Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von redvienna » 14. Feb 2017, 12:13

Meine Vermutung ist folgende:

Man hat sich mit den Bezeichungen vertan und wollte aber - auch um den Abstand zum 60er bzw. damals 70er wahren - eine "höhere" Typenbezeichung.

Naja es ging ums Geld.

Richtig wäre gewesen 85er => 80er und 90er => 85er

Dann passen eigentlich alle ! (Verhältnis Bezeichung zu Bruttokapazität)

Tesla könnten seinen Fehler leicht ausbessern.

Die sollten allen einen fairen Aufpreis für den 100er Akku anbieten. :D
Dateianhänge
Netto kWh Tesla.png
Netto kWh Tesla.png (68.13 KiB) 343-mal betrachtet
Zuletzt geändert von redvienna am 14. Feb 2017, 12:17, insgesamt 3-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von snooper77 » 14. Feb 2017, 12:15

Leto hat geschrieben:Ich habe noch keinen Beweis gesehen das die Summe der Kapazität der Zellen nicht > 90 kWh ist.


Zumindest für die "85 kWh"-Akkus, die eben nur 80.7 kWh enthalten, gibt es diesen Beweis seit über einem Jahr:

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads ... ble.61896/

[EDIT] Dazu gibt es auch hier bereits einen Thread:

viewtopic.php?f=58&t=10305
Zuletzt geändert von snooper77 am 14. Feb 2017, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6062
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von redvienna » 14. Feb 2017, 12:17

Ich habe mich immer über das hohe Bricking gewundert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Leto » 14. Feb 2017, 12:23

snooper77 hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Ich habe noch keinen Beweis gesehen das die Summe der Kapazität der Zellen nicht > 90 kWh ist.


Zumindest für die "85 kWh"-Akkus, die eben nur 80.7 kWh enthalten, gibt es diesen Beweis seit über einem Jahr:

https://teslamotorsclub.com/tmc/threads ... ble.61896/

[EDIT] Dazu gibt es auch hier bereits einen Thread:

viewtopic.php?f=58&t=10305


Das ist überhaupt kein Beweis, wurde so ermittelt:

In 6 hour charge/discharge cycle testing (1/6C charge and discharge) over a one month period the average capacity of the cells came out to 11.36 Wh per cell. The maximum capacity measured was 11.42 Wh/cell.

Extrapolate this out: 7104 * 11.36 = 80,701 Wh (80.7 kWh) for the "85" pack cell count, and 5376 * 11.36 = 61,071 Wh (~61.1 kWh) for the "60" pack.


Also bei einer ganz spezifischen Messung. Weder Messung noch Hochrechnung sind geeignet als Beweis.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von BurgerMario » 14. Feb 2017, 12:54

@Teekay
Frage mich nur, wieso Du bei einer " Betrügerfirma" kaufst, wo Tesla doch sooooo übel ist..
Du bist doch der gewesen, der wirkliche Probleme hatte.. und Du bist kein Teslajünger??

JEDER der sich informiert über die Kapazität eines Tesla kommt auf dieses Forum oder das TMC..
Wer mit den Werten nicht einverstanden ist, muss halt was anderes kaufen und nicht hinterher rumnörgeln...
Ich habe mich vorher informiert und wusste was mir bevorsteht :)

Grüße
Mario
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4439
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: NDS
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von redvienna » 14. Feb 2017, 13:05

75 zu 100 finde ich als Abstand perfekt.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Naheris » 14. Feb 2017, 13:07

@Leto:
wk057 hat sowohl die Tesla Software gehakt als auch die in den Packs identischen Zellen gezählt. Davon gibt es Videos. Der 85er und 90er haben genau so viele zusätzliche Zellen, wie sie brauchen um die in der Software ermittelten Werte zu erreichen. Die in der Software ermittelten Werte passen genau um die Reichweiten wie sie per EPA angegeben sind zu errechnen.

wk057 ist auch der Typ, der sagt, alle anderen Akkupacks haben mehr Brutto als angegeben. Inzwischen auch beim 100er.

Es gibt also eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Tesla baut einfach weniger Kapazität ein, oder die identischen Zellen werden für die Brutto-Berechnung viel stärker belastet als alle anderen Zellen.

Was wäre für Dich denn da ein Beweis? Das es Tesla zugibt? Die sitzen das einfach aus. Und wenn jemand klagt, dann gibt es halt eine außergerichtliche Einigung mit Schweigepflicht. Der 100er ist ja wieder korrekt. Aber was wundert ist, dass sie den 90er noch eingeführt haben nachdem es bekannt wurde. Da hätte ich einfach den 85er durch den 90er ersetzt und geschwiegen. Dann wäre es nicht klarere geworden sondern eher im Sande versunken, denn Nachtests hätten unklare Ergebnisse geliefert. So war der 90er auch zu schwach.

In Zukunft dürften wieder alle Akkus so fair bewertet sein wie z.B. der 75er und 100er. War also nur eine Episode aus der Sturm und Drang Phase. Der 90er wird demnächst wohl sowieso verschwinden. Und damit sind sie das Problem dann los.
Zuletzt geändert von Naheris am 14. Feb 2017, 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von redvienna » 14. Feb 2017, 13:14

+1

Trotzdem war es ein (unnötiger) Fehler von Tesla.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von snooper77 » 14. Feb 2017, 13:31

Leto hat geschrieben:Das ist überhaupt kein Beweis, wurde so ermittelt:

In 6 hour charge/discharge cycle testing (1/6C charge and discharge) over a one month period the average capacity of the cells came out to 11.36 Wh per cell. The maximum capacity measured was 11.42 Wh/cell.

Extrapolate this out: 7104 * 11.36 = 80,701 Wh (80.7 kWh) for the "85" pack cell count, and 5376 * 11.36 = 61,071 Wh (~61.1 kWh) for the "60" pack.


Also bei einer ganz spezifischen Messung. Weder Messung noch Hochrechnung sind geeignet als Beweis.


Abgesehen davon, dass diese spezifische Messung bei 1/6 C stattgefunden hat, also bei einer relativ geringen Akkupack-Leistung von konstant 81/6 = 13.5 kW, frage ich mich, was denn als Beweis akzeptabel wäre, wenn du "Messung" als Beweis nicht akzeptierst.

[EDIT 1]
Eine weitere, spezifische, aber andere Messung mit 1/64 C (= 1.27 kW, als praktisch nichts) hat gemäss wk057 Folgendes ergeben:

https://teslamotorsclub.com/tmc/posts/1353724/

wk057 hat geschrieben:My slowest discharge test of a Tesla cell was at 50mA... or roughly 1/64C. There was no significant increase in capacity compared to my 1/10C testing.


[EDIT 2]
Selbst Teslas eigenes BMS sagt, dass in der 85 kWh-Batterie nur 81.5 kWh gespeichert sind - inkl. bricking protection. Taugt das als "Beweis"?

http://skie.net/skynet/projects/tesla/v ... ications...
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6062
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von TeeKay » 14. Feb 2017, 22:53

BurgerMario hat geschrieben:@Teekay
Frage mich nur, wieso Du bei einer " Betrügerfirma" kaufst, wo Tesla doch sooooo übel ist..
Du bist doch der gewesen, der wirkliche Probleme hatte.. und Du bist kein Teslajünger??

Weil die Nachweise von wk057 erst nach den Käufen herauskamen. Außerdem kann ich auch von Betrügern kaufen, weil sie ein begehrtes Produkt anbieten. Sie bieten es aber mit nachweislich falschen Leistungsdaten an - und das ist Betrug. Dann nenn ich sie danach trotzdem Betrüger und stell mich nicht schützend vor sie.

Das BGB sagt dazu:
"Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,
2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die fortgesetzte Begehung von Betrug eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen,
"

Nach der Definition begeht Tesla Betrug in besonders schweren Fällen, da sie gewerbsmäßig in der Absicht handeln, einer großen Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen. Das ist für mich unzweifelhaft der Fall, da 85kWh nunmal billiger sind als 90kWh, sie aber 85kWh als 90kWh ausgeben. Dass 85kWh billiger sind, wissen wir, weil Tesla das falsche 85er Pack günstiger verkaufte als das falsche 90er Pack.

Der Vergleich mit einem Mercedes E63, der nicht 6,3l Hubraum hat, zieht hier nicht. Denn Mercedes sagt ganz klar, dass das Auto keine 6,3l Hubraum hat. Tesla sagt hingegen ebenso klar, dass das Pack 90kWh hat, obwohl es nicht stimmt.

Gern darf Tesla eine gerichtliche Klärung des Sachverhalts initiieren, indem sie versuchen, mir die Behauptung von gewerbsmäßigem Betrug zu untersagen. Die Kontaktdaten hat Herr Rudat ja noch von den zwei gerichtlichen Mahnverfahren, die ich gegen Tesla Motors München anstrengte.
Zuletzt geändert von TeeKay am 14. Feb 2017, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste