Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von mp37c4 » 21. Apr 2017, 15:50

Es kotzt mich an, wenn ich hier lese, "niemand braucht mehr als 11 kW" / "anstatt 1x 22 kW sollten überall x mal 7 kW einphasig installiert werden" !!!
Was ist das für eine arrogante Haltung, anderen vorschreiben zu wollen, was sein müsste. Wie ich geschrieben habe, wir lassen wir uns in keine Schublade pressen. Was uns nicht passt, wird passend gemacht oder gelassen.
Jeder kann gerne mit seinen Vorstellungen glücklich werden, aber bitte nicht andere missionieren.
In diesem Kontext ist auch unsere Meinung zu sehen, wenn die Lademöglichkeiten noch schlechter werden, ohne Probleme wieder auf Verbrenner zu wechseln.
//*
//* seit 30.12.14: S85, grau, 19", Luft, Doppel, Tech, Winter, Kindersitze(ausgebaut) / P58xxx
//*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 715
Registriert: 1. Feb 2015, 13:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von kbrandes » 21. Apr 2017, 16:00

mp37c4 hat geschrieben:Jeder kann gerne mit seinen Vorstellungen glücklich werden, aber bitte nicht andere missionieren.
In diesem Kontext ist auch unsere Meinung zu sehen, wenn die Lademöglichkeiten noch schlechter werden, ohne Probleme wieder auf Verbrenner zu wechseln.


ja leider ist das so, ich liebe meinen Tesla und möchte keinen Verbrenner, aber ich bin auch nicht bereit Stunden lang an 11 kW Ladesäulen in der Pampa zu stehen oder zum laden größere Umwege zu fahren. Schon jetzt fahre ich (leider) einige Strecken eher mit dem Verbrenner meiner Frau oder einem Firmenpoolwagen, da es viel Zeit spart ...

SuC ist ok.
zuhause Laden ist ok
Laden während das Auto sowieso parkt ist ok
Alles andere aber nicht.

Wenn das so nicht mehr mit meinem Fahrprofil gehen sollte, dann muss ich wohl leider Verbrenner fahren :oops:
Ich hoffe aber, das dieses nicht eintritt.
 
Beiträge: 970
Registriert: 18. Feb 2014, 21:15
Wohnort: Hamburg

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Ulf.Berlin » 21. Apr 2017, 16:02

JeanSho hat geschrieben:Ich habe 2015 mir das Auto genauso konfiguriert, wie ich es möchte. Damals mit 22 kW Doppelader. Ich erwarte einfach, dass in der Preisklasse die Individualität erhöht und nicht verringert wird.

+100
Tesla Model S P85+, Silber, 21", Audio, Panorama-Dach - Fahrfreude neu definiert von 2014 bis 2016
Tesla Model S 90D, Silber, 19", Audio, ohne Panorama-Dach - seit März 2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 168
Registriert: 17. Jun 2014, 00:49
Wohnort: Berlin-Tegel

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von k11 » 21. Apr 2017, 16:10

Ruhig Leute.

Ich denke, die Anforderungen sind so unterschiedlich wie die Fahrprofile der Teslafahrer. Es macht auch einen Unterschied, ob ich auf die Arbeit fahre und das Auto steht den ganzen Tag, oder ob man in Urlaub irgendwo in der Ladewüste ist.

Also jeder hat da seine Präferenzen und damit auch durchaus unterschiedliche Vorstellungen was er braucht - und das ist auch ok so.

Ich verstehe nicht, warum man in so einem großen Schiff wie MS oder MX keinen 22 kW Lader verbaut bekommt. Darf ja auch was kosten.
Aber einfach weglassen, so nach dem Motto hat ja keiner bestellt ( Grund: ist ja nur 16,5 und teuer ).
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
X90D, AP2, blau mit allem ausser P
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1418
Registriert: 20. Mai 2014, 14:25
Wohnort: Birkenau

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von elel » 21. Apr 2017, 16:51

Mit 11 kW-Lader würde ich für das viele Geld auf keinen Fall ein Model S kaufen.
Wir sind hier im Forum Elektrofans und tun uns einiges an, um elektrisch zu fahren - die 99 % Verbrennerfahrer wird man mit ewig langer Ladezeit nicht konvertieren können, die sind gewöhnt, in 5 Minuten getankt zu haben.
Da nützt ein großer Akku auch nicht viel, leer ist leer und mehrere Stunden laden will niemand unterwegs müssen.
Vor allem: Niemand kann doch wollen, dass man Ladesäulen ohne Not doppelt so lange wie nötig belegt. Wo ist der Fortschritt?
Wenn man sich die krassen Preissteigerungen bei Tesla betrachtet, dazu die Verschlechterungen der Lader, Minifrunk, keine Flat mehr, dann sollte man eigentlich erwarten, dass die teuren Kisten nicht auch noch immer langsamer laden.
Wer hier keine 22 kW braucht, kann sich glücklich schätzen - aber der spricht nicht für mich!
Man könnte als nächstes z.B. Spotify abschaffen. Es bleibt ein tolles Auto. Aber warum sollte man es ständig verschlechtern?
Irgendwann dürfen die Deutschen besser verarbeitete Elektroautos mit guter Reichweite und dann existentem Schnelladenetz bringen (das mag noch 2 Jahre dauern) - dann wird es eng für Tesla, wenn man nicht aufpasst. Das Model S wirft das Geld ab und soll stets die beste Technik bieten. Davon merkt man nicht mehr so viel.
Ankündigungen kann man nicht fahren.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 821
Registriert: 19. Jan 2015, 16:13
Wohnort: Lüneburg

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Yellow » 21. Apr 2017, 16:57

mp37c4 hat geschrieben:Es kotzt mich an, wenn ich hier lese, "niemand braucht mehr als 11 kW" / "anstatt 1x 22 kW sollten überall x mal 7 kW einphasig installiert werden" !!!
Was ist das für eine arrogante Haltung, anderen vorschreiben zu wollen, was sein müsste. Wie ich geschrieben habe, wir lassen wir uns in keine Schublade pressen. Was uns nicht passt, wird passend gemacht oder gelassen.
Jeder kann gerne mit seinen Vorstellungen glücklich werden, aber bitte nicht andere missionieren.

Ich kann keinen Beitrag mit Missionarscharakter erkennen!
Hier werden nur Meinungen ausgetauscht ... und die können nun mal unterschiedlich sein und auch konträr zu Deiner Meinung.
Kein Grund, deswegen ausfällig zu werden!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D, ab 03/2019: M3 LR (als Zweitwagen)
Ab 07/2019: XP100D, aussen & innen weiss, 20", 6-Sitzer, AP3
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9469
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover (Deutschland)

16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von frank.pigge » 21. Apr 2017, 17:15

In einigen Wochen kommt mein Modell X. Leider nur mit 16,5 kW Lademöglichkeit.

Ich werde häufig das Model X stehen lassen müssen und stattdessen mit dem Model S, P85+ oder mit dem P90D, fahren müssen. Genaugenommen sind diese schwachen Ladeleistungen im künftigen Model X in Verbindung mit deutlich höherem Verbrauch für meine Fahrgewohnheiten schon so, als ob ich ein Model S mit 11 kW fahren würde...

Ich gebe zu, es ist natürlich luxuriös noch zwei andere Tesla's nutzen zu können. Aber wenn mein Model X nur noch ein 11 kW Lader hätte, hätte ich tatsächlich nicht gekauft!

Bei allen Argumentationen die auch verständlich sind für die, die mit 11 kW klar kommen, ich komme damit unmöglich klar und würde, wenn ein Mitarbeiter von mir damit fährt, und statt mit 22 kW laden zu können, im Auto bei 11 kW noch Däumchen drehen müsste, auch noch deutlich höhere Personalkosten zu verkraften.

Um es deutlich zu machen, ohne Übertreibung: Wenn mir Tesla das Model X von 16,5 auf 22 kW upgraden würde, hätte ich auch bereitwillig 10.000€ dafür fließen lassen!

Ich hatte übrigens mein zweites Model S ganz bewusst als altes Modell gekauft, wegen 22 kW Lademöglichkeit...!

Ich hoffe sehr dass Tesla hier mitliest! Vielleicht bekomme ich ja bald ein Angebot zur Umrüstung des X auf 22 kW, ich darf ja mal träumen...?

Liebe Grüße,

Frank Pigge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Im Leben glücklich zu sein, ist ein Geschenk. Dass ein Auto noch ein i-Tüpfelchen sein kann, ist unglaublich für den, der es hat...: Model S P90D und P85+ sowie Model X P90DL
 
Beiträge: 1827
Registriert: 28. Sep 2014, 00:59
Wohnort: Wehrheim

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von einstern » 21. Apr 2017, 17:17

Ein 43 kW Lader im Model S/X serienmäßig wäre nett und ebenso premium. Bei so einem teuren Auto machen 300 Euro Materialwert nicht mehr viel aus.

Wo es möglich ist, würde ich 43kW Typ2 Ladesäulen im öffentlichen Bereich bevorzugen. Um das Energiemanagement beherrschbar zu machen, kann beispielsweise eine 4er Ladeinsel einen Gesamtanschluss mit 43 kW definieren und jeder Port hat ebenso bis zu 43 kW. Bei mehreren gleichzeitig ladenen EVs wird dynamisch geteilt. Hybrid nehmen oft weniger Leistung in Anspruch. BEVs oft 11 bis 43 kW. Da kann man sich leicht überlegen, wie situationsbedingt die dynamische Aufteilung erfolgt.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4924
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von Leto » 21. Apr 2017, 17:25

kbrandes hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Langstrecke: SuC, 135kW DC (22 kW so ungeeignet wie 11 kW)

Die Realität: Das braucht quasi keiner. Ich habe auch 16,5 kW ohne es je zu brauchen für schneller 80-100% Laden gekauft. Ich würde auch gerne mehr haben aber ich glaube im Grundsatz hat Tesla hier mal Recht.
.


Viel Spaß in Mecklenburg-Vorpommern. Fahr mal nach Rostock .... am besten Hamburg, Rostock über Lübeck mit einen 1 -2 Stunden Termin in Rostock und dann direkt zurück um einen Termin in Hamburg wahrzunehmen. Oder um es noch unangenehmer zu machen Hamburg - Zingst - Hamburg! Ohne 22 kW nicht sinnvoll machbar. Ach ja, und die einsamen TripleCharger sind dann mit Sicherheit defekt, zugeparkt oder es lädt gerade einer. Zur Zeit geht nichts ohne 22 kW !

Und ja, wenn auf der Strecke genügend SuCs wären (sind es aber nicht, Lübeck und Rostock wurden nie gebaut und werden es wohl auch in absehbarer Zeit nicht) und auch TripleCharger gibt es keine sinnvollen.

Chademo_SUC.jpg
Typ2_22kW.jpg


Verstehe ich ja vollkommen, aber für die relevante zukünftige Kundschaft mit < 100km am Tag und sonst SuC abgedeckten Langstrecken sehr selten ist das eben irrelevant. Tesla verliert evtl. mehr Käufer die glauben ohne 22kW zu Hause ist das Auto nur halb alltasgstauglich als mit 11kW an Langstreckenfahrern. Besonders später beim M III.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von markusX » 21. Apr 2017, 17:36

Ok, ich habe den 16,5 kW Lader. Zu Hause 11 kW. SuC und vielleicht demnächst auch ein Adapter für Japan-DC.

Bei der Geschwindigkeit wie sich Tesla entwickelt kann mit dem M3 oder mit dem MS in einem Jahr alles wieder anders
aussehen. Wait and See. Leider gibt Tesla hier Drittanbietern keine Chance.

Tesla wird sicherlich auch die Ladequelle ausserhalb der SuC aufzeichnen. Und wenn da auch nur selten an 22kW Lader genuckelt wurde ... :? . Denke auch, dass die 1700€ Extra für das Upgrade auf 16,5 kW den Spaß nicht Wert war.

Die Lade-Infrastruktur wird sich landesweit verbessern. Hoffe dann mehr auf DC (für die Adapter-Freunde) wenn keine SuC da sind.
Und vielleicht wird es auch einen CSS Adapter geben. Mal sehen. Und ja, Kälte und Laden ist ein Thema.

Ich verstehe die Rückschritt-Aufschreier. Mehr ist immer besser: Lader, Kofferraum, Individuelle Ausstattung. Scheint im Moment
nicht im Kontext von Tesla zu stehen. Mag sein, dass ich mit meiner Schnitte noch nicht in der Lade-Realität angekommen bin.

Bei mir überwiegt die Freunde am Fahren deutlich mehr als das "Problem" des Ladens. Bei Arbeitgeber, deren Mitarbeiter mit 11kW Lader
ohne DC-Ladesäuen losschicken muss :? ... ja, das ist Kacke.
Apnea Driving - MS90D 9.2016
 
Beiträge: 515
Registriert: 23. Jan 2015, 14:32

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: douglasflyer, Godfather, Guillaume, KWKelectricity, notoy, segwayi2 und 10 Gäste