Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 16. Sep 2018, 07:38

Disty hat geschrieben:Also schädlich oder nicht ist mir völlig Schnuppe.
Die Garantie besagt das wenn innerhalb von 8 Jahren die Kapazität unter 80% fällt, oder Zellen defekt bekommt man Ersatz. Von was wie und wieviel geladen werden muss steht da nicht.
Und das usa Taxi mit seinen 200000 Meilen nur SuC laden lässt mich da ruhig schlafen


Die Aussage ist definitiv falsch.
Die Garantie deckt nur die Funktion ab, nicht den SOH also die Akkudegradation.
Solange dein Akku funktioniert wird er nicht getauscht, selbst wenn er durch die Degradation nur noch 20% seiner ursprünglichen Energie und somit Reichweite hat.

Deswegen freuen sich die Vielfahrer ja auch immer, wenn der Akku wirklich kaputt ist, weil sie dann neue Zellen bzw. überarbeitete Zellen erhalten und die Speicherfähigkeit des Akkus wieder besser geworden ist.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.4.3 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Service, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 467
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von goetzingert » 21. Sep 2018, 07:13

Hallo Dirk,

ich finde deine Videos echt Klasse und danke dir von ganzem Herzen für deine Mühe das Geheimnis der KWH Schwelle zu finden an der die Leistung reduziert wird. Ich hab auch einen 75D und bin beruflich viel auf Langstrecke unterwegs (17.000KM in 4 Monaten).
Wenn du die APP fertig hast, gib Bescheid, ich denke je mehr mitmachen, desto größer wird die Stichprobe und desto besser und genauer können wir die geheime Kalkulation ans Licht bringen.

Grüße
 
Beiträge: 142
Registriert: 22. Jan 2018, 07:51

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Ollinord » 26. Sep 2018, 20:26

Habe heute in Bispingen von 7% auf 77% geladen. Dauer 41 Minuten :( also nix 40 Minuten von 0 auf 80%.

Maximal waren kurzzeitig 106 kW zu sehen. Nur ein weiterer Stall war besetzt, Temperaturen waren optimal.
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, ZOE Z.E. 40 alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1576
Registriert: 5. Dez 2015, 07:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Dane » 26. Sep 2018, 22:35

Sollten nicht 40 Minuten (bei optimalen Bedingungen) von 10 auf 80% sein?
Tesla Model S 85D | VIN **0.000 | 2015
http://ts.la/daniel1296
 
Beiträge: 332
Registriert: 3. Jan 2016, 20:39

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Ollinord » 27. Sep 2018, 06:21

Nee, aktuell wird sogar angezeigt 80% nach 30 Minuten. Schau Dir mal den laufenden Balken an, dieser ist nach 30 Minuten am 80% Punkt!

https://www.tesla.com/de_DE/supercharger
Smart ED Cabrio, MS 90D free SUC, ZOE Z.E. 40 alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1576
Registriert: 5. Dez 2015, 07:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 27. Sep 2018, 06:52

Ollinord hat geschrieben:Nee, aktuell wird sogar angezeigt 80% nach 30 Minuten. Schau Dir mal den laufenden Balken an, dieser ist nach 30 Minuten am 80% Punkt!

https://www.tesla.com/de_DE/supercharger


Hi Olli, interessant. Die Seite ist ja nett überarbeitet worden.
Ich habe mir die Animation https://screencast.com/t/0Jx7MihO ein paar Mal angeschaut und dann ist der Startbalken bei 10% SOC stehen geblieben: https://screencast.com/t/6kUShcY8
Es scheint also wirklich so zu sein, dass Tesla die Ladezeit von 10% - 80% mit 30 Minuten angibt. Ich glaube nicht, dass ich das in der Praxis mit meinem S75 hin bekomme.
Ich habe mal in die Historie geschaut und brauche z.B. von 16%-85% schon 42 Minuten: https://screencast.com/t/sxY3jZAPLceh
oder von 34% - 71% 20 Minuten und Bispingen ist nach meiner Erfahrung eher langsam. Bei der letzten Ladung von 21% auf 57% habe ich 18 Minuten gewartet.

Ich schaue mal, ob ich die 10%-80% noch genauer treffe, werde ja im nächsten Monat bei unserer Fahrt nach Marokko so 30 Supercharger testen ;-)

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.4.3 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Service, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 467
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Dane » 27. Sep 2018, 07:18

Dann wurde dies überarbeitet. Ich erinnere mich 2015 waren die Angaben 10 bis 80%.
Tesla Model S 85D | VIN **0.000 | 2015
http://ts.la/daniel1296
 
Beiträge: 332
Registriert: 3. Jan 2016, 20:39

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von sustain » 27. Sep 2018, 17:05

Hatte heute ein interessantes Gespräch im Sec. Ausgangspunkt war eigentlich mein UMC den es zu überprüfen galt. Auf einmal zeigte man mir die neue per update(welches war unklar) eingespielte Ladekurve des MS100D am SUC. In der Spitze flacher, hintenraus aber länger mit höherer Leistung. Durfte leider kein Foto machen oder sie bekommen. Was stimmt ich hab lange keine 116/118kW mehr gesehen, 112 und 114 aber schon. Da die Info direkt von Tesla kommt lasst uns 100er Fahrer doch alle mal schauen ob die Spitzen tatsächlich weg sind, dafür eine längere hohe Ladeleistung anliegt. Der cut in der Spitze war nicht viel. Ich würd schätzen 5-10% weniger. Leider konnte ich es so schnell nicht alles genau ablesen, aber also Schätzung würde ich sagen, neu wäre maximal 110kW dafür aber bis ca. SoC 75% gerade durch, danach erst Leistungsabfall. Hab die nächste Zeit selber erstmal keine SuC Ladung, es wäre aber schon interessant ob das wirklich stimmt.
S100D - FW 2018.50.6 4ec03ed/AP2
 
Beiträge: 2854
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Disty » 27. Sep 2018, 18:43

Eckhard hat geschrieben:Es scheint also wirklich so zu sein, dass Tesla die Ladezeit von 10% - 80% mit 30 Minuten angibt. Ich glaube nicht, dass ich das in der Praxis mit meinem S75 hin bekomme.
Ich habe mal in die Historie geschaut und brauche z.B. von 16%-85% schon 42 Minuten: https://screencast.com/t/sxY3jZAPLceh
oder von 34% - 71% 20 Minuten und Bispingen ist nach meiner Erfahrung eher langsam. Bei der letzten Ladung von 21% auf 57% habe ich 18 Minuten gewartet.

Ich schaue mal, ob ich die 10%-80% noch genauer treffe, werde ja im nächsten Monat bei unserer Fahrt nach Marokko so 30 Supercharger testen ;-)

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog

Was für einen Stress man sich selbst machen kann :?
Früher hatte der Mensch Zeit, heute hat er Uhren ;)
Perfekt ist: Eine Illusion ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1459
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von MichiRedv » 27. Sep 2018, 19:54

@Sustain: Wenn man unter dem Strich gleich lange lädt, ist eine Veränderung der Ladekurve ja egal.
Falls es aber, wie bei vielen 90D eine Reduzierung von früher 120kW auf 94KW gibt und dadurch die Standzeit 20% hochgeht, ist das ein ganz anders Thema.

Ich habe im SeC nachgefragt. Diese Reduzierung trifft aber im Laufe der Zeit jeden! Also auch 70er und höher, bis zum 100er.

Ihnen sind die Hände gebunden. Man kann das nun über die Webseite eskalieren, oder einen Anwalt aufsuchen.
Ich wähle erst mal den Weg über die Webseite.

Das fehlen eines internen Eskalationsprozesses vom SeC ausgehend hat mich hier ebenfalls sehr verwundert.

Will noch jemand etwas unternehmen?

ciao
Michi
Ex. Model S 90D - titanium metallic (6/2016-10/2018)
Model S 100D - midnight silver metallic (Seit 10/2018)
Model 3 Performance - pearl white (Seit 02/2019)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1045
Registriert: 13. Okt 2015, 18:31
Wohnort: Münchner Westen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: joergen und 3 Gäste