Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Kerni_iii » 21. Apr 2017, 18:06

Bei meiner Nutzung wäre der 11kW Lader ein k.o. Kriterium für das Model S.

Ich bin nun seit 09.15 112.000 km gefahren mit Tagesfahrleistungen von bis zu 420 km.

Zwischen meinen Kundenterminen nutze ich sehr häufig öffentliche 22kW Ladesäulen, um die fehlenden kW's ( 320km reale Reichweite + 100 km Zuladung = 420 km ) zu bunkern.

Die erforderliche Standzeit von ca. 1 Stunde (Ladegeschwindigkeit 105km/h bei 22kW) teile ich in 2-3 Einheiten, und bearbeite dabei z.B. meine Mails. Das passt so gerade.

Bei mehreren oder längeren Ladeeinheiten würde ich nur die Hälfte der Kundenbesuche schaffen.

Auch zuhause, wenn ich nach dem Aussendienst noch spontan den Wagen benötige, ist die 22kW KEBA Wallbox Gold wert.

Ich drücke uns 22kWlern die Daumen, das Tesla dies erkennt und rückgängig macht.
S85D, schwarz uni/Leder schwarz, Klavierlack, Pano, Premium, Kaltwetter, Autopilot, 19", Doppellader, Kleiderhaken, 09/15, 178.233 km, 207 Wh/km, KEBA P20 22 kW, BEW Autostrom, NM Ladekarte
 
Beiträge: 173
Registriert: 2. Sep 2014, 21:10

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Mathie » 21. Apr 2017, 18:28

elel hat geschrieben:die 99 % Verbrennerfahrer wird man mit ewig langer Ladezeit nicht konvertieren können, die sind gewöhnt, in 5 Minuten getankt zu haben.
Da nützt ein großer Akku auch nicht viel, leer ist leer und mehrere Stunden laden will niemand unterwegs müssen.

Ich denke Du hast die beiden wichtigsten Punkte (von mir gefettet) genau getroffen! Für mich ist der SuC unterwegs gerade noch schnell genug. 22kW, die in der Prä-SuC-Ära für Ladehalte unterwegs das höchste der Gefühle waren, wären für mich völlig inakzeptabel.

Für einen Mainstreamfahrer wie mich oder die Massen der Verbrennerfahrer, die noch wechseln werden, kommt es darauf an überall unterwegs schnelle Lader zu haben, und da rede ich nicht von 22kW AC oder irgendwasundvierzig an Chademo. Deshalb habe ich seit knapp zwei Jahren nur den Single-Lader und auch keinen Chademo-Adapter.

Beim Destination und Homecharging reicht es mir, wenn ich den Wagen über nacht zuverlässig voll habe, wenn der Akku irgendwann riesig ist braucht das Ding auch nicht voll zu sein, dann reichen mir auch 70 oder 80 kWh die meinen Tagesbedarf an mindestens 355 Tagen im Jahr decken.

Meine ideale Elektroautowelt sieht eigentlich so aus: An wirklich jedem Parkplatz unkompliziert (z.B. Geldkarte, Applepay, Google Wallet, CC oder EC statt elender Registrierung bei zig Anbietern und dann schauen mit welchem Roamingangebot die Säule nun welchen Preis verlangt) mit mindestens 7 oder 8 kW laden können (wie gesagt, 70kW über Nacht), unterwegs an Jedem Autohof und jeder Autobahnraststätte mit mindestens 100kW lieber mehr laden können.

Die Strecken und Szenarien bei denen manche von Euch 22kW brauchen sind für mich persönlich nicht E-Auto-tauglich, da hilft mir auch keine 22kW-AC-Säule.

Klar kann das jeder anders sehen, aber ich glaube ich bin näher am Mainstreamautofahrer als ihr Pioniere, die ihr Euch unterwegs mit 22kW zufrieden gebt. Klingt Paradox, ist aber wahrscheinlich so, dass nur die Leidensfähigsten unter uns am Wegfall der 22kW leiden, wir Weicheier jedoch nicht.

Für euch ist es ein Rückschritt, wenn 22kW nicht mehr möglich sind, für mich waren die 22kW als Unterwegs-Lader schon immer inakzeptabel und für die Destination und die heimatliche Garage brauche ich sie nicht, da reichen 7-8kW.

Mein Fazit aus der Diskussion ist, dass Tesla mit der Entscheidung erst den Doppellader und jetzt das Upgrade auf 16,5 kW nicht mehr anzubieten einige Pioniere verärgert, aber für den Mainstream und Leute wie mich ist der Entfall der schnelleren AC-Ladung völlig irrelevant.

Also schade das Tesla Kunden der ersten Stunde verärgert, für den zukünftigen erfolg der Firma wird das aber vermutlich keine Relevanz haben.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6813
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von thilo » 21. Apr 2017, 18:32

Ich bin auch froh, noch den 22kW Lader zu haben. Es gibt eben in Europa auch heute (noch) Bereiche ohne SuC oder Chademo, und das selbst an Hauptverkehrsadern/Europastrassen. Es ist ja nicht nur die eigene Zeit, die an einer 22kW Ladestation verplempert wird, die Ladestation ist ja auch unnötig lange für andere blockiert.
seit 5. Juni 15: S85D, komplett ausser Kindersitze / 21" / Premium-Interieur-Paket / VIN: P76xxx
Mein Empfehlungslink: Unbegrenzte Supercharger Nutzung bei Tesla Model S oder X
 
Beiträge: 227
Registriert: 6. Aug 2014, 13:11

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von kbrandes » 21. Apr 2017, 18:55

Mathie hat geschrieben:Die Strecken und Szenarien bei denen manche von Euch 22kW brauchen sind für mich persönlich nicht E-Auto-tauglich, da hilft mir auch keine 22kW-AC-Säule.


Wenn ich das wie du sehen würde, könnte ich nicht Tesla fahren. Ich lade fast nie am SuC. In den zwei Jahren vielleicht 10 - 15 mal. 2 x Chademo, aber jede Woche mehrmals an 22 kW.
 
Beiträge: 922
Registriert: 18. Feb 2014, 21:15
Wohnort: Hamburg

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von steysi » 21. Apr 2017, 18:59

momentan sind öffentliche Ladesäulen noch etwas selten. Ich fahre täglich 200km. Und ich bin froh, dass ich die nötigen 44kWh in 2 Stunden wieder in den Akku pumpen kann und dann auch nur 2 Stunden eine Ladesäule blockieren muss. Wären es nur noch 11kW müsste ich dort jeweils 4 Stunden stehen. Da ist aber nur ein Anschluss. Schlecht also für alle die sonst noch Strom bräuchten. Finde ich auch einen krassen Rückschritt, der nur dadurch zu kompensieren wäre, dass wirklich überall ausreichend Ladesäulen verfügbar wären.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 234
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Mathie » 21. Apr 2017, 19:09

kbrandes hat geschrieben:
Mathie hat geschrieben:Die Strecken und Szenarien bei denen manche von Euch 22kW brauchen sind für mich persönlich nicht E-Auto-tauglich, da hilft mir auch keine 22kW-AC-Säule.


Wenn ich das wie du sehen würde, könnte ich nicht Tesla fahren. Ich lade fast nie am SuC. In den zwei Jahren vielleicht 10 - 15 mal. 2 x Chademo, aber jede Woche mehrmals an 22 kW.

Wohl wahr! Ich drücke Dir die Dauemen, dass die DC-Schnelladeinfrastruktur hinreichend ausgebaut ist, bis Du Deinen Tesla austauschen wirst. Denn ich denke nicht, dass Tesla oder auch Jaguar oder Audi zukünftig 22kW-AC anbieten werden.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6813
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von raven » 21. Apr 2017, 19:43

ich brauche den 22kW Lader selbst auch nur selten, bin aber sehr froh, dass ich ihn habe. Zumindest in Europa sind 22kW der AC-defekto-Standard. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei der vollautomatisierten Produktion eine Variante mehr oder weniger wirklich was an Komplexität ausmacht. Und den Kostenrahmen für die Autos wird er auch nicht sprengen - also warum bietet Tesla ihn nicht mehr an? Verstehe ich nicht.
Falls der Bedarf dafür durch eine andere Lade Infrastruktur in 5 Jahren nicht mehr da sein sollte (bspw. Schnarch-Lademöglichkeit an jedem Parkplatz), dann könnten sie ihn ja in 5 Jahren rausnehmen ....
"Raven One" - Model S 85D (seit Mai 2015)
BMW i3 (seit April 2014)
PV-Anlage 22 kWp / 15 kWh Batterie / 22kW Wallbox
Rabenkopf BürgerEnergie Genossenschaft: http://www.rabenkopf-energie.de
Tesla Empfehlungslink: http://ts.la/frank2438
Benutzeravatar
 
Beiträge: 762
Registriert: 5. Feb 2015, 17:50
Wohnort: Wackernheim bei Mainz

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von k11 » 21. Apr 2017, 19:50

frank.pigge hat geschrieben:In einigen Wochen kommt mein Modell X.


Man Frank, hat Dich unser Treffen in Hirschberg überzeugt? Da warst Du noch gar nicht pro X.

Ich bin bisher super zufrieden und der AP2 wird auch noch. Nur der 11 kW Lader gefällt mir nicht. Und fast 2 TEuro für 16,5 kW war es mir nicht Wert, da habe ich mir lieber den Chademo Adapter gekauft. Funktioniert übrigens super.

Viel Spaß und du hast ja genügend Auswahl um die Wartezeit zu überbrücken.
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
seit 22.03.2017 15:00 Uhr: X90D, AP2, blau mit allem ausser P
seit 05.12.2014 12:00 Uhr - bis 21.03.2017 19:00 Uhr: S 85, blau, Pano, Tech, Sound, Susp. u.s.w.
http://ts.la/klaus2049 - spare 1000,- Euro und erhalte SuC for free
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1217
Registriert: 20. Mai 2014, 14:25
Wohnort: Birkenau

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Wim » 21. Apr 2017, 20:23

mit der umstellung auf kostenpflichtiges laden an den tesla-säulen ist ja die möglichkeit für tesla eröffnet, über den stromverkauf umsatz zu machen (paketeinkauf mit hohem rabatt vom stromanbieter, weiterverkauf in häpchen an die autofahrer). damit wird es für tesla auch sinnvoll in ballungsgebieten (alles laternenparker ohne möglichkeit der schnarchladung über nacht) ladestationen aufzubauen. ich bin gespannt, wann wir das zum ersten mal sehen.

hochleistungs-ac-ladegeräte im fahrzeug werden damit immer sinnfreier.

nachtrag: eine ladeinfrastruktur "jede strassenlaterne hat ne steckdose" werden wir in ballungsräumen nicht sehen (in berlin ist das vom tisch)
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1039
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Volker.Berlin » 21. Apr 2017, 21:11

Wim hat geschrieben:nachtrag: eine ladeinfrastruktur "jede strassenlaterne hat ne steckdose" werden wir in ballungsräumen nicht sehen (in berlin ist das vom tisch)

Berlin ist jetzt kein so gutes Gegenbeispiel, da hier die Ladestationen gerade wie Pilze aus dem Boden schießen, übrigens grundsätzlich mit 2 x 11 kW. Ausnahme: Ein paar vereinzelte Laternen-Ladepunkte mit 1 x 3,7 kW. Alle ordentlich mit Parkverbot beschildert und leider kaum frequentiert (was sicherlich auch mit dem Tarif nach Zeit zusammenhängt). Also hier kann man inzwischen tatsächlich fast an jeder Ecke laden.
http://www.be-emobil.de/
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13052
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: chrriiss18, PierrotLunaire, Teslanaut und 1 Gast