Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von nosch » 17. Sep 2019, 15:31

Im Prinzip kann die Kurven jeder erstellen, der meine App lange genug verwendet (Siehe Signatur).
Ich bin gerade dran die App dahingehend zu ändern, dass ich auch diese Diagramme für mehrere Autos des gleichen Typs erstellen kann.
Ist zur Zeit ja gerade spannend, da sich die Ladekurven ändern.

Viele Grüße
Norbert
Software zur Erfassung von Ladekurven:
https://tess.sowas.com (Achtung! Alpha-Version, also noch in der Enwicklung)

Meine Erfahrungen mit dem Model-S100D, EZ 3/2018:
https://tesla-model-s.sowas.com/home.html
 
Beiträge: 151
Registriert: 26. Feb 2018, 10:33
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 18. Sep 2019, 08:40

nosch hat geschrieben:Die grüne Kurve links ist nach der Reduzierung mit SuC V1.
Die grüne Kurve rechts ist nach der Resuzierung, aber mit SuC v2.


Viele Grüße
Norbert


Hallo Norbert, danke für die Ergänzung.
Ich denke, du meinst mit V1 die SuC V2 vor dem Update auf 150kW?
Denn die SuC V1 sind ja die Supercharger mit den eckigen Stalls.

Die Idee mit der optimalen Ladekurve ist sehr gut.
Seit wir die neuen Ladekurven haben sind sie viel abhängiger von dem äußeren Bedingungen als vorher.
Früher habe ich sehr zuverlässig 95-98kW Peak gehabt, jetzt schwankt das zwischen 104 - 128kW je nach dem wie warm die Batterie und die Außentemperatur ist.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.32.12.2 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Seminare, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 597
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von nosch » 18. Sep 2019, 11:17

Eckhard hat geschrieben:Ich denke, du meinst mit V1 die SuC V2 vor dem Update auf 150kW?
Denn die SuC V1 sind ja die Supercharger mit den eckigen Stalls.


Oh, sorry. Hast natürlich recht. V2 vor 150kW war gemeint.
Danke für den Hinweis.

Viele Grüße
Norbert
Software zur Erfassung von Ladekurven:
https://tess.sowas.com (Achtung! Alpha-Version, also noch in der Enwicklung)

Meine Erfahrungen mit dem Model-S100D, EZ 3/2018:
https://tesla-model-s.sowas.com/home.html
 
Beiträge: 151
Registriert: 26. Feb 2018, 10:33
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dorenthe » 19. Sep 2019, 09:38

sorry falls bereits irgendwo die Frage behandelt wird:

Mein BJ2017 Facelift schafft am Supercharger (Emsbüren 120kW) Maximal eine Ladegeschwindigkeit von 80-81kW - ist das Normal?
Tesla Model S75 Bj.03.2017 171.000km Basis AP2
 
Beiträge: 75
Registriert: 4. Dez 2017, 11:05
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von TeslaAchim » 19. Sep 2019, 09:50

dorenthe hat geschrieben:sorry falls bereits irgendwo die Frage behandelt wird:

Mein BJ2017 Facelift schafft am Supercharger (Emsbüren 120kW) Maximal eine Ladegeschwindigkeit von 80-81kW - ist das Normal?


du hast anscheinend sehr viele DC Ladungen mit dem Auto gehabt und wurdest jetzt auf die max. Leistung von 80-82kW gedrosselt.

Der Thread handelt genau von diesem Thema. 100% genau ist noch nicht klar, wann die Drosselung vorgenommen wird, aber es gibt einige Hinweise. Lies dich einfach mal durch diesen Thread ;)

LG
S75D

Teslafi Referral Code: 4 Wochen gratis testen: TheModelS
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=TheModelS

Wirklich 100% Ökostrom http://www.polarstern-energie.de/?rc=G53CC3Q5
Gutschrift von 20 EUR mit Code G53CC3Q5
 
Beiträge: 106
Registriert: 2. Okt 2017, 18:59
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dorenthe » 19. Sep 2019, 10:07

habe sehr viele DC Ladungen: sche… kann ich da nur sagen!
Tesla Model S75 Bj.03.2017 171.000km Basis AP2
 
Beiträge: 75
Registriert: 4. Dez 2017, 11:05
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dorenthe » 19. Sep 2019, 10:41

auf Anfrage bei einem Tesla Mitarbeiter aus den US:
->
There is nothing that we can do to that with service. The only thing you could try is to drive the Tesla as empty as possible and then charge to 100 percent (Normal charger). Take of the charger and leave the Tesla four at least 4 hours. Repeat this at least once more and then the BMS will recalibrate the battery values.
Tesla Model S75 Bj.03.2017 171.000km Basis AP2
 
Beiträge: 75
Registriert: 4. Dez 2017, 11:05
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 20. Sep 2019, 06:47

dorenthe hat geschrieben:habe sehr viele DC Ladungen: sche… kann ich da nur sagen!


Bei der Kilometerlaufleistung in dieser Zeit auch gar nicht anders möglich.

Hast du die Reduzierung schon lange?
Ab wann hat sie eingesetzt, also ab welchem Kilometerstand bzw. vielleicht hast du sogar die Info ab welcher kWh-Menge DC-Ladungen im Vergleich zu AC-Ladungen?

Leider wurde uns das im Frühjahr 2017 noch nicht mit der Reduzierung gesagt, mittlerweile steht es ja in allen Bedienungsanleitungen und gilt nicht nur für das Model 3, sondern auch für andere Hersteller.

Porsche hat das z.B. auch in seinem Infomaterial drin stehen.

Wer also wirklich sehr viel DC lädt muss bei den meisten Herstellern damit rechnen, dass die Spitzenladeleistung reduziert wird und sollte vorher klären auf welchen Wert sie bei welcher Batteriegröße reduziert wird.

Hättest du z.B. eine 100-ter Batterie, dann könntest du auch nach der Reduzierung vermutlich mit mehr als 120kW laden. Genaue Infos zur Limitierung der großen Batterie gibt es noch nicht, da ja erst seit kurzem überhaupt das Laden mit mehr als 120kW möglich ist und seit dem die Ladekurven sehr individuell vom BMS an die Gegebenheiten angepasst werden.

So waren bei meinem S75 bisher maximal 128kW möglich, dann längere Zeit 114-117kW jetzt aber bei meiner letzten Langstreckentour mit 5 Ladungen nur 107-111kW.

Es wird immer schwerer zu sagen ob man zu langsam lädt, da das BMS intelligenter geworden zu sein scheint und deswegen die Ladekurven viel individueller sind.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.32.12.2 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Seminare, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 597
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von dorenthe » 20. Sep 2019, 08:51

Hast du die Reduzierung schon lange?
Ab wann hat sie eingesetzt, also ab welchem Kilometerstand bzw. vielleicht hast du sogar die Info ab welcher kWh-Menge DC-Ladungen im Vergleich zu AC-Ladungen?

Leider wurde uns das im Frühjahr 2017 noch nicht mit der Reduzierung gesagt, mittlerweile steht es ja in allen Bedienungsanleitungen und gilt nicht nur für das Model 3, sondern auch für andere Hersteller.



dazu kann ich leider nichts sagen, habe den Tesla erst seit Km 170000
Tesla Model S75 Bj.03.2017 171.000km Basis AP2
 
Beiträge: 75
Registriert: 4. Dez 2017, 11:05
Land: Deutschland

Re: Reduzierung der Ladegeschwindigkeit bei öfterem DC-Laden

von Eckhard » 23. Sep 2019, 08:38

dorenthe hat geschrieben:
Hast du die Reduzierung schon lange?
Ab wann hat sie eingesetzt, also ab welchem Kilometerstand bzw. vielleicht hast du sogar die Info ab welcher kWh-Menge DC-Ladungen im Vergleich zu AC-Ladungen?

Leider wurde uns das im Frühjahr 2017 noch nicht mit der Reduzierung gesagt, mittlerweile steht es ja in allen Bedienungsanleitungen und gilt nicht nur für das Model 3, sondern auch für andere Hersteller.



dazu kann ich leider nichts sagen, habe den Tesla erst seit Km 170000


Oh, verstehe. Du meinst also erst seit 1.000km?!

Da würde ich mir schnell überlegen, ob du das akzeptieren kannst, dass dein Model S75 eine geringere Ladeleistung hat und eventuell die Batterie durch die vielen Ladevorgänge am Supercharger stark beansprucht worden ist, was später ggfs. zu einer deutlichen Reduzierung der verfügbaren Kapazität führen könnte (beim S85 mit der alten Batterie sind es bis zu 15% weniger Reichweite zusätzlich zur normalen Alterung).

Sollte dir der Verkäufer dies nicht beim Verkauf gesagt haben und ein gewerblicher Verkäufer gewesen sein, würde ich mir überlegen ob du den Kauf rückabwickelst. Denn eine wesentliche Beeinträchtigung / ggfs. sogar Mangel einer erwartbaren Leistung bei deinem Auto ist dir verschwiegen worden.

Ich würde nichts machen, wenn du weniger als 40.000 Euro für das Auto gezahlt hast und es für dich nicht wichtig ist, dass du schnell am Supercharger laden kannst und auf der Autobahn weiter als 300km bei 130 km/h kommst.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog

P.S. Wenn du willst kannst du mich auch gerne via PN kontaktieren und wir reden kurz darüber, das geht einfacher als über die Postings.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2019.32.12.2 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17-04/19
http://eautovlog.de Seminare, Nachrichten und Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte auf YouTube
 
Beiträge: 597
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot], Biet, Niko142 und 8 Gäste