Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von gpu » 22. Aug 2018, 12:04

@tnt369
es stimmt.

hab mir jetzt die Fotos genauer angesehen.

Zum Laden von 9% auf 56% brauchte mein Auto vor einem Jahr 23min,
vorgestern benötigte er 25min.

Wobei, die 2 min sind mir wirklich egal.
mfg
Günther

Model S, P90D, 03/2016, blau
 
Beiträge: 33
Registriert: 9. Jan 2016, 16:52
Land: Oesterreich

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von FFF » 22. Aug 2018, 12:06

gpu hat geschrieben:@tnt369
es stimmt.

hab mir jetzt die Fotos genauer angesehen.

Zum Laden von 9% auf 56% brauchte mein Auto vor einem Jahr 23min,
vorgestern benötigte er 25min.

Wobei, die 2 min sind mir wirklich egal.
Und möglicherweise herrschten vor einem Jahr nicht 33°....
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 56500km, @2019.28.4.2 , 211Wh/km
 
Beiträge: 1494
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 24. Aug 2018, 21:05

Um wirklich aussagekräftige Ladekurven zu bekommen, solltet ihr die komplett aufzeichnen, z.B. mit Teslafi.com.

Es gibt immer mal wieder Schwankungen, habe ich z.B. bei meiner 1.000-Kilometer-Tagestour an einem Supercharger erlebt: https://www.youtube.com/watch?v=5IWQBxhKhPE
In Sangerhausen hatte ich eine völlig untypische Ladekurve, die Ladeleistung ging früh sehr stark herunter blieb dann aber lange auf dem niedrigeren Niveau. Ein Supercharger später in Rhüden war die Ladekurve wieder normal, obwohl Sangerhausen kein anderer dran war.

Was die Ladekurve des limitierten S75 angeht ist leider keine Verlängerung der Ladezeit mit der auf 80 kW reduzierten Ladeleistung zu sehen sondern die Kurve gleicht der "normalen" Kurve und es wurde sozusagen einfach der "Raum" zwischen 80 und 98 kW abgetragen. Deswegen ist die Ladezeit auch länger und wird nicht durch eine längere reduzierte Höchstladeleistung ausgeglichen.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.28.3 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Seminare, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 547
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von daydreamer » 24. Aug 2018, 22:38

hier mal was halbamtliches (?) über das thema von dem (bisher angeblichen) ingenieur bei tesla, der gerade auspackt:

also on the supercharger note - you can get blacklisted from using them if you charge on them all the time. that's because the supercharger bypasses the charging regulator boards and dumps directly into the pack at 300A/450v which creates a ton of wear on the battery. want to keep your range high? don't supercharge often.

((frage:)) do they define “too often”?

algorithm-based now - the ai shit i was working on took into account a lot of factors to determine if you were abusing it before i left. the criteria takes into account the state of many components in the car, your driving patterns and other details. or it did anyway. not even sure that stuff is running still - they rotated projects in and out of existence pretty rapidly.

stammt von https://www.reddit.com/r/EnoughMuskSpam ... _problems/

rest ist auch evtl ganz interessant, wird in tff anderswo schon diskutiert (editiert: viewtopic.php?f=35&t=22901&view=unread#unread)
 
Beiträge: 118
Registriert: 3. Aug 2017, 10:38
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von smartgrid » 24. Aug 2018, 22:43

Was bedeutet das genau? Verhält sich beim DC-Laden am SuC das BMS anders als bei AC? Ist das nur am SuC so oder generell bei DC-Laden - also auch Chamedo?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3141
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von elrond » 24. Aug 2018, 22:48

Das hieße wohl, dass DC andere Auswirkungen hat als AC.
Aber letztlich sagt er ja auch, dass er keine Ahnung hat, was derzeit für ein Programm in den Autos läuft. Von daher kann man aus meiner Sicht nicht viel damit anfangen - außer dass es bei Tesla halt ziemlich dynamisch zugeht :mrgreen:
Model S 85 D
 
Beiträge: 817
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von FFF » 24. Aug 2018, 22:59

daydreamer hat geschrieben:...because the supercharger bypasses the charging regulator boards and dumps directly into the pack at 300A/450v which creates a ton of wear on the battery...
* Hat hier schon mal jemand 135kW Ladeleistung am Suc gesehen?
* "directly into the pack" - natürlich, deshalb braucht ein Ladegerät, und nix anderes ist ein Suc, auch ein bißchen mehr als 'ne dicke Strippe, weil auf der anderen Seite nur noch die Batterie hängt
* "bypassing charging boards" - sind ja wohl die Wandler, die beim AC laden den DC erzeugen, der in die Batterie muß. Das ich da nicht "durch" kann mit dem Gleichstrom, dürfte einleuchten...
Conclusio: wenn der Herr Ingenieur ist, dann wohl nicht im Fachgebiet E-Technik :mrgreen:
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 56500km, @2019.28.4.2 , 211Wh/km
 
Beiträge: 1494
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Beatbuzzer » 25. Aug 2018, 07:06

Sehe ich ähnlich...
Allein die Tatsache, dass es da nirgends die 450V gibt, von denen er schreibt, und der Strom auch eher bei bis zu 350A liegt...
Wird schon auch Gründe haben, warum er nicht mehr dort ist. Man hört ja meistens immer nur eine Seite ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4430
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von einstern » 25. Aug 2018, 12:48

Verhalten sich die USA Auf so wie unsere SuC? Strom, Spannungskurve?
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5034
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Teslanaut » 28. Aug 2018, 12:54

Zur Erinnerung (bezüglich battery-degredation):
Jedes SeC kann den SoH auslesen!
„State-of-Health (SoH) ist ein Kennwert von Akkus. Der SoH-Wert kennzeichnet den Zustand des Akkus und charakterisiert dessen Fähigkeit die angegebenen Spezifikationen zu erfüllen und zwar im Vergleich zu einem neuen Akku. Der SoH-Kennwert hängt von dem Ladezustand (SoC) ab und wird von diesem beeinflusst. Andererseits hängt auch der Ladezustand vom SoH-Wert ab. Beide Werte werden vom Batteriemanagementsystem überprüft und ausgewertet.

Aus dem SoH-Wert geht die verfügbare Akku-Leistung hervor und damit der Strom, der entnommen werden kann. Er wird auch für die Bestimmung der Rest-Lebensdauer benutzt und in der Ladungszustandsanzeige von Smart Batteries angezeigt.“
Quelle: https://www.itwissen.info/SoH-state-of-health.html
Ich könnte mir vorstellen, dass die Reduzierung der Ladegeschwindigkeit an diesen Wert gekoppelt wird (Spekulation).
Bis heute habe ich dazu nichts Konkretes oder Belastbares in unserem Forum finden können.
MX 100D 7 Sitzer in Pearl White Multicoat seit 08.11.17
 
Beiträge: 632
Registriert: 19. Feb 2016, 11:11
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: goetzingert und 4 Gäste