt der Spaß:
Setup: Dip Switch 10 nach oben = Steuerung aktivieren
Drehschalter darf nicht auf "Dig" stehen.
Im Web-UI des Phoenix-Controllers: Config -> Register Enable Digital Communication -> disabled

Ich habe einen Schlüsselschalter, da hing ich eine Zeit lang.
Wenn der Schlüsselschalter auf "on" ist, lädt das Auto sofort.
Wenn der Schlüsselschalter auf "off" ist, dann kann man das Laden per UI oder Modbus starten / stoppen.
Ideal für mich: muss ich laden, dann Schlüssel auf "on", muss ich nicht laden aber will Überschüsse verwerten: Schlüssel auf "off".

Nun kann man per Web-UI die ersten Spielereien machen:
Status -> Status acc. IEC61851-1 (A-F)
A = kein Auto angesteckt, B = Auto angesteckt, C = Auto lädt
Status -> Actual Charge Current Setting: Ladestrom in A
Configuration -> Register Enable Charging: hier startet / stoppt man das Laden

Genau dasselbe geht nun per Modbus:
Unit = 180
Register 300 (=holding func=3): Ladestrom in Ampere, mind. 6, lesen / schreiben
Register 100 (=input func=4): Status (A, B, C) auslesen
Register 102 (=input func=4): Ladezeit auslesen (vielleicht hilfreich - geht sogar bei Status=B, Prognose - cool)
Register 400 (=coil func=1): lesen und schreiben, true = starten, false = stoppen

Wenn ich Überschüsse habe, checke ich ob ein Auto angesteckt ist (Status=B).
Wenn angesteckt, Laden starten mit 6 A.
Wenn weitere Überschüsse, und Auto lädt (Status=C):
Ladestrom auslesen und erhöhen.
Wenn die böse Wolke kommt, dasselbe:
Lädt ein Auto (Status=C), dann Ladestrom reduzieren
Ist der Ladestrom schon auf 6A herunter, dann Laden beenden.
Und damit der Schütz des Autos und / oder Ladebox nicht permanent was zu tun hat (ist glaube ich nicht so gut), habe ich eine Mindest-Laufzeit eingebaut.
Wurde das Laden mal gestartet, darf erst nach 30 Minuten gestoppt werden.
Diese Zeit wird wieder auf t+30 gesetzt, falls der Ladestrom erhöht wird.
Wurde das Laden mal gestoppt, ebenfalls erst dann das Laden wieder starten, wenn t+30 vergangen ist.
Die 30 Minuten hab ich von meiner Wärmepumpe abgekupfert, der Hersteller hat auch eine 30 Minuten Mindestlaufzeit eingebaut (ähnlicher Algorithmus). Ist glaube ich kein schlechter Wert.

Vielleicht hilft das jemandem, ich bin begeistert vom Phoenix Controller!

Grüße, mmm
 
Beiträge: 174
Registriert: 1. Mai 2014, 01:11
Wohnort: Niederösterreich

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Guillaume » 20. Jul 2018, 00:29

Hört sich sehr spannend an. Hast du Victron, Phoenix und fronius auf einen Bus gelegt oder arbeitest du mit Gateways, z.b raspberry pis? Welche wallboxen haben denn von Haus aus einen Phoenix Controller?
 
Beiträge: 2872
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste