Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von Leto » 7. Mai 2017, 19:57

TeslaTobi hat geschrieben:
basraayman hat geschrieben:von basraayman » 7. Mai 2017, 17:52

Es gibt dazu jetzt auch eine offizielle Stellungnahme von Tesla nachdem Electrek nachgefragt hat:

https://electrek.co/2017/05/07/tesla-li ... r-charges/


So langsam bekomme ich da schon einen dicken Hals, wenn ich lese, dass bereits nach ca. 30.000 DC-Kilometern (bei angenommenen 220Wh/km Verbrauch) die Ladeleistung auf 90kWh (das sind über 20% weniger, als die offiziell beworbenen 120kWh!) in der Spitze gedrosselt wird. Für Leute, die auf regelmäßige Schnelladung angewiesen sind, keine gute Sache, auch wenn Tesla sagt, es seien ja nur 5 Minuten und das nur bei 1% der Kunden. Und die nachträgliche (bisweilen heimliche) Beschneidung von Leistungseigenschaften durch den Hersteller geht in meinen Augen garnicht. Erst recht nicht, wenn es dem Kunden nicht vor Kauf mitgeteilt wurde! Nur 1% der Kunden seien betroffen? Erreichen etwa nur 1% der Kunden jemals die 30.000km-DC-Charging Marke??? :evil: :evil: :evil:


Davon würde ich tatsächlich ausgehen, ich z.B. fahre 15 tkm/Jahr, davon vielleicht 2000 mit SuC. Ich benutze DC nur auf Langstrecke und die ist selten. Bis ich 30 tkm DC geladen gefahren bin würden sicher über 10 Jahre vergehen. Und das ist ein typisches Profil, nicht die 60 tkm und mehr im Jahr die hier einzelne fahren. Und je größer die Jahresfahrleistung desto größer wird sogar anteilig SuC Nutzung sein denn die km schafft man kaum mit Kurzstrecke und AC Ladung zu Hause.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7238
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von Dane » 7. Mai 2017, 20:04

Ich denke wir alle haben verschiedene Nutzungsprofile. Ich hingegen, lade alle ca. 10 Tage DC Chademo an verschiedenen Standorten. SuC hingegen ca. 1 Mal im Monat.
Wenn sich aufgrund von häufiger Ladung an Chademo (30-45kwh) die Ladung an den SuC negativ verändert, würde ich mich ganz bestimmt nicht freuen.
Tesla Model S 85D | VIN **0.000 | 2015
http://ts.la/daniel1296
 
Beiträge: 327
Registriert: 3. Jan 2016, 20:39

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von Flico » 7. Mai 2017, 20:13

Freuen wird sicher sicher niemand und persönlich finde ich es auch nicht ok, wenn Tesla im Geheimen auf die Art unser Produkt beschneidet. Wenn man sowas macht, muss das von Tesla aus auch ganz klar kommuniziert werden.

Persönlich wird es mich wohl eher nicht treffen. Mit meinen 20k Kilometer im Jahr und SuC Nutzung nur bei Urlaubsfahrten. CHAdeMO Adapter habe ich zwar aber bisher noch nie verwendet, denn auf Langstrecke bevorzuge ich halt doch den SuC und im Alltag lade ich ausschließlich zuhause.
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1156
Registriert: 17. Mär 2016, 13:09

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von GalileoHH » 7. Mai 2017, 20:26

TeeKay hat geschrieben:Zumindest gibt es im Internet Screenshots aus Teslas Service-Tool, aus denen hervorgeht, welcher Anteil aller geladenen kWh auf Schnelladung entfällt. Bis jetzt hat sich das SeC beharrlich geweigert, die Daten für mein Auto herauszurücken.


Ja, den Zähler gibt es in der Tat. Hat man mir im SeC schonmal gezeigt.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von BurgerMario » 7. Mai 2017, 20:30

GalileoHH hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:Zumindest gibt es im Internet Screenshots aus Teslas Service-Tool, aus denen hervorgeht, welcher Anteil aller geladenen kWh auf Schnelladung entfällt. Bis jetzt hat sich das SeC beharrlich geweigert, die Daten für mein Auto herauszurücken.


Ja, den Zähler gibt es in der Tat. Hat man mir im SeC schonmal gezeigt.


Sowas hat eigentlich jedes EV !
Mit einfacher SW kann das z.B. bei unserem Leaf mit LeafSPY ausgelesen werden.

Gibt das gleiche Tool ja auch für Tesla.
Habe ich aber noch nicht probiert..

Grüße
Mario
http://ts.la/mario679. MEIN Referral Link !!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4207
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von mmm » 7. Mai 2017, 20:49

Ich verstehe die Aufregung, andererseits hatte ich mir schon so etwas gedacht.
Die Kapazität des Akkus wird im Laufe der Zeit und km geringer, bei gleichbleibend hoher Leistung (egal ob laden oder gasgeben) würde die C Rate höher werden. Also muss die Leistung runter.

Um Öl ins Feuer zu gießen: Mein Oldie aus 2013 hat knapp 200.000 km runter, seit ich den CHAdeMO Adapter habe lade ich fast ausschließlich CHAdeMO 120A. Das sind auf jeden Fall mehr als 100.000 km.
Anfangs-Ladeleistung am SuC unverändert hoch >113 kW (wenn die Temperatur passt). :D
Auch auf Langstrecken >1000 km :D

Grüße, mmm
Zuletzt geändert von mmm am 7. Mai 2017, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 174
Registriert: 1. Mai 2014, 00:11
Wohnort: Niederösterreich

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von GalileoHH » 7. Mai 2017, 21:00

BurgerMario hat geschrieben:Sowas hat eigentlich jedes EV !
Mit einfacher SW kann das z.B. bei unserem Leaf mit LeafSPY ausgelesen werden.

Gibt das gleiche Tool ja auch für Tesla.
Habe ich aber noch nicht probiert..

Grüße
Mario


Unser Smart hat den vermutlich nicht :-)

Wie heisst denn das Tool zum Auslesen beim Tesla?
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1293
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von segwayi2 » 7. Mai 2017, 21:05

Ich habe auch einen sehr hohen SuC Anteil und bei mir ist alles Bingo.
Und natürlich kann Tesla keine Daten zu solchen Themen rausgeben. Jeder auf der linken Seite der Normalverteilung würde doch Amok laufen, wieso seine Batterie nicht mehr Kapazität hat als der Durchschnitt, seine Ladeleistung geringer ist als der Durchschnitt etc.

Mir macht eher etwas anderes Angst. Wenn erst mal moralisch bedenkliche Firmen wie VW Audi etc. rausfinden wie man mit solchen Stellschrauben seinen Umschlag an Neuwagen oder die Werkstattfrequenz nach oben treiben kann dann werden sie es auch nutzen. Ich schätze mal wenn sie irgendwann 2022 oder so mit den ersten Wagen auf den Markt kommen wir spätenstens 2025 einen handfesten Skandal über die Softwaremanipulation zur Ertragssteigerungen bei einem der grossen deutschen Hersteller haben werden.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
250.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7707
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von fabbec » 7. Mai 2017, 21:08

Ich glaub eher das Tesla schon diese Stellschrauben benutzt! Denn die Update Verweigerer haben nicht diese Reduktionen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem laden mi

von BurgerMario » 7. Mai 2017, 21:08

GalileoHH hat geschrieben:
Wie heisst denn das Tool zum Auslesen beim Tesla?


TM-Spy.

Infos im TMC
https://teslamotorsclub.com/tmc/threads ... ata.63051/

Grüße
Mario
http://ts.la/mario679. MEIN Referral Link !!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4207
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste