Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speicher

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von KaJu74 » 17. Jul 2017, 19:24

goldohr hat geschrieben:So, nun ist sie Realität, meine PV Anlage. Sie ist seit Mitte Juni in Betrieb. Es sind nun 23.2 kwp geworden mit einem Speicher von E3dc mit 15.84 kWh Kapazität.
Herzlichen Glückwunsch.
Ähnlich wie bei mir. 22kWp und 47kWh nutzbarer Speicher.
Bin nun sehr gespannt auf Übergangszeit und Winter.
Für die Übergangszeit und den Winter habe ich extra das BHKW angeschafft. :mrgreen:
Dies mein erster Bericht der neuen Anlage. Es ist einfach super nur noch eigenen Strom zu brauchen für alles im und ums Haus incl. I3 und Tesla.
Das ist wie eine Sucht.
Es ist bereits zum richtigen Hobby geworden!
Das wird nicht deine letzte Ausgabe sein.
Kann zur Sucht werden.

Ich habe jetzt mit der Loxone Steuerung ein neues "Hobby" gefunden.
Ich überlege schon, wie ich was noch visualisieren kann. :roll:
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5856
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von Eberhard » 17. Jul 2017, 19:54

Hallo OSE

du solltest doch wissen, in der CH gibt es keine EEG, USt. und EKSt.

aber selbst hier in D zahlst du nur die anteilige USt. zurück, die du schon vorher als Vorsteuer zurückerhalten hast.
die EEG-Umlage ist zwar lästig, aber bei so einer Anlage erhalte ich selbst mehr EEG und Einkommensteuer muss ich nur auf meinen Gewinn entrichten. Eigenverbrauch ist steuerlich priviligiert (nicht in der Schweiz) aber man kann halt darauf auch keine Abschreibung in Abzug bringen.
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5498
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von OS Electric Drive » 17. Jul 2017, 20:20

Daher habe ich ja extra geschrieben... Sollte die Anlage in Deutschland sein...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von goldohr » 17. Jul 2017, 20:32

IMG_3282.JPG
das E3dc Display am abend
IMG_3281.JPG
Das gerät im Technikraum mit schlechter Beleuchtung
IMG_3195.JPG
IMG_3194.JPG
blick übers Flachdach, gen Norden Richtung Bodensee, mit Schatten am Abend
Tesla Model X100D, BMW I3, Solaranlage 29.84 kwp, 15.84 kWh Hauskraftwerk E3DC
 
Beiträge: 47
Registriert: 7. Okt 2016, 18:22
Land: Schweiz

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von goldohr » 17. Jul 2017, 20:33

Anlage ist in der Schweiz
Tesla Model X100D, BMW I3, Solaranlage 29.84 kwp, 15.84 kWh Hauskraftwerk E3DC
 
Beiträge: 47
Registriert: 7. Okt 2016, 18:22
Land: Schweiz

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von goldohr » 17. Jul 2017, 20:41

IMG_1053.JPG
IMG_1053.JPG (33.08 KiB) 346-mal betrachtet



Und hier der Belegungsplan der 80 Module mit 2 Strings, so verlegt, dass der Schattenverlust so weit es geht minimiert ist. Optimizer hätten sich in 30 Jahren nicht gerechnet......
Tesla Model X100D, BMW I3, Solaranlage 29.84 kwp, 15.84 kWh Hauskraftwerk E3DC
 
Beiträge: 47
Registriert: 7. Okt 2016, 18:22
Land: Schweiz

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von tripleP » 17. Jul 2017, 21:17

@goldohr: glückwunsch!

Hat windgate die Anlage installiert?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4416
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von goldohr » 17. Jul 2017, 21:38

Die Anlage ist von einem deutschen Solarteur auf der deutschen Bodenseeseite, wo aus meiner Sicht einen ausgezeichneten Job macht. Die Anlage läuft trotz der E3DC Wechselrichter Beschränkungen (12'500 Watt grundsätzlich, 15'500 beim Laden des Speichers) und trotz Schatten super, habe doch schon 2000 kWh im Juli an Strom produziert.
Tesla Model X100D, BMW I3, Solaranlage 29.84 kwp, 15.84 kWh Hauskraftwerk E3DC
 
Beiträge: 47
Registriert: 7. Okt 2016, 18:22
Land: Schweiz

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von Cupra » 18. Jul 2017, 10:44

Coole Sache. Hoffentlich bleibt es so positiv und liefert auch die versprochene Leistung. 8-) Nach gut 2 Jahren mussten wir feststellen dass es leider nicht alles so sauber rennt wie vom Dipl. Wasweissich berechnet und versprochen.. paar Details vergessen und knapp 50% weniger Ertrag aber was solls. :D so nen Fazit nach 2 bis 3 Jahren wäre fein :)
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.1 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10 2019.40.2.5- AP2.5 FSD

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 0
Historie: 33/3/6/10/6/4
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4603
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Abschätzung Auslegung einer neuen PV-Anlage mit Speiche

von Stefan49 » 18. Jul 2017, 11:53

letzten August haben wir eine 12.3 KWp Anlage errichten lassen, inkl. 8 KW Varta Speicher, über die Steuerung eingebunden ist ein 300Liter Elektro Boiler, welcher ab 4KW Überschuss zu laden beginnt.
Unser jährlicher Verbraucht bisher ca. 12'000KW inkl. Wärmepumpe, Warmwasser und Übriges.
Die bisherige Entwicklung zeigt, dass die Anlage in etwa soviel jährlich produziert.
Seit Mitte März dieses Jahres hatte ich genügend Überschuss, um jeweils den Tesla zu füttern ....
Unser Ziel ist es, den Strombezug mindestens zu halbieren ...
Ohne Illusion muss man auch sagen, dass wir in einer klimatischen Zone leben, (Nordschweiz) wo vom November bis etwa Februar halt viel Nebel liegt ... ausgerechnet in dieser energieintensiven Zeit liefert aber die Anlage am Wenigsten, da nützt auch ein noch so grosser Speicher wenig.
Aus meiner Sicht sollte sich die Forschung und Entwicklung auf Speichersysteme der Zukunft konzentrieren, damit der "Sommerüberschuss" in die Winterzeit gerettet werden kann.
Trotz allem sind wir zufrieden, einen grossen Teil vom Jahr mit eigenem Sonnenstrom unterwegs sein zu dürfen.
Stefan
S90D, obsidianblack, August 16, AP1, PV 12.3 KWp, 8 KW Varta-Speicher, Solarlog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 257
Registriert: 12. Mai 2016, 11:36
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste