Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von BenJay » 5. Jan 2017, 16:54

Das heisst es muss auf jeden Fall ein allstromsensitiver FI sein? Wenn ja, warum?

Der hier zB würde nicht gehen?

https://www.amazon.de/dp/B0014DOP9O/ref ... JGFIKAJX8B
 
Beiträge: 389
Registriert: 24. Okt 2016, 16:57
Land: Deutschland

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von merlinfive » 5. Jan 2017, 17:01

Ja muss allstrom sensitiv sein weil im E-Auto Gleichfehlerströme auftreten können , diese können einen "normalen" FI magnetisieren was zum defekt und nicht mehr auslösen führen kann, außerdem sind Gleichströme für den Menschen ebenfalls gefährlich , der von Dir gelistete ist nicht geeignet für eine Wallbox
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 23. Nov 2014, 14:09
Wohnort: Rexingen
Land: Deutschland

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von KrassesPferd » 5. Jan 2017, 17:30

Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von cko » 5. Jan 2017, 19:26

KrassesPferd hat geschrieben:Es reicht ein FI Typ A-EV:

https://www.elektronetshop.de/product/d ... 0wodiuQBxA

Stimmt. Der reicht, ist aber sowohl schlechter als auch teurer als dieser:
http://www.ebay.de/itm/NEU-Siemens-5SM3 ... 2345432744
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2293
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von KrassesPferd » 5. Jan 2017, 19:34

cko hat geschrieben:
KrassesPferd hat geschrieben:Es reicht ein FI Typ A-EV:

https://www.elektronetshop.de/product/d ... 0wodiuQBxA

Stimmt. Der reicht, ist aber sowohl schlechter als auch teurer als dieser:
http://www.ebay.de/itm/NEU-Siemens-5SM3 ... 2345432744


Gutes Angebot, leider gab es das nicht als ich meinen Tesla WallConnector installiert habe. Also: Hier zugreifen!
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von egn » 5. Jan 2017, 20:16

Wenn man sich alle Komponenten zusammen sucht und dann sogar noch installiert, ist die Gefahr groß dass man keinen Elektriker findet der den Anschluss und die Abnahme vornimmt. Die Elektriker sind wie viele Handwerker ausgebucht und haben oft keine Lust auf solche Miniaufträge.

Besser ist es sich erst Mal einen Elektriker zu suchen und mit ihm abzusprechen was man selbst machen kann und was nicht, und welche Komponenten zu verwenden sind.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von KrassesPferd » 5. Jan 2017, 20:19

egn hat geschrieben:Wenn man sich alle Komponenten zusammen sucht und dann sogar noch installiert, ist die Gefahr groß dass man keinen Elektriker findet der den Anschluss und die Abnahme vornimmt. Die Elektriker sind wie viele Handwerker ausgebucht und haben oft keine Lust auf solche Miniaufträge.

Besser ist es sich erst Mal einen Elektriker zu suchen und mit ihm abzusprechen was man selbst machen kann und was nicht, und welche Komponenten zu verwenden sind.


Sehe ich anders. Ich habe die komplette Installation selbst gemacht, und dann für die Abnahme einen Elektriker gerufen. War überhaupt kein Problem. Und spart viel Geld.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von egn » 5. Jan 2017, 20:35

Klar spart es Geld wenn es so funktioniert. Aber zumindest hier in Bayern sind die Elektriker ausgebucht und suchen sich die Aufträge aus die sie machen wollen.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von BenJay » 6. Jan 2017, 07:59

danke @cko und die anderen hier ich habe den Siemens FI mal gekauft. Mal sehen ob mir den jemand auch einbaut.

Sonst braucht man ja nur noch einen geeichten Zähler und einen 32A Sicherungsautomat dazu oder?

Ich will mit dem Zähler den Strom überwachen den der Tesla verbraucht um ihn steuerlich abzusetzen (Firmenwagen). Geht das problemlos?
 
Beiträge: 389
Registriert: 24. Okt 2016, 16:57
Land: Deutschland

Re: Erlaubnis vom Netzbetreiber bei Installation von Wallbox

von grizzzly » 6. Jan 2017, 09:24

Meine Installation sieht sehr ähnlich aus wie die hier im Bild gezeigte.
Ich habe einen dig Zähler installiert und rechne 1x im Quartal die Stromkosten an die GmbH ab. Ob es steuerlich 100% sauber ist kann ich Dir nicht sagen. Aber nach meinen dafürhalten ja.

Zum Thema FI:
Ich hab mich da lange mit meinem Elektriker unterhalten und dann "nur" einen Typ A installiert.
Wichtig ist das die Installation der Wallbox nicht hinter dem Haus FI sondern zwingend davor. Also direkt nach dem Zähler abgegriffen wird.
Dann wird der FI der das Haus absichert nicht beeinflusst und etwaige Gleichfehlerströme stören die Hausabsicherung nicht.
Dann sollte natürlich an der Autoinstallation kein anderer Anschluss als das Auto dran sein.
Gründe warum.
1. mEn darf kein Fahrzeug das in der EU in Verkehr gebracht werden derlei Fehler erzeugen. Klar kann ja im Fehlerfall sein.
2. wenn eine derartige Fehlerquelle den FI des Hauses beeinflussen würde. Dann aber auch jeden FI in der Nachbarschaft.
Denn die Dinger klemmen imho alle paralell ab dem Mittelspannungstrafo.

Stay tuned ;)
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2065
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Manuel_Winkel und 4 Gäste