Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Andre_G » 13. Feb 2017, 21:23

Disty hat geschrieben:
Melanippion hat geschrieben:
Disty hat geschrieben:"85/P85/85D/P85D: ca. 81,5 kWh Energiegehalt, ca. 77,5 kWh nutzbar
90D/P90D: ca. 85,8 kWh Energiegehalt, ca. 81,8 kWh nutzbar"

Beziehst du dich auf diese Liste von wk057?
Sollen sich jetzt alle 85er Besitzer beschweren da ja nur ca. 81,5 kwh drin sind und ca. 77,5 kwh nutzbar? ca . ist nicht ganz unwichtig hier.
Du hast doch eher wie die meisten hier mit den Kilometern gerechnet ob es für dein Fahrprofil langt oder nicht?
Ob der Akku dann 60 oder 100 kwh besitzt ist doch nebensächlich.
Gruss


Die angegebene Reichweite nach NEFZ stimmt auch nur, wenn man so schnell fährt wie die Müllabfuhr.

Ist aber wirklich in der Praxis vollkommen egal. 15+ Minuten am Supercharger und weiter geht es. Unnütz ist allerdings, dass überall die Batteriegröße draufsteht. Habe ich beim iPhone nirgends gesehen, das funktioniert immer wie das Zähneputzen, Alzheimergeplagte ausgenommen.

Ich habe zwar nicht von der Reichweite geschrieben aber bitte:
NEFZ Reichweite erreicht man wenn man wie nach NEFZ Norm fährt. Ob das jetzt wie die Müllabfuhr ist doch auch hier völlig egal.
hotrod hat geschrieben:Was machen nur die amg mercedesfahrer die keine 6.3liter hubraum mehr bekommen sondern nur 5?
oder nur 6,27L. :mrgreen:
Wegen meiner kann mein MS ein 60er, 85er, oder ein 140er sein, völlig Wurscht, Ankommen muss ich. :P
Frage an den Thread Eröffner: wirklich so wild?

Nivht noch ein Thread :(
Wer sich von Tesla verschaukelt fühlt soll doch einfach die Schaukel wechseln!
Dieses rummosern ist doch lächerlich..

Kopfschüttelnd

Mario
1+
Gruss


Hallo Mario,

wenn ich in die Metzgerei gehe und 100g Salami bestelle und bezahle, dann will ich die auch haben, unabhängig davon, ob ich nach 70g satt bin.
Wenn die "Schaukel", wie Du es nennst, Macken hat, dann darf man die auch nennen und nicht nur wie ein Jünger dem Guru ohne Kritik hinterher rennen.

Ich habe für 90kWh bezahlt. Dann will ich die auch haben. S60- und S100-Fahrer bekommen das wohl auch.

Auch ist es so, dass sich Tesla das alles sehr gut bezahlen lässt und wir Käufer viele Dinge hinnehmen, die wir bei einem deutschen oder anderen PKW nicht hin nehmen würden, selbst wenn er die hälfte kosten würde. Würdest Du sicher auch nicht !

Aber nennen muss man die Probleme schon dürfen:
Beispiele: (Spaltmasse, undichte Fenster mit Wassereintritt, schlechter Radio / DAB-Empfang, langsames Internet ohne PublicHotspot, grauenhafter Browser, Navi baut langsam in Karos auf, Glasdach will oft nicht öffnen, Lack blättert an den Türscharnieren ab, Verriegelung der Ladebuchse hakt, Fahrersitz wackelt leicht vor und zurück beim Beschleunigen, Lächerliche Konstruktion der Sonnenblenden - Du siehst beim Runterklappen nicht Dich, sondern die diagonale Hinterbank ... ,

Das bei dem Preis natürlich keine beleuchteten Innenspiegel, Haltegriffe, Ablagefächer drin waren, konnte meine Frau kaum glauben.
Auch, dass der Abschleppphaken und das Warndreieck einfach nur vorne drin liegen und umher rutschen hätte ich nicht wirklich erwartet.

Das ist nur das, was bei mir nach 4 Wochen nach Neukauf auffällt.

War Dir das nun genug gemosert ? Ich nämlich hätte noch ein Paar DInge !!
Ungeachtet dieser Aufzählung, macht das Fahren natürlich mächtig Spass !!

Gruss

Andre
Model S 83D seit 12/2016 (wurde mir als S 90D verkauft)
Model X 100D seit 02/2019
 
Beiträge: 462
Registriert: 1. Jan 2017, 21:34
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Dane » 13. Feb 2017, 21:39

Hallo Andre

Mich haben die genauen kWh nie richtig interessiert, sondern die Reichweite. Aber ok. Wir alle sind verschieden. Auf der ersten Seite findest du den schon bestehenden Thread und Leto hat Dir wie ich finde eine super Antwort gegeben. Es macht wirklich keinen Sinn das ganze wieder durchzukauen. Versuch Dich dort einzulesen und wenn weitere Fragen hast, ist das sicher der richtige Thread. So sind auch alles Informationen gebündelt.

Grüße Dani
Tesla Model S 85D | VIN **0.000 | 2015
http://ts.la/daniel1296
 
Beiträge: 333
Registriert: 3. Jan 2016, 20:39
Land: Schweiz

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von BurgerMario » 13. Feb 2017, 22:01

Jetzt kommt wieder einer mit "Teslajünger" :(

Mann, informiere Dich vor einem Kauf was ein Produkt kann oder nicht..
Und fange nicht hinterher mit Erwartungen an, was ein Produkt Deiner Meinung bei einem Kaufpreis von xxx € können muss oder nicht !
Einige Dinge die Du auflistest sind Dinge die von Tesla abgestellt werden können, andere Dinge nicht..

Wenn Du soooooo unzufrieden bist dann verkauf das Teil einfach und gut..

Gruß

Mario
Zuletzt geändert von BurgerMario am 13. Feb 2017, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4414
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von volker » 13. Feb 2017, 22:22

Hallo Andre,

um bei deinem Beispiel mit der Salami zu bleiben: Ist dir schon mal an der Wursttheke aufgefallen, dass die oberste Scheibe vom Stapel mit der geschnittenen Salami in den Müll wandert? Weil sie vertrocknet ist. Oder sein könnte. Die will der Kunde nicht haben. Auch das Endstück oder der Anschnitt der Wurst taugen nicht als Aufschnitt, weil die Scheiben "zu klein" sind.

Der Metzger kann also von einer 1,5kg Salami nur 1420g in Scheiben verkaufen. Den Rest muss er verschenken oder wegschmeißen.

So ähnlich macht es Tesla: Ganz unten im Akku ist eine "unverkäufliche" Scheibe Saft, die du nicht leer fahren kannst. Die darin gespeicherten kWh kannst du nur nutzen, um die Bordsysteme weiter zu betreiben, nachdem das Auto stehen geblieben ist. Sie schützen die Batterie vor Tiefentladung.

Du hast also 90kWh geordert und auch verkauft bekommen. Du kannst aber keine 90kWh im Fahrbetrieb entnehmen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11184
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Jan » 13. Feb 2017, 22:45

Lieber Andre.
Ich finde, treffende als Volker kann man es wirklich nicht beschreiben. Was mich allerdings wundert, bevor man sich ein Fahrzeug kauft, zumal noch zu diesem Preis, erkundigt man sich doch vorher, was man bekommt. Dieses Forum eignet sich ganz hervorragend zur Recherche und es lässt keine Fragen offen, in positiver und in negativer Richtung. Waren Dir diese Infos vor dem Kauf egal? Oder hast Du einfach mal so drauf los gekauft? OK, wenn sich wirklich Farbe ablöst, oder mechanische Probleme auftreten, dann ist das auch ein Reklamationsgrund und Tesla scheint mir ein guter Parner im Beseitigen von Fehlern zu sein. Spaltmaße aber z.B. wurden schon so oft thematisiert, das es wirklich niemandem mehr verborgen sein kein. Deutsche Autos sind in diesem Bereich nun einmal besser, noch jedenfalls. Ich finde es sehr schade, das Du keinen rechten Gefallen an Deinem tollen Fahrzeug findest. Vielleicht siehst Du die kleinen Mängel aber auch als Persönlichkeit Deines ganz eigenen Autos und freust Dich einfach darüber, dass Du Tesla fahren kannst. Oder aber, ärgere Dich nicht weiter, kaufe Dir ein Fahrzeug von DB und überlasse anderen Menschen Deinen Elektrospaß. Nur ob Du dann glücklicher wärst? Ich glaube nicht, denn es würde Dir der größte Teil fehlen, das elektrische und unabhängige Fahren mit einem der besten Autos der Welt.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 441
Registriert: 29. Aug 2014, 11:21
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von redvienna » 13. Feb 2017, 22:47

Stimmt, wobei der Unterschied teilweise schon größer ist als gedacht.

Der 85er und 90er fallen halt etwas auf, vor allem wenn man den Mehrpreis einrechnet. ;)
OK, dafür auch stärkerer Motor drin.


Ich brauche NICHT zu jammern - habe den Original 70er mit 71,2 kWh brutto :)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Disty » 13. Feb 2017, 23:34

"Ich habe für 90kWh bezahlt. Dann will ich die auch haben. "
Du hast nicht für 90 kwh bezahlt. Du hast für eine Zahl die Tesla gesagt hat bezahlt. Aber Brutto drüften wohl 90 drin.
Was Technisches zu den Spaltmassen. Die Deutschen bauen mit Blech und das ist um einiges leichter zu verarbeiten als Aluminium. So weit wie ich weis ist der Audi A 8 der einzige der auch aus Alu besteht und dort haben die Ingenieure und Arbeiter in der Anfangszeit so manches Alublech von der Presse direkt in die Tonne getragen. Tesla kann sich diesen Luxus nicht leisten und daher sind die Spaltmasse nicht wie deutsches Premium. Ha deutsches Premium kann noch nicht einmal ein E-Auto wie Tesla Model S/X. :lol:
Zu deinen andern Mos..Problemen: fahr zum Service und lass es beheben, oder schaukel dich wieder zu den Beleuchteten Schminkspiegel und unnötigen Türablagen.
Letztes Wort von mir für hier.
Gruss.
Ps.@BurgerMario. Bin gerne Jünger :mrgreen:
Solange Menschen Denken, Tiere fühlen nichts, fühlen Tiere das Menschen nicht Denken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1752
Registriert: 28. Okt 2015, 19:24
Land: Schweiz

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Andre_G » 13. Feb 2017, 23:55

Hallo zusammen und danke für die rege Teilnahme,

hattet Ihr überlesen, dass ich geschrieben habe, dass das Fahren grossen Spass macht ?
Darum bleibt der TESLA auch da. Meine Beweggründe zum Kauf waren allemal anders gewichtet.

Über den Lieferumfang war ich soweit als möglich, vorher informiert, auch über einige Schwächen.
Welche Funktionen aktuell in meiner HW2 noch nicht aktiv sind und so langsam rein tröpfeln, wusste ich allerdings im Vorfeld nicht und hatte ich so auch nicht erwartet.
Die Informationen bei Tesla sind aus meiner Sicht recht dürftig (zumindest auf der WEB-Site)

Auch über die "Ostereier" war ich nicht informiert, wobei war das nicht an Weihnachten ? (liegt wohl an den Zeitzonen, zumal natürlich für das Model X) ;)

Die Mängel werde ich natürlich beseitigen lassen.

Eure Anmerkungen sind sicher richtig, doch meine Hinweise auch nicht ganz falsch. Probleme muss man benennen.

Beim Akku scheint es wirklich so zu sein, dass die Akkuzellen gemäss Datenblatt in Summe keine 90kWh haben. Da haben andere auch schon was dazu geschrieben.
Dann ist es auch egal, wieviel Energie davon gar nicht entnommen werden kann. (weil Systemreserve)
Das wird von Tesla anders beworben, egal wie wichtig das Euch ist und wie toll der Rest auch sein mag.

Noch was zur unvollständigen Information vor dem Kauf: (Was Du mir ja auf Butterbrot schmierst)
Alle Modell 3 - Vorbestellern (und da gehöre ich auch dazu) kaufen auch die Katze im Sack, bzw. zahlen diese an.
Das Konzept dazu gefällt mir, darum habe ich mich zusätzlich zum Model S dafür entschieden.
Wirklich informiert sind wir aber alle nicht über dieses Fahrzeug.

Letztes Wort auch von mir in diesem Beitrag.

Gruss

Andre
Model S 83D seit 12/2016 (wurde mir als S 90D verkauft)
Model X 100D seit 02/2019
 
Beiträge: 462
Registriert: 1. Jan 2017, 21:34
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von TeeKay » 14. Feb 2017, 10:46

BurgerMario hat geschrieben:Jetzt kommt wieder einer mit "Teslajünger" :(

Mann, informiere Dich vor einem Kauf was ein Produkt kann oder nicht..

Äh ja, du bist ein Teslajünger. Wenn ich einen Tesla kaufe, bekomme ich zwingend beim Kauf 90kWh angezeigt. Nicht 90D, nicht 90, nicht 90 ist doch egal, nicht 500km, sondern 90kWh. Ich bekomme aber nicht 90kWh geliefert und das ist Betrug. Tesla ist ein Betrügerladen und betrügt bis heute bei der Angabe der Batteriekapazität so wie sie monatelang bei der Leistungsangabe betrogen haben. Wieviel mehr Informationen muss ich denn einholen, bevor ich kaufen darf?

Volkers Wurstbeispiel ist absurd. Denn Tesla verkauft zwar 90kWh, liefert aber eben keine 90kWh. Die unteren und oberen Wurstscheiben gehen von der Batteriekapazität ab, die schon bei Lieferung <90kWh ist.

wk057 liefert Daten direkt aus der Tesla Software, die zeigen, dass die Batteriekapazität niemals 90 oder 85kWh war. Tesla hat das bis heute nicht widerlegt, sondern einfach ignoriert. Es stellen sich ja auch genug Jünger schützend vor den armen 41 Milliarden Euro Konzern.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Model S 90D - Akku-Kapazität zu gering

von Leto » 14. Feb 2017, 11:05

Ich bin ja eher nicht als unkritischer Jünger bekannt aber ich muss da widersprechen. Ich habe noch keinen Beweis gesehen das die Summe der Kapazität der Zellen nicht > 90 kWh ist. Was dem BMS oder dem Fahrbetrieb nutzbar gemacht wird ist sicher ķleiner. Drum wird die Reichweite angegebenen damit man sich orientieren kann. Ich habe auch noch nie 3400 mAh aus einer so gelabelten 18650er gezogen, das macht man nur 1x. Ich finde es irreführend überhaupt kWh anzugeben ohne zu sagen was für kWh das sind und auch noch scheinbar unterschiedlich pro Modell vorzugehen. Aber Betrug geht mir zu weit.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: adscanner [Bot] und 4 Gäste