Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Wideglide » 3. Mai 2018, 17:14

Ich stand neulich alleine in Jettingen. Auto war warm alles war gut, aber Ladeleistung auch nur 25 oder 26
Ich habe mich sogar zweimal umgestellt beim dritten Stall hat es funktioniert.... da habe ich volle Lade Leistung gehabt irgendwas war mit den Stall.
MS D75FL mit 85ger Akku
 
Beiträge: 119
Registriert: 31. Okt 2017, 09:26
Wohnort: Filderstadt

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Nick1 » 3. Mai 2018, 18:30

Zitat: „Ein 70er hat nur wirklich für Sekunden mehr als 96kW Ladeleistung !!
Das macht ganz einfach die niedrigere Spannung des Akkupacks.
Dein Akku hat 350V, der eines 85er 400 V.

Alles ganz normal bei Deinem :)

Grüße
Mario“


Du meinst vermutlich den 75er.

Der 70er schafft bis 20% 116kW,
bei 30% hat er immer noch 100kW.
Dann fällt er stärker ab. Bei 50% liegen 71kW an.
2015: Model S
2017: Model Z oe
 
Beiträge: 267
Registriert: 29. Nov 2016, 16:15

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Chris King » 3. Mai 2018, 19:38

Wideglide hat geschrieben:Ich stand neulich alleine in Jettingen. Auto war warm alles war gut, aber Ladeleistung auch nur 25 oder 26
Ich habe mich sogar zweimal umgestellt beim dritten Stall hat es funktioniert.... da habe ich volle Lade Leistung gehabt irgendwas war mit den Stall.



In Jettingen sind oder waren mind. 2 Stalls defekt. Die haben nur wenig Leistung geliefert. Tesla ist informiert.
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2529
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dermichl » 4. Mai 2018, 21:12

esoenmez hat geschrieben:Ich fahre ein softwarelimitiertes 70D FL und nun hat es mich auch erwischt, glaube ich: bis 62% lädt er aktuell mit konstant 82kW. September 2016 waren es bis 44% 96kW. Der Ladekurvenverlauf liegt nach 62% ungefähr auf der ursprünglichen Kurve.

Anders gesagt: Leistung ist gedeckelt. Mir fehlt bis 44% SoC 15% Ladeleistung. Bis 62% nimmt die Differenz linear gegen Null ab. Nach 62% ist alles gleich.

Kurz: Ladezeit steigt bei mir maximal um 15%.

Was ich damit machen soll, weiß ich nicht. ‚Sitze am SuC und beobachte ...



Willkommen im Club der 70/75D 82kw-Lader ;)

Die 92-96kw hatte ich anfangs auch noch, seither aber nicht mehr gesehen. Die vom SeC können keinen Fehler finden, vermutlich weil es keinen gibt. Ich vermute einen DC-Ladezähler oder ein DC/AC Ladeverhältnis, sobald das erreicht ist, gibts nur noch max. 82kw am SuC, unabhängig vom Temperaturfenster. Wahrscheinlich, um den Akku zu schonen...
 
Beiträge: 68
Registriert: 29. Jun 2016, 08:08

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von StefanSarzio » 4. Mai 2018, 21:17

Wenn es ein DC/AC-Ladeverhältnis wäre, dann müsste es ja rückgängig zu machen sein.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1068
Registriert: 8. Apr 2016, 06:32

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Gerdi » 5. Mai 2018, 06:10

ja es gibt einen Zähler der AC bzw DC Ladungen mitzählt bzw. die geladenen kWh
Model S60 FL Midnight Silver 3/2017 FW: 2018.48.12.1
http://ts.la/gerhard4857
Benutzeravatar
 
Beiträge: 319
Registriert: 9. Dez 2016, 19:42
Wohnort: Neumünster

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Ollinord » 20. Jun 2018, 04:12

Mit unserem 90D sind wir jetzt 45000 KM in 27 Monaten gefahren und hatten jetzt im Urlaub noch tolle Werte beim SUC laden.

Z.b. 112 kW bei 49%.
Smart ED Cabrio, MS 90D VFL, ZOE Z.E. 40 alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1472
Registriert: 5. Dez 2015, 07:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Pfalz-Markus » 20. Jun 2018, 06:17

Ich fahre jetzt ein Jahr meinen S75D und habe bei rund 45.000 km rund 120 x am SuC geladen . Gestern hat am Suc bei 35 % SoC das laden mit 98 kw gestartet - was das Max beim 75 D ist. Also wie es scheint noch keine Begrenzung.
Pfalz-Markus aka „Hummeldumm“
Model S75D seit Juni 2017
I3 Sixt Edition ab März 2018
PV Anlage mit 3,3Kw seit 2005
Benutzeravatar
 
Beiträge: 348
Registriert: 16. Mai 2017, 19:10
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Wim » 20. Jun 2018, 06:33

ich halte das, nach wie vor, für ein (von ängstlichkeit befeuertes) gerücht. (irgendein zähler im auto und runterregeln auf grund zählerstand)

von nutzerseite gibt es keine objektiven (nachvollziehbaren) messwerte. dazu sind die ladebedingungen auch von fall zu fall zu unterschiedlich. auch kann die leistungsabgabe der ladesäule vom nutzer nicht ermittelt werden, was das ganze in den bereich "bauchgefühl" verschiebt.

unbenommen: alternder akku, extreme akku- und/oder außentemperatur hat sicherlich einfluss
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Kerni_iii » 20. Jun 2018, 08:38

IMAG0095.jpg
Mein guter alter 85D mit aktuell 178.233 km auf der Uhr, davon ca. 50% am SuC geladen, haut immer noch voll rein.
S85D, schwarz uni/Leder schwarz, Klavierlack, Pano, Premium, Kaltwetter, Autopilot, 19", Doppellader, Kleiderhaken, 09/15, 183.876 km, 207 Wh/km, KEBA P20 22 kW, BEW Autostrom, NM Ladekarte
 
Beiträge: 183
Registriert: 2. Sep 2014, 20:10

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 9 Gäste