Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur wie?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von partfinder » 18. Jan 2018, 14:22

Mikele416 hat geschrieben:
partfinder hat geschrieben:
Ich habe einen SMA Wechselrichter und wollte mir eine neue Mennekes Wallbox Amtron Xtra 22 C2 anschaffen, die soll angeblich mit dem SMA Sunny Home Manager kommunizieren und so auch den PV Überschuss ins Auto bringen./quote]
Genau diese Kombination habe ich, und mein Home Manager kommuniziert ganz ausgezeichnet mit der Wallbox. Es lässt sich sogar ganz einfach einstellen, ab welcher Eigenversorgungsquote das Laden beginnen soll. Viele Grüße, Michael


Danke für die Antwort. Werde ich mir dann so mal anbieten lassen von meinem Elektriker.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 176
Registriert: 18. Jul 2017, 08:07
Wohnort: Wahlrod

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von rainerundsusanne » 6. Feb 2018, 08:18

habe versucht, einen neuen thread zu starten, wurde aber hierher geleitet...

habe bereits eine solaranlage mit 100% einspeisung seit 2008, vergütung 46,75 ct, daher entfällt eigenverbrauch...
will jetzt eine weitere solaranlage aufs garagendach packen, dc-speicher dazu und den strom dann direkt ins auto.

nimmt der tesla auch direkt den gespeicherten gleichstrom, oder muß zur bedienung einer ladeeinrichtung unbedingt vorher in wechselstrom gewandelt werden.

gleichstromabnahme würde ja wandlungsverlust vermeiden, und wäre (scheinbar?) einfach...

ideen, vorschläge, fachwissen ??? danke !!
Rainer und Susanne
Model X 75D seit 06. Oktober 2017
schwarz, 20", 6-Sitzer
vorher 25,5 Jahre MB Fahrer
Solar 8,2 kWp seit 14.11.2008 (ohne Speicher)
Solar mit Speicher DC in Planung
 
Beiträge: 7
Registriert: 9. Okt 2017, 20:03

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von Guillaume » 6. Feb 2018, 11:53

DC-Laden kann Tesla nur über das Tesla-eigene Protokoll (Supercharging) oder CHAdeMO (per Adapter).
Falls Du also keine Chademo-Ladestation zuhause installieren möchtest, wirst Du wohl oder über mindestens einmal nach AC wandeln müssen.
 
Beiträge: 2800
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von michi_k » 6. Feb 2018, 12:05

Hallo zusammen

Also mit dem Solarlog, Eigenverbauchszähler am Solarlog und einer KEBA Ladestation geht es.

Die minimalen Leistungen sind zu beachten, bei 230V ca 1,3kW, bei Drehstrom ca 4kW.
Ist halt die Frage was das Teil macht wenn keine Sonne da ist, entweder abstellen oder minimum Laden.
Mit einem externen Schlater kann 100% Leistung geladen werden.
Gruss michi_k

(noch ohne Tesla)
 
Beiträge: 10
Registriert: 5. Feb 2018, 22:49
Wohnort: Schaffhausen

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von OS Electric Drive » 6. Feb 2018, 12:10

Es ist überhaupt nicht so einfach von den Modulen direkt in das Auto zu laden. Die Module brauchen ein MPP Tracking. Bislang am Markt existierende DC Systeme arbeiten entweder auf der Basis, dass nur einzelne Strings verwendet werden was aber dazu führt dass man bei Ost West Dächern oder schlechtem Wetter eben das Nachsehen hat und bei überschüssiger Energie dann wieder mit reduzierter Spannung in den WR gefahren werden muss (Wirkungsgrad) oder aber es geht über ein DC DC Kreis um die Ladespannung aus dem gesamten Modul Feld zu generieren was sehr teuer und auch wieder mit Wirkungsgraden einhergeht. Von daher ist die DC AC AC DC Lösung vielleicht das eine oder andere Prozent schlechter aber dafür günstig und viel flexibler.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8859
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von juanmax » 6. Feb 2018, 16:07

+1
S90D + Ion > Ion > Roadster > Leaf
Benutzeravatar
 
Beiträge: 437
Registriert: 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Köln

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von M3-75 » 7. Feb 2018, 14:41

Nur so ein Gedanke:

der on Board AC Lader macht doch als erstes aus dem AC per Gleichrichtung wieder DC, sollte der nicht auch direkt DC verkraften?

Ja, ich weiß, of Spec und gefährlich und und und ;-)
 
Beiträge: 868
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von OS Electric Drive » 7. Feb 2018, 14:59

M3-75 hat geschrieben:Nur so ein Gedanke:

der on Board AC Lader macht doch als erstes aus dem AC per Gleichrichtung wieder DC, sollte der nicht auch direkt DC verkraften?

Ja, ich weiß, of Spec und gefährlich und und und ;-)



Vielleicht solltest Du mal den Faden durchlesen, nur die letzten Seiten, und dann sehen ob Du die Frage nochmals stellen willst.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8859
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von wolfirr » 21. Feb 2018, 23:14

partfinder hat geschrieben:
Mikele416 hat geschrieben:
partfinder hat geschrieben:
Ich habe einen SMA Wechselrichter und wollte mir eine neue Mennekes Wallbox Amtron Xtra 22 C2 anschaffen, die soll angeblich mit dem SMA Sunny Home Manager kommunizieren und so auch den PV Überschuss ins Auto bringen./quote]
Genau diese Kombination habe ich, und mein Home Manager kommuniziert ganz ausgezeichnet mit der Wallbox. Es lässt sich sogar ganz einfach einstellen, ab welcher Eigenversorgungsquote das Laden beginnen soll. Viele Grüße, Michael


Danke für die Antwort. Werde ich mir dann so mal anbieten lassen von meinem Elektriker.


Also bei den Kosten diese Geräte überhaupt anzuschaffen, da macht die Überschussladung erst mal für viele Jahre wenig kommerziellen Sinn. Wenn ihr natürlich andere Annehmlichkeiten zusätzlich damit erfüllt, gut. Aber ich habe eine Wall-be Wallbox mit 22kW und FI Typ A (EV) bereits integriert für ca 850 Euro verbaut. Da ist alleine die Differenz zur Mennekes erheblich und entspricht vielen gekauften kWh vom Energieversorger.

Eine automatisierte Überschussladung habe ich bisher nicht realisiert, weil die paar Tage mit manueller auch gut funktionieren.
Nissan Leaf Tekna von 11.2015 bis 10.2017
VW eGolf VII 300 seit 1.2018
Tesla Model S 70D EZ 1.10.2015 seit April 2016
seit 3.2017 16,8kWp PV IBC/Solaredge
hoffentlich ab 3/2018 CatervaSonne CS1705 22,1kWh
Wallbe eco 2.0 22kW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 45
Registriert: 1. Apr 2016, 00:48
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Will unbedingt Model S mit Überschuss von PV laden, nur

von rainerundsusanne » 25. Feb 2018, 16:17

ABSCHLUSS DES THEMAS

Habe inzwischen Kontakt mit Tesla aufgenommen, und die offizielle Firmanantwort lautet kurz und knapp:

.."für das Laden zu Hause benötigt Ihr Tesla ausschließlich Wechselstrom"... "ein LAden mit Gleichstrom ist technisch nicht möglich"...

Schlußsatz:

Schade eigentlcih !!
Rainer und Susanne
Model X 75D seit 06. Oktober 2017
schwarz, 20", 6-Sitzer
vorher 25,5 Jahre MB Fahrer
Solar 8,2 kWp seit 14.11.2008 (ohne Speicher)
Solar mit Speicher DC in Planung
 
Beiträge: 7
Registriert: 9. Okt 2017, 20:03

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Interessent und 5 Gäste