Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur wie?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von jtoernig » 6. Mär 2018, 20:38

James und Kate (und Robert Llewellyn von Fully Charged) benutzen in England den Zappi, der kann das. Ob der hier kompatibel wäre weiß ich allerdings nicht.
Tesla Model S P85D Bj. 2015
Dethleffs I6501, Ducato 36, 2,3L
A5 3,2 FSI quattro, Tiptronic Bj. 2009,
Volvo V70 III D5 Momentum
Saab 9-3 I 2,0t Anni Bj. 2002, Hirsch Step 1
Saab 900 II 2,0i Bj. 1998
Ford Mondeo II, Ford Mondeo I, Fiat 128 3P
Benutzeravatar
 
Beiträge: 22
Registriert: 8. Okt 2015, 08:38

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von jtoernig » 10. Mär 2018, 11:20

Tesla Model S P85D Bj. 2015
Dethleffs I6501, Ducato 36, 2,3L
A5 3,2 FSI quattro, Tiptronic Bj. 2009,
Volvo V70 III D5 Momentum
Saab 9-3 I 2,0t Anni Bj. 2002, Hirsch Step 1
Saab 900 II 2,0i Bj. 1998
Ford Mondeo II, Ford Mondeo I, Fiat 128 3P
Benutzeravatar
 
Beiträge: 22
Registriert: 8. Okt 2015, 08:38

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von tesla-andi » 11. Mär 2018, 15:46

Ich habe neulich eine Powerwall 2 angezahlt worauf Tesla mir einen Monteur zur Erstellung eines Angebotes für die Montage vorbei geschickt hat. Im Laufe des Vor-Ort-Gesprächs kam heraus, dass der "Monteur" Chef einer Firma für erneuerbare Energien in der Umgebung war und selbst Teslafahrer ist. Auch ich habe die Frage nach Ladung von Überschußstrom von unserer PV in unser MS gefragt. Daraufhin hat er mir eine Eigenentwicklung einer Wallbox für 600 € zzgl. MWST und Montage angeboten. Ich lasse mir diese Wallbox im Zuge der Montage der Powerwall 2 gleich mit montieren. Die eigentliche Markteinführung des Geräts ist wohl erst in ein paar Monaten geplant aber ich habe schon eine schriftliche Auftragsbestätigung vorliegen und eine Zusage der Montage zusammen mit meiner Powerwall 2 Ende Mai.

Hier der Link zum Nachlesen: http://www.hms-umwelttechnik.de/
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Sion reserviert - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018
PV Anlage 110 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 369
Registriert: 17. Mär 2017, 10:02

Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur wie?

von masadanona » 19. Mär 2018, 10:37

Mir würde die Maxem-Lösung gefallen und ich würde die Diskussion gerne noch einmal auf diesen Ausgangspunkt des Threads zurückbringen. Hat jemand diese Lösung installiert und kann Erfahrungen dazu teilen?

Grüße aus Tirol
Maadanona
Opel Ampera 2014 - 2018
Tesla Model S 70d „BlauStromer“ ab 7/2018
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sollte jemand einen Tesla kaufen und dabei sparen wollen, kann er gerne meinen Link https://ts.la/martin36583 verwenden.
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Jan 2018, 18:18
Wohnort: Tirol

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Stefan49 » 19. Mär 2018, 11:01

mein Teil zum Thema:
wie auch schon im Thread erwähnt, ist die "Automatisierung" mit erheblichen Kosten verbunden...
laden bei Ueberschuss >4KW (andere Verbraucher mit Prio wie z.B. Heizung, Warmwasser, Speicher usw...)
macht meist eh nur Sinn, wenn die Gesamtleistung >8KW beträgt
deswegen mache ich es händisch und es funktioniert.. ;)
Stefan
S90D, obsidianblack, August 16, PV 12.3 KWp, 8 KW Varta-Speicher, Solarlog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 188
Registriert: 12. Mai 2016, 10:36

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von masadanona » 19. Mär 2018, 11:08

Hier in Österreich bekommen wir für das Einspeisen zw. 8 und 10 Cent, bezahlen aber 24-28 Cent. Also ist ein Eigenverbrauch sehr interessant und da lohnt sich auch eine Investition.


Grüße aus den Tiroler Bergen
Masadanona
Opel Ampera 2014 - 2018
Tesla Model S 70d „BlauStromer“ ab 7/2018
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sollte jemand einen Tesla kaufen und dabei sparen wollen, kann er gerne meinen Link https://ts.la/martin36583 verwenden.
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Jan 2018, 18:18
Wohnort: Tirol

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von daydreamer » 22. Mär 2018, 11:36

moin, habe mich auch etwas mit überschussladung beschäftigt. maxem sagt, ihr teil funktioniert auf jeden fall mit dem tesla wall connector, man braucht dann aber noch einen kwh-zähler dazu (zu der sache mit den möglichen firmware-updates habe ich keine aussage bekommen, hatte die auch nicht ganz verstanden, ehrlich gesagt - holt sich der connector ungefragt updates??). alles zusammen 575 euro plus ust.

alternativ gäbe es wohl noch voltoplus für 480 euro brutto, das u.a. mit abl-boxen funktioniert. und ganz allgemein scheinen evcc und evse (dazu hier eine übersicht: https://www.goingelectric.de/wiki/EVSE-Ladecontroller) lohnende suchworte zu sein, ich steige aber noch nicht durch, was und wie genau man damit regelt...
 
Beiträge: 105
Registriert: 3. Aug 2017, 09:38

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Dentec » 22. Mär 2018, 13:10

daydreamer hat geschrieben:moin, habe mich auch etwas mit überschussladung beschäftigt. maxem sagt, ihr teil funktioniert auf jeden fall mit dem tesla wall connector, man braucht dann aber noch einen kwh-zähler dazu (zu der sache mit den möglichen firmware-updates habe ich keine aussage bekommen, hatte die auch nicht ganz verstanden, ehrlich gesagt - holt sich der connector ungefragt updates??). alles zusammen 575 euro plus ust.

alternativ gäbe es wohl noch voltoplus für 480 euro brutto, das u.a. mit abl-boxen funktioniert. und ganz allgemein scheinen evcc und evse (dazu hier eine übersicht: https://www.goingelectric.de/wiki/EVSE-Ladecontroller) lohnende suchworte zu sein, ich steige aber noch nicht durch, was und wie genau man damit regelt...


SimpleEVSE und EVCC (Phoenix Contact) sind Ladecontroller, welche die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Wallbox (Schütz) steuern.
Manche wie der Phoenix EVCC lassen sich per Modbus TCP steuern und so kann man zum Beispiel durch ein Skript oder Programm die Anpassung des Ladestromes an die vorhandene PV-Leistung vornehmen.

Derzeit regele ich noch "händisch" per Modus-Befehl oder über das WebUI des EVCC den Ladestrom entsprechend meiner Solarleistung. In den Osterferien werde ich mich daran machen, ein Skript zu programmieren, welches die Regelung übernimmt...
Model 3 reserviert, BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 218
Registriert: 8. Aug 2016, 15:24

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von juanmax » 24. Mär 2018, 07:53

Dentec hat geschrieben:Derzeit regele ich noch "händisch" per Modus-Befehl oder über das WebUI des EVCC den Ladestrom entsprechend meiner Solarleistung. In den Osterferien werde ich mich daran machen, ein Skript zu programmieren, welches die Regelung übernimmt...


Ich kann dir mein Fhem Config geben, und du versuchst dein Umrichter/Smart Meter in das ganze zu integrieren. Wenn nicht möglich, Ein China 3-phasen Modbus Meter SDM630M kostet um die 100€ über alibaba, und ein User hat für fhem ein Modul schon geschrieben.

Bei mir läuft ohne Probleme, da aber bastel Lösung und ich kein gelernte Elektriker bin (sonder W-Ingenieur) habe ich aus Versicherung Gründen letzte Wochen zwei Wall connectors installieren lassen. Meine Hoffnung ist das irgendwann der protocol von Tesla so offen sein wird das ich in eine Raspberry pi der "Master node" Spiele und beide Säulen damit steuere.

Momentan gibt es die optimale Lösung nicht auf den Markt, nicht mals für viel Geld. Das wäre für mich eine die (automatisch) sowohl einphasig (1-7kW) und dreiphasig (3-22kW) Dynamisch regeln kann. Dann wäre den vollen Potential von fast jedes Photovoltaik Anlage E-Auto Ladung drin (ausgenommen 43kW Zoes)
S90D + Ion > Ion > Roadster > Leaf
Benutzeravatar
 
Beiträge: 443
Registriert: 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Köln

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Dentec » 24. Mär 2018, 17:37

@juanmax

Danke für dein Angebot mit der FHEM-Config.
Ich habe das ganze aber inzwischen zu meiner Zufriedenheit mit einem eigenem Skript gelöst.
Funktioniert soweit ganz gut, der Ladestrom wird zwischen 6 und 13 Ampere dreiphasig geregelt.

Fertige Lösungen zum Kaufen gibt es wirklich noch nicht so viele. Bei einem Workshop zum Bau einer Ladebox habe ich aber eine Möglichkeit kennengelernt, die auch für einige hier interessant sein könnte:

Der IFEU-PV-Manager, ein komplettes System von der Wallbox zum PV-Ladecontroller mit Touchscreen.
Hier der Link: http://www.brainelectronics.de
Model 3 reserviert, BMW I3, 11kWp PV
 
Beiträge: 218
Registriert: 8. Aug 2016, 15:24

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste