Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von AquaAndreas » 19. Sep 2017, 15:21

@Flico

Gerade hat er den Peak überschritten. Der Peak war 95kW, jetzt (15.20) ist er schon wieder runter auf 90kW bei 55% Batterie.

Leider ist das inzwischen immer so. Alles weitere und wie lange es letztlich 1%-80% gedauert hat oben im Live-Blog, ich editiere mein Post 8-)
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 401
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von TeeKay » 21. Sep 2017, 20:51

AquaAndreas hat geschrieben:Seit Tesla sich eben auf das Auto aufgeschaltet hat gehen die Fensterheber jetzt nicht mehr richtig. Man muss 4-5 mal drücken bis sie sich bewegen, und dann ist es Zufall wie weit sie fahren:

Hast du einen 12V auf 230V Wandler im Zigarettenanzünder? Wenn der bei mir läuft, hab ich das gleiche Verhalten wie du. Sobald ich den Wandler rausziehe, gehen die Fensterheber wieder.

Außerdem sind 53min für 1-80% jetzt nicht so ungewöhnlich für den 90er. Von 0% bis 80% brauchte ich mit einem ungedrosselten 90er 50min. Allerdings ohne Heizung. Das ist natürlich in beiden Fällen weit entfernt von den mal versprochenen 40min bis 80% oder den aktuell versprochenen 30min von 10-15% auf 80%.

Sobald Porsche mit dem Mission E auf den Markt kommt, sieht Tesla mit den aktuell genutzten Zellen aber sowas von alt aus. Da muss zwingend in den nächsten 24 Monaten mächtig was passieren, um den Anschluss nicht zu verlieren. 53min auf 80% ist einfach keine Schnellladung.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Merlin » 22. Sep 2017, 08:00

TeeKay hat geschrieben:Sobald Porsche mit dem Mission E auf den Markt kommt, sieht Tesla mit den aktuell genutzten Zellen aber sowas von alt aus. Da muss zwingend in den nächsten 24 Monaten mächtig was passieren, um den Anschluss nicht zu verlieren. 53min auf 80% ist einfach keine Schnellladung.


Zuerst muss es das Auto geben. Und dann die ausreichende Anzahl an Ladestationen. Und dann wird man sehen, wie schnell die Ladung wirklich ist. Und dann, nach vielen, vielen, vielen Zyklen wird feststehen, ob eine schnelle[(re) Ladung als bei TESLA] auf Dauer auch wirklich aufrecht gehalten werden kann - oder ob der im Moment (bei Tesla) vorhandene "gordische Knoten" (Ladespeed vs. Lebensdauer/Zyklenzahl) auch bei Porsche nicht besser aufgelöst werden kann.
Bitte nicht falsch verstehen: ich halte dies keinesfalls für unmöglich. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, wie im etablierten Premium-Segment Ankündigung & Wirklichkeit auseinander driften können ... getreu dem Motto "schaun wir mal" lehne ich mich daher erste Reihe fußfrei entspannt zurück 8-)
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 417
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dermichl » 26. Sep 2017, 21:52

Seit dem letzten Besuch im Servicecenter (Feb. 2017) lädt mein 75D Facelift nur noch mit max. 80kW am Supercharger. Zuvor waren es max. 95kW. Ich lade häufig am SuC, daher summiert sich die gesteigerte Ladezeit. Habe meinen Serviceberater kontaktiert, damit beim nächsten Besuch (40tkm-Service) mal geprüft wird, ob alles i.O. ist.
Ladekurve hin oder her, früher stand ich nicht so lange beim Laden, was mich etwas nervt...
 
Beiträge: 77
Registriert: 29. Jun 2016, 09:08

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Nick1 » 26. Sep 2017, 22:51

Ja, Merlin, so sehe ich das auch.
Letztlich sind nur Tesla-Fakten mit Porsche-Faktten
und nicht Tesla-Fakten mit Porsche-Texten vergleichbar.
2015: Model S
2017: Model Z oe
 
Beiträge: 282
Registriert: 29. Nov 2016, 17:15

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von StefanSarzio » 27. Sep 2017, 04:41

dermichl hat geschrieben:Seit dem letzten Besuch im Servicecenter (Feb. 2017) lädt mein 75D Facelift nur noch mit max. 80kW am Supercharger. Zuvor waren es max. 95kW. Ich lade häufig am SuC, [...]


Kannst Du beziffern wieviel und wie oft das war?
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1191
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von gpu » 27. Sep 2017, 10:43

Nach den letzten Diskussionen habe ich mal eine SUC-Ladung meines P90D protokolliert:

03/2015 bis dato 43.000KM
Lade sehr oft mit DC (SUC oder Chademo)

SUC St. Valentin:

Ankunft: 18.55 Uhr 10% mit 94 KW
18.56 Uhr bei 12% mit 104 KW
18.59 Uhr bei 21% mit 108 KW
19.04 Uhr bei 31% mit 110 KW
19.07 Uhr bei 37% mit 112 KW
19.13 Uhr bei 50% fällt auf 98 KW
19.20 Uhr bei 63% fällt auf 77 KW
19.26 bei 71% fällt auf 58KW
dh. in 30min von 10% auf 70%

19.35 bei 80% fällt auf 40KW
dh. in 40min von 10% auf 80%

19.42 bei 86% fällt auf 34KW

um 19.49 bei 90% - Ladung abgeschlossen
dh. in 55min von 10% auf 90%

Ich kann nur sagen, das ich mit der Ladeleistung sehr zufrieden bin. Wir hoffentlich nicht schlechter.
mfg
Günther

Model S, P90D, 03/2016, blau
 
Beiträge: 33
Registriert: 9. Jan 2016, 16:52

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Südstromer MS85 » 29. Sep 2017, 03:50

Guillaume hat geschrieben:Es gibt hier im Forum meines Wissens keinen weiteren S85-Fahrer, der von diesen dauerhaften Problemen berichten kann.

vor dem Kauf unseres 85 mit Heckantrieb hatten wir einen P85D in Langzeitmiete. Der hatte schon mehr als 100.000 KM auf der Uhr. Das meiste am SuC geladen (logisch bei den KM..). Allein am SuC hat der IMMER mit 500 KM pro Stunde geladen. Ankommend mit einem Akku zwischen 10 und 20 Prozent. Auch beim Tesla gilt für uns, die menschliche Pause dauert länger als das Akku Laden. Nur die ZOE mit kleinem Akku war etwas nervig von Stuttgart bis Gardasee. Heute fährt man das fast schon durch. Aber das lässt in Düsseldorf die Leute nicht vom meckern abhalten... Böse Tesla. Was erlaube Elon Musk...
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Südstromer MS85 » 29. Sep 2017, 03:57

TeeKay hat geschrieben:Sobald Porsche mit dem Mission E auf den Markt kommt, sieht Tesla mit den aktuell genutzten Zellen aber sowas von alt aus. Da muss zwingend in den nächsten 24 Monaten mächtig was passieren, um den Anschluss nicht zu verlieren. 53min auf 80% ist einfach keine Schnellladung.

Mission E wird das doppelte von einem Panamera kostet. Die meisten werden es verkraften, wenn der dann an den 10 Ladesäulen in gesamt Europa schneller lädt, als der mittelalterliche Model S mit seinen unzeitgemäßen 90 kW alle 175 KM europaweit geschickt verteilt mit ca. 8 Ladesäulen pro Anfahrtspunkt.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Healey » 29. Sep 2017, 06:43

@Südstromer, auch ich bin kein Porsche Fan, aber wenn Du etwas schreibst, dann halte Dich bitte an die Fakten. Der kolportierte Preis des E-Porsches soll wesentlich niedriger sein.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 141.000 km, 202 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.März 2019 und 8.000 km, 169 Wh/km über alles
PV Anlage mit 9 MWh/a http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9220
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 2 Gäste